Family & Kids

Der TOYS & GAMES Report - das Fachmagazin für Entscheider*innen aus Toys, Licensing und Entertainment. 

Nachrichten, Trends, Cases, Analysen und Interviews aus der Branche und aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Spiele-Erfinder-Werkstatt im Museum Ravensburger

Vom 24. Oktober bis 1. November 2020 finden im Museum Ravensburger im Rahmen des Kinderherbstes täglich memory® Workshops statt.

 

Im Museum Ravensburger werden junge Besucher während der Herbstferien zu echten Tüftlern. Mit ungewöhnlichen Ideen und großer Bastellaune werden die Kleinsten zum Spiele-Erfinder und bringen ihre eigenen Ideen auf die Kärtchen.

 

Die Workshops finden von Samstag, 24. Oktober bis Sonntag, 1. November täglich um jeweils 10:30 Uhr statt. An den Wochenenden wird nachmittags um 14 Uhr ein zusätzlicher Termin angeboten. Die Kosten betragen zwei Euro pro Kind zuzüglich dem Museumseintritt, eine vorherige Anmeldung unter 0751 861377 ist notwendig.

 

Nach soviel Bastelspaß und Ideenreichtum gemeinsam Familienzeit erleben, das geht am besten bei einer erlebnisreichen Tour durch das Museum. Die neue GraviTrax® Themenwelt macht Schwerkraft spielerisch erlebbar oder man probiert bei einer Spielerunde eines der aktuellen Ravensburger Spiele aus.

Neu bei KiKA: „Mumintal“, „Tom Sawyer“ und „Malory Towers“

Drei Serien-Premieren im Advent bei KiKA, auf kika.de und im KiKA-Player

Mit dem KiKA-Adventsprogramm wird die Wartezeit auf das Weihnachtsfest unterhaltsam verkürzt. Drei neue Serien erzählen fantastische Geschichten bei KiKA, auf kika.de und im KiKA-Player: Mit „Mumintal“ (ZDF) zeigt KiKA bereits ab 25. November ein 3D-Serienremake der „Mumins“ aus den 1990er Jahren. Abenteuerlich wird es mit der Animationsserie „Tom Sawyer“ (HR/ARD) ab 1. Dezember und auf die Live-Action-Serie „Malory Towers“ (ZDF) dürfen sich Kinder ab 7. Dezember freuen.

 

Zusammenhalt, Respekt und die Kraft von Marmelade:

 

„Mumintal“ (ZDF) ab 25. November täglich um 18:15 Uhr

Die finnisch-britische Animationsserie „Mumintal“ basiert auf den Werken der skandinavischen Schriftstellerin und Illustratorin Tove Jansson. Ihre tiefgründigen Geschichten um die netten nilpferdartigen Trolle werden auf der ganzen Welt geliebt. Dabei ist das idyllische Mumintal mit dem heimeligen Muminhaus Schauplatz des erfolggekrönten Remakes der Serie „Mumins“ aus den 1990er Jahren. Gutsy Animations, Sky und Yle haben unter der Federführung von Oscarpreisträger Steve Box die Mumins zu neuen Leben erweckt. Im Mittelpunkt stehen Mumintroll, der heranwachsende Sohn von Muminmama und Muminpapa, sein Freund Snufkin, ein Freigeist und Abenteurer sowie die freche kleine Mü. Daneben bevölkern viele fantastische Figuren die Wälder rund um das Tal und machen die Abenteuer der Mumins zu einem märchenhaften Erlebnis. Die Serie wird untermalt von einem eigens für „Mumintal“ kreierten Soundtrack, an dem viele bekannte Künstler*innen mitgewirkt haben.

 

Freiheit, Freundschaft und wilde Abenteuer:

 

„Tom Sawyer“ (HR/ARD) ab 1. Dezember täglich um 19:00 Uhr

Tom Sawyer lebt die Fantasie jedes Kindes aus: frei wie ein Vogel, neugierig und mutig. Welches Kind träumt nicht davon, Erwachsenen und tobenden Stürmen zu trotzen, um auf Schatzsuche zu gehen? Immer an Toms Seite: Huck, der allein in einem Baumhaus lebt, Becky, die Tochter des Richters sowie Harper, Ben und Jenny. Gemeinsam zerschlagen sie immer wieder die Pläne des Banditen Indianer Joe und seines Komplizen Muff Potter. Tom Sawyer ist ein Held, der Kindern lehrt, selbstständig zu denken und sich eine eigene Sicht auf die Welt zu schaffen. Die 2D-CGI-Serie nach den Büchern von Mark Twain wurde von Cyber Group Studios Paris für den Hessischen Rundfunk produziert.

 

Aktuelle Themen, vielfältige Charaktere und starke, weibliche Vorbilder:

 

„Malory Towers“ (ZDF) ab 7. Dezember, montags bis freitags um 17:35 Uhr

„Malory Towers“ erzählt die Geschichte der zwölfjährigen Darrell Rivers (Ella Bright), die in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg ihr Zuhause verlässt, um ein Mädcheninternat an der Küste Cornwalls zu besuchen. Die Realserie entführt in eine nostalgische Welt voll von Mitternachtsfesten, Lacrosse und einem geheimnisvollen Geist. Obwohl die Serie in den 1940er Jahren spielt, berührt sie aktuelle Themen wie Mobbing und Selbstfindung. Die 13 Folgen umfassende Serie basiert auf der berühmten Kinderbuchreihe „Dolly“ von Enid Blyton. „Malory Towers“ ist eine britisch-kanadische Koproduktion von KingBert und Wildbrain für BBC und Family Channel.

 

Die Animationsserie „Mumintal“ verantwortet Jutta Trauer beim ZDF, Jens Opatz und Patricia Vasapollo sind für die Redaktion von „Tom Sawyer“ beim HR zuständig und für „Malory Towers“ zeichnet Karsten Klüner beim ZDF verantwortlich. KiKA

PLAYMOBIL-Serie NOVELMORE startet bei YouTube Kids

Darauf haben die Fans der Helden von NOVELMORE sehnlich gewartet: Am 4. November startet endlich die PLAYMOBIL-Serie NOVELMORE. Auf dem YouTube-Kanal von PLAYMOBIL wird jeden Montag, Mittwoch und Freitag eine der insgesamt 12 Episoden ausgestrahlt und bleibt anschließend per Playlist abrufbar. Zudem sind die Folgen des PLAYMOBIL Originals auch über die YouTube Kids App zu sehen. Zum Kick-off startet NOVELMORE in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Niederländisch, in Kürze folgt Italienisch. Weitere Sprachvarianten stehen zur Diskussion.

 

Das Epos NOVELMORE bietet eine actiongeladene Story in aufwändiger CGI-Animation rund um heldenhafte Ritter, gesetzlose Schurken und die magische Rüstung Invincibus. Die ersten Folgen stellen den draufgängerischen Prinz Arwynn, den gewieften Erfinder Dario DaVanci, die verwegene Gwynn und weitere Helden vor und entführen die Zuschauer in zwei grundverschiedene Reiche: Während sich die Ritter von Novelmore an eine alte Prophezeiung klammern, die sie angeblich vor allem Bösen bewahrt, schmieden die wilden Burnham Raiders aus den versengten Weiten der Crimson Caldera brandheiße Eroberungspläne. Die Verteidigungspläne von Novelmore werden gestohlen, doch König John scheint nicht besonders besorgt darüber zu sein. Als die drei Helden dann auch noch entdecken, dass die Burnham Raiders hinter der mächtigsten je erfundenen Waffe – der Invincibus – her sind, schließen sie sich zusammen, um Novelmore zu retten. Ein abenteuerlicher Wettlauf beginnt. Wer wird den Kampf um die magische Rüstung gewinnen?

 

Bei PLAYMOBIL ist die Freude über den Serienstart von NOVELMORE groß. Die Präsenz auf YouTube verspricht hohe Aufmerksamkeit bei der jungen Zielgruppe und eine nächste Begeisterungswelle für das beliebte Ritterthema. Dabei steht YouTube Kids als Partner für familienfreundliche Inhalte in bester Qualität. Doch nicht nur auf dem Screen, sondern auch im Kinderzimmer sind neue Heldentaten zu erwarten: Eine Reihe neuer PLAYMOBIL-Spielsets bietet weiteren genialen Spielspaß. Zudem werden viele Kinder auch mit NOVELMORE-Hörspielen aus dem Hause Europa und dem zweimonatlichen NOVELMORE-Magazin von Blue Ocean tief in das Ritteruniversum eintauchen. Playmobil

HABA Digitalwerkstatt, Gesellschaft für Digitale Bildung und LEGO® starten Lehrkräftefortbildungen

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Digitale Bildung (GfdB) und LEGO® Education bietet die HABA Digitalwerkstatt ab sofort Fortbildungen für Lehrkräfte im Bereich des digitalen Unterrichts an. Hierbei werden Lehrkräfte befähigt, auf kreative und spielerische Art nachhaltig Lehrplaninhalte und Wissen zu vermitteln. Mit Hilfe der LEGO® Education SPIKE™ Prime Elemente kann so ein praxisnaher Unterricht entstehen, in dem Schüler*innen wichtige Kompetenzen und neue Technologien kennenlernen.

 

Dazu stellt die GfdB die nötige Hardware zur Verfügung, durchgeführt werden die Lehrkraftfortbildungen von der HABA Digitalwerkstatt. In Form von sog. Schulpaketen, bestehend aus Schulworkshops und Fortbildungen für Lehrkräfte, können eine unterschiedliche Anzahl an Lehrkräften und Schulklassen Einblick in den digitalen Unterricht erhalten.

 

Ziel ist es, dass sie zu Multiplikator*innen des vermittelten Wissens werden. Lehrkräfte hospitieren und assistieren bei den Schulworkshops, wodurch sie direkt selbst Erfahrungen im Klassenraum sammeln. HABA

Ein Nachmittag mit Pumuckl zum 100. Geburtstag von Ellis Kaut

Ellis Kaut, die Autorin von „Meister Eder und sein Pumuckl“ (BR), wäre am 17. November 2020 100 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jahrestages zeigt KiKA am 15. November ab 13:20 Uhr vier Folgen der bekannten Kinderserie und anschließend um 14:55 Uhr den Spielfilm „Pumuckl und sein Zirkusabenteuer“ (KiKA).

 

Ein Kobold bleibt am Leimtopf kleben und wird sichtbar – so beginnt die Freundschaft zwischen Schreinermeister Eder (Gustl Bayrhammer) und Pumuckl, dem Hans Clarin seine unverwechselbare Stimme lieh. Die Geschichten von Ellis Kaut sind längst Kult geworden. Rebellierend gegen Vorschriften und Konventionen, trickreich, aber mit Sinn für Gerechtigkeit, so beschrieb Ellis Kaut ihren Pumuckl, die den kleinen Kobold 1962 ins Leben rief. KiKA zeigt in vier Folgen von „Meister Eder und sein Pumuckl“ (BR), wie der Kobold in die Werkstatt von Meister Eder fand und das Leben des Schreinermeisters von da an auf den Kopf stellt.

 

In „Pumuckl und sein Zirkusabenteuer“ (KiKA) kehrt der kleine Kobold von aufregenden Abenteuern mit dem Schiffskoch Odessi und dem blauen Klabauter nach München zurück in Meister Eders Werkstatt. Dort trifft er aber nicht auf ihn, sondern auf dessen Cousin Ferdinand Eder und bringt seinen Alltag gehörig durcheinander. In der Mischung aus Realfilm und Zeichentrick wurden nach dem Drehbuch von Ellis Kaut Pumuckls Streiche unter der Regie von Peter Weissflog und Marek Burda in Szene gesetzt. 2002 erhielt der Film den Bayerischen Kinder-Medien-Preis „Weißer Elefant”.

 

„Meister Eder und sein Pumuckl“ (BR) ist am 15. November ab 13:20 Uhr und im Anschluss der Film „Pumuckl und sein Zirkusabenteuer“ (KiKA) bei KiKA zu sehen sowie nach Ausstrahlung auf kika.de und im KiKA-Player abrufbereit. KiKA

Kita Fuhnetal 2 gewinnt "Disney Kindergartenpreis Winnie Puuh 2020"

Unter dem Motto „Gemeinsam in den Frühling starten – Blumensamen für Kitas“ schrieb Egmont Ehapa Media im Frühjahr in Kooperation mit The Walt Disney Company (Germany) GmbH den Disney Kindergartenpreis Winnie Puuh 2020 aus. Die teilnehmenden Kitas konnten mit dieser Aktion ihren Kindern ein besonderes Frühlingserlebnis schaffen, indem sie ein Aktionspaket mit Blumensamen für ihre Kita-Gruppe anfordern und das Ergebnis ihrer Aussaat bis Ende August 2020 dokumentieren und einreichen konnten.

 

Das Engagement hat sich für die Kita Fuhnetal 2 in Wolfen bei Bitterfeld gelohnt. Die Kita wurden am 29.09.20 von der Egmont Ehapa Media-Mitarbeiterin Susan Schlizio mit dem Disney Kindergartenpreis Winnie Puuh 2020 ausgezeichnet und gewann den Hauptpreis im Wert von 2.000 Euro. Die Freude darüber war groß, denn Kita-Leiterin Jana Siegmund erklärte, dass in der Corona-Zeit ein neues Konzept entwickelt wurde, welches den Fokus auf Naturthemen legt. Neben bereits angeschafften Hochbeeten, die den Kindern die Themen Nahrung und Nachhaltigkeit näherbringen sollen, unternehmen die Kinder mit ihren Betreuer*innen viele Ausflüge in die Natur und forschen in ihrem dafür angelegten Labor. Ergänzend sollen nun mit dem Preisgeld Bewegungs- und Spielelemente wie Paddleboards und Verzerrspiegel für die bessere Selbstwahrnehmung der Kinder gekauft werden.

 

Die Blumen wurden von den 3- bis 6-jährigen Kindern der Sonnenblumen- und Gänseblümchengruppe mit ihren Betreuer*innen mit großer Begeisterung ausgesät. „Uns ist es wichtig, dass die Kinder etwas mit den Händen erschaffen und erleben können“, so Jana Siegmund.

 

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unserem langjährigen Kooperationspartner The Walt Disney Company so eine fantastische Aktion durchführen konnten. Die positiven Rückmeldungen und zahlreichen Einsendungen der Kitas bestärken uns, solche Projekte auch in Zukunft weiter zu verfolgen“, so Annina Siebke, Produktmanagerin des Disney Winnie Puuh-Magazins.

 

Das Disney Winnie Puuh-Magazin entsteht in offizieller Zusammenarbeit mit The Walt Disney Company und erscheint 10-mal im Jahr mit einer verkauften Auflage von 25.000 Exemplaren und richtet sich an Jungen und Mädchen im Alter zwischen 4 bis 6 Jahren. Das Kindermagazin bietet eine vielfältige Mischung aus Rätseln, Malseiten, Bastelideen, liebevoll erzählten Vorlesegeschichten und einem Poster. Ein ganzheitliches Konzept, das Kinder schon im Vorschulalter durch anregendes Edutainment spielerisch fördert und damit auch die Eltern begeistert. Egmont

PEEKs ZOO – Von Affen, Giraffen & Co.

Im Zoo des alleinerziehenden Vaters und Zoodirektors Peek beginnt jeder Tag für ihn und seine zwei Kinder mit einem kleinen Abenteuer. Sie kümmern sich um ausgebrochene Tiere und lösen mit Witz immer neue Aufgaben. Die kurzweilige Animationsserie „PEEKs ZOO – Von Affen, Giraffen & Co.“ (KiKA) feiert ab 6. Oktober montags bis freitags um 8:45 Uhr Premiere in der KiKANiNCHEN-Strecke.

 

Auf den Zoodirektor und seine Kinder warten jeden Tag neue Rätsel und Probleme, die es zu lösen gilt. Der Vater sieht jede Herausforderung entspannt und vergrößert damit meist das drohende Chaos. Doch Tochter Valerie und Sohn Jimmy behalten den Überblick und helfen ihm immer aus der Patsche. Unterstützung bekommt die sympathische und herzerwärmende Familie von Dr. Sue und ihrer Tochter Fenja. Alle gemeinsam kümmern sie sich um das Wohlergehen der Tiere.

 

Die 26-teilige Serie basiert auf der erfolgreichen Bilderbuchreihe von Kevin Waldron. Die Geschichten haben ein Erzähltempo, das den Bedürfnissen von Vorschüler*innen entspricht, überraschende Twists sorgen für altersgerechte Spannung und beste Unterhaltung. Ganz nebenbei vermittelt die Serie viel Wissenswertes über tierische Zoobewohner*innen. Die irische Serie ist eine Produktion von Igloo Films unter Regie von Kealan O’Rourke. Verantwortliche Redakteur*innen bei KiKA sind Corinna Schier und Andreas Schloß.

 

Ab dem 6. Oktober zeigt KiKA montags bis freitags die Premiere von „PEEKs ZOO – Von Affen, Giraffen & Co.“ (KiKA) um 8:45 Uhr in Doppelfolgen. Die Folgen sind nach der Ausstrahlung auch auf kika.de und im KiKA-Player abrufbar. KiKA

Neue Studie zeigt -  Das Spielen mit Puppen hilft Kindern, Empathie und Fähigkeiten der sozialenInformationsverarbeitung zu entwickeln

Die Ergebnisse dieser neuen Studie stellen Barbie® und ein Team von Neurowissenschaftlern der Universität Cardiff in Großbritannien heute vor. Die Studie liefert neue Beweise dafür, dass das Spiel mit Puppen Gehirnregionen aktiviert, die es Kindern ermöglichen, Empathie und Fähigkeiten der soziale Informationsverarbeitung zu entwickeln. Selbst dann, wenn sie alleine spielen.

 

In den vergangenen 18 Monaten haben die Dozentin und Leiterin der Studie Dr. Sarah Gerson und ihre Kollegen der Universität Cardiff mit Hilfe von Neuroimaging erste Hinweise auf die Vorteile des Spiels mit Puppen auf neurologischer Ebene geliefert. Dafür beobachteten sie die Hirnaktivität von 33 Kindern im Alter von 4 bis 8 Jahren, die mit einer Reihe von Barbie Puppen spielten. Das Team fand heraus, dass der hintere Sulcus temporalis superior (pSTS) – eine Hirnregion, die mit Fähigkeiten der sozialen Informationsverarbeitung wie Empathie in Verbindung gebracht wird – selbst dann aktiviert wurde, wenn das Kind alleine spielte. Das galt für Jungen wie Mädchen gleichermaßen. „Dies ist eine völlig neue Erkenntnis. Wir benutzen diesen Bereich des Gehirns, wenn wir über andere Menschen nachdenken, insbesondere über ihre Gedanken oder Gefühle. Puppen ermutigen Kinder dazu, ihre eigenen kleinen imaginären Welten zu erschaffen, im Gegensatz zu typischen Problemlösungs- oder Aufbauspielen. Das Spiel mit Puppen regt Kinder dazu an, über andere Menschen nachzudenken und darüber, wie sie miteinander interagieren könnten. Die Tatsache, dass wir in unserer Studie zeigen konnten, dass der pSTS aktiv ist, zeigt: Das Spielen mit Puppen hilft Kindern, einige der sozialen Fähigkeiten zu üben, die sie im späteren Leben brauchen werden. Da sich gezeigt hat, dass diese Gehirnregion weltweit eine ähnliche Rolle bei der Entwicklung von Empathie und sozialer Verarbeitung spielt, sind diese Ergebnisse wahrscheinlich länderunabhängig“, sagt Dr. Gerson.

 

Um die Daten für die Studie zu sammeln, wurde das Spiel der Kinder in verschiedene Abschnitte unterteilt. Das Team in Cardiff konnte so die Hirnaktivität in Bezug auf jede Art von Spiel getrennt erfassen: Beim Spiel mit den Puppen oder dem Tablet allein, sowie beim Spiel mit den Puppen oder dem Tablett zusammen mit einer anderen Person (dem/r wissenschaftlichen Mitarbeiter/in). Für die Testsituation erhielten alle Kinder die gleiche Auswahl an unterschiedlichen Barbies und Spielsets. So konnte eine einheitliche Erfahrung gewährleistet werden. Beim Tablet wurden Spiele verwendet, die es den Kindern ermöglichen, sich mit offenem und kreativem Spiel zu beschäftigen (anstelle von regel- oder zielbasierten Spielen), um eine ähnliche Spielerfahrung wie beim Spiel mit Puppen zu ermöglichen. Die Ergebnisse: Beim Spiel mit den Puppen zeigten die Kinder den gleichen Grad der Aktivierung des pSTS – egal ob alleine oder mit Spielgefährten. Sobald Kinder alleine mit dem Tablet spielten, wurde das pSTS weit weniger aktiviert, obwohl die Spiele ein kreatives Element beinhalteten.

 

Um die Relevanz dieser neurowissenschaftlichen Erkenntnisse zu verstehen, gab Barbie® eine unabhängige, globale Umfrage in Auftrag, bei der mehr als 15.000 Eltern von Kindern in 22 Ländern befragt wurden. In Deutschland zeigten die Ergebnisse, dass 93 Prozent der Eltern Empathie als eine soziale Schlüsselkompetenz für ihr Kind betrachten, aber nur 34 Prozent von ihnen waren sich bewusst, dass das Spiel mit Puppen ihrem Kind dabei helfen könnte, diese Fähigkeit zu entwickeln. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten haben Eltern zunehmend Sorge, ihr Kind könnte in der Entwicklung sozialer Kompetenzen zurückbleiben. Mehr als 28 Prozent der deutschen Eltern gaben an, sie seien sehr besorgt darüber, wie sich die Isolation auf ihr Kind auswirken könnte und darauf, wie es mit anderen interagiert. 33 Prozent von ihnen gaben an, ihr Kind eher dazu zu ermutigen, mit einem Spielzeug zu spielen, wenn sie davon ausgehen können, dass es ihrem Kind nachweislich hilft, soziale und emotionale Fähigkeiten wie Empathie zu entwickeln. „Als führendes Unternehmen in der Kategorie Puppen wussten wir schon immer, dass das Spiel mit Puppen einen positiven Einfluss auf Kinder hat. Bis jetzt lagen uns allerdings keine neurowissenschaftlichen Daten vor, die diese Vorteile zeigen", sagt Lisa McKnight, SVP und Global Head of Barbie and Dolls, Mattel. „Die Ergebnisse dieser Forschung zeigen, dass das Spielen mit Puppen wie Barbie Vorteile bietet, um Kinder auf die Zukunft vorzubereiten, indem soziale Fähigkeiten wie Empathie gefördert werden. Wir wollen weiterhin das grenzenlose Potenzial jedes Kindes fördern. Wir sind stolz, Puppen anzubieten, die Kindern helfen, Fähigkeiten zu entwickeln, die von Eltern wertgeschätzt werden und entscheidend sind für den zukünftigen emotionalen, akademischen und sozialen Erfolg der Kinder.“

 

Die Ergebnisse der Studie bilden die Grundlage für das neue Online-Portal barbie.com/de-de/benefitsofdollplay. Dieses umfasst Angebote für Eltern, Betreuer*innen und Kinder, um letztere bei der Verbesserung und Anwendung ihrer sozialen Verarbeitungsfähigkeiten zu unterstützen. Die Angebote wurden in Zusammenarbeit mit der führenden Empathie-Expertin, Schriftstellerin und pädagogischen Psychologin Dr. Michele Borba entwickelt. „Spielen ist enorm wichtig für Kinder, das wissen wir schon in Bezug auf das Lernen. Inhalte verfestigen sich am besten, wenn sie mit Freude erworben werden. Dass Spielen also nicht nur Auswirkungen auf den Intelligenzquotienten (IQ), sondern auch auf die emotionale Intelligenz (EQ) hat, halte ich für eine äußerst wichtige Erkenntnis“, so Prof. Dr. André Frank Zimpel, Leiter des Zentrums für Neurodiversitätsforschung an der Universität Hamburg. 

 

Die Ergebnisse der Studie werden heute im Fachmagazin „Frontiers in Human Neuroscience“ unter dem Titel „Exploring the Benefits of Doll Play through Neuroscience“ veröffentlicht. Dr. Sarah Gerson und das Team der Universität Cardiff verstehen diese Studie als ersten Schritt hin zum Verständnis der positiven Auswirkungen des Spiels mit Puppen und wollen mit weiteren Forschungsarbeiten darauf aufbauen. Deshalb haben sich Dr. Sarah Gerson und ihr Team zusammen mit Mattel verpflichtet, im Jahr 2021 weitere neurowissenschaftliche Studien durchzuführen. Mattel

Kleine und große Helden zeigen ihr kreatives Können bei der DEINE LEGO® ZEIT – DIE LIVE-SHOW in München

Mutig und kreativ auf Veränderungen zu reagieren, dass haben besonders Kinder in diesem Jahr gezeigt. Am Sonntag feierte die LEGO GmbH daher die kleinen Superhelden mit einer Hommage an ihre Fantasie und Experimentierfreudigkeit auf der Bühne. Gemeinsam mit LEGO Experte Kalli und seinen LEGO Bautricks zeigten sie gemeinsam mit Familie und Freunden im Auto, wieviel kreative Energie in ihnen steckt und was für Kunstwerke aus nur wenigen LEGO Steinen geschaffen werden können. Wieviel Kreativität auch in Erwachsenen beim Bauen mit LEGO Steinen steckt, bewies der Münchner Fan-Verein Bricking Bavaria e.V. mit außergewöhnlichen, selbst kreierten Modellen auf der Bühne. Musikalische Unterhaltung während des 90-minütigem Programms gab es von der Hip-Hop-Band DEINE FREUNDE und dem BIBI & TINA Musical-Ensemble.

 

Die „Deine LEGO® Zeit – die Live-Show” bot Familien, Freunden und Kindern einen abwechslungsreichen Nachmittag und eine kreative Auszeit. Die in den Mitmach-Aktionen entstandenen Kunstwerke konnten mit nach Hause genommen werden und erinnern in Zukunft daran, dass in jedem ein kreativer Held steckt. Die LEGO Shows in Stuttgart und Hamburg waren bereits Stationen der dreireihigen, jeweils im Autokino stattfindenden, Eventreihe. Die dritte und abschließende Show fand gestern in München (27. September 2020; Autokino München-Aschheim) statt. Durch den Nachmittag führten die aus dem Kinderfernsehen bekannten Moderatoren Johannes Zenglein (Hauptmoderation) und Flitzi (Co-Moderatorin). In München sorgte zudem Michaela Herrmann vom LEGO Fan-Verein Bricking Bavaria e.V. für Inspiration und zeigte Kindern und Erwachsenen, wie sich die Mitglieder des Vereins mit viel Fantasie eigene LEGO Modelle ausdenken. Diese einzigartigen und individuell gestalteten MOCs (my own creation) werden in vielen Stunden per Eigenbau zum Leben erweckt und nach Fertigstellung oft in LEGO Ausstellungen präsentiert. Der Münchner Fan-Verein Bricking Bavaria e.V. gehört zu insgesamt 25 Fan-Communities in Deutschland, Österreich und der Schweiz, mit denen die LEGO GmbH eng zusammenarbeitet.

 

Die LEGO GmbH initiiert die Veranstaltungsreihe im Rahmen der „Rebuild the World“ Kampagne, bei der Kinder, ihre Wahrnehmung und ihre ganz eigene, individuelle Ausdrucksweise im Fokus stehen. LEGO

Entspannung aus der Dose - Mit den neuen Play-Doh Slime Kneten meditative Momente erleben

Die Faszination für Schleim kennt kein Halten mehr. Kinder sowie Erwachsene lieben es einfach, die glibberige Masse zu kneten, zu quetschen und zu drücken. Aber es macht nicht nur Spaß, sondern kann dabei helfen, Stress abzubauen. Viele schreiben dem Schleim einen entspannenden Effekt zu, da die haptischen und auditiven Reize beim Kneten beruhigen und inspirieren. Die Traditionsmarke Play-Doh liefert die Entspannung aus der Dose in herrlicher Qualität und Schleimigkeit. Die drei neuen Sorten Slime, Super Stretch Slime und HydroGlitz Slime bieten Kindern wie Erwachsenen eine tolle und unwiderstehliche Erfahrung.

 

Der glibberige Schleim erfreut sich bereits seit geraumer Zeit vor allem dank des Internets großer Beliebtheit. Die Videos, in denen mit Schleim gespielt wird, werden millionenfach geklickt. Was so faszinierend an dem Spiel mit Schleim ist, weiß Sophia de Mar, Speed Relax Trainerin für vielbeschäftigte Eltern und Kinder:

 

„Es hat den gleichen Effekt, wie ins Lagerfeuer zu schauen, das Meer zu betrachten oder ein Bild zu malen. Der Augenblick wird ganz bewusst mit den Sinnen wahrgenommen. Gleichzeitig ist diese Tätigkeit monoton, da sie keine plötzlichen Handlungen erfordert, so dass der Geist mehr und mehr zur Ruhe kommt. Ähnlich kann es Kindern beim Spielen und Kneten von Schleim gehen. Es ist eine simple Tätigkeit, die gleichzeitig so spannend ist, dass Kinder wie Erwachsene ganz fasziniert von der Konsistenz, den Farben und der vielfältigen Formbarkeit sind. Videos von Menschen, die mit dem Schleim spielen, findet man im Internet unzählige unter dem Stichwort ASMR.“

 

Als eine ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) Erfahrung bezeichnet man ein vom Kopf ausgehendes Kribbeln als Reaktion auf verschiedene audio-visuelle und oder taktile Reize, die zum Beispiel beim Kneten von Schleim entstehen können.

 

Dose auf und entspannen Sie jetzt

Anwendungsbeispiele für Eltern wie sie mit ihren Kindern vor allem jetzt in der bevorstehenden kalten Jahreszeit eine entspannende Zeit drinnen verbringen können, gibt Sophia de Mar in den Tipps und Tricks.

 

„Mit diesem Schleim-Tutorial können Eltern ganz nebenbei auch die Aufmerksamkeit ihrer Kinder schulen. Denn so lernen diese im Alltag, ihre Umgebung noch bewusster wahrzunehmen. Dies kann Kindern dabei helfen, das Gedankenkarussell abzustellen und zur Ruhe zu kommen.“

Dank ihrer ganz unterschiedlichen Texturen eignen sich die drei neuen Schleim-Kneten von Play-Doh besonders dazu, diesen Trend einmal selbst zu Hause auszuprobieren: Ob einzeln nacheinander oder zusammen durcheinander, die Bandbreite der unterschiedlichen Erfahrungen für die Sinne ist groß. Hasbro

Ausprobieren, Spaß haben und staunen - DEINE LEGO® ZEIT – Die Live-Show lädt zum mitmachen nach Hamburg ein

Kinder sind kreative Superhelden. Sie bauen fliegende Häuser aus Blättern und Stöcken, sind wahre Überzeugungsstrategen, wenn es um mehr Spielzeit geht, experimentieren, verwerfen, denken um und gestalten sich mutig ihre Welt immer wieder neu. Für alle kleinen und großen Alltagskünstler bringt die LEGO GmbH in diesem Jahr das YouTube-Format „Deine LEGO Zeit“ am 20. September 2020 live auf die Bühne des LOTTO Autokinos Trabrennbahn Bahrenfeld. Das 90-minütige Live-Programm lädt Familien, Kinder und ihre Freunde dazu ein, gemeinsam zu staunen, die Fantasie sprühen zu lassen und vor allem zusammen Spaß zu haben. LEGO Experte Kalli aus „Deine LEGO Zeit“ verrät, wie mit nur wenigen LEGO Steinen tolle Kunstwerke geschaffen werden und zeigt seine Tricks live zum Mitmachen. Dafür gibt es LEGO Produkte vor Ort, die nach der Show mit nach Hause genommen werden können.Die Hip-Hop-Band DEINE FREUNDE und das BIBI & TINA Musical-Ensemble sorgen mit ihren Gastauftritten für Ohrwürmer. Vor allem aber zeigt das Live-Familienevent, dass wirklich in jedem ein kreativer Held steckt.

 

Die LEGO Show in Hamburg ist die zweite Station der dreireihigen, jeweils im Autokino stattfindenden, Eventreihe und begeistert Kinder am Sonntag, den 20. September 2020, um 16 Uhr (Einlass: 14:30 Uhr). Eine weitere Show folgt in München (27. September 2020; Autokino München-Aschheim). Durch den Nachmittag führen die aus dem Kinderfernsehen bekannten Moderatoren Johannes Zenglein (Hauptmoderation) und Flitzi (Co-Moderatorin).

 

Das 90-minütige Programm steckt voller aufregender Mitmach-Aufgaben und Unterhaltung für die ganze Familie. LEGO Experte Kalli verrät auf der Bühne seine Tipps und Tricks aus der LEGO Werkstatt, stellt das Publikum vor kreative Herausforderungen und zeigt, wie man auch zu Hause das Beste aus seiner LEGO Kiste herausholen kann. Was dabei für Kunstwerke herauskommen können, zeigen zum Beispiel vor Ort Exponate von erwachsenen LEGO Fans. Für Musik zum Mittanzen im Auto sorgt die Hamburger Hip-Hop Band DEINE FREUNDE und begeistert live auf der Bühne mit ihren beliebtesten Hits. Das Musical-Ensemble von BIBI & TINA sorgt für noch mehr gute Laune bei den Zuschauern.

 

Die „Deine LEGO® Zeit” Live-Show bietet Familien, Freunden und Kindern ab 6 Jahren einen abwechslungsreichen Nachmittag und eine kreative Auszeit. Die in den Mitmach-Aktionen entstandenen Kunstwerke können mit nach Hause genommen werden und erinnern immer wieder daran, dass in jedem ein kreativer Superheld steckt. LEGO® Experte Kalli dazu: „Alle Kinder und Familien können sich auf enorm viel Spaß freuen. Denn: Zuviel Spaß gibt es nicht und das haben sich ja gerade die Kinder, die dieses Jahr bisher super gemeistert haben, verdient. Daher freuen wir uns, ihnen einen fantastischen Nachmittag zu bieten und gemeinsam mit ihnen ihre Welt zu bauen.“ Für die Mitmach-Aktionen werden LEGO Produkte vor Ort zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Informationen zu Deine LEGO Zeit – die Live-Shows: www.legobaumituns.de. LEGO

Mattel verschenkt Spielspaß für die ganze Familie

Mattel startet eine Aktion, um Familien in ganz Deutschland während der Corona-Pandemie zu unterstützen.

 

Bei Amazon sucht das Unternehmen nach insgesamt 100 Familien, die in den vergangenen Wochen und Monaten besondere Herausforderungen zu meistern hatten. Die Geschichten der Familien können bis zum 31.08.2020 unter der E-Mail-Adresse de-mattel-games@amazon.de eingeschickt werden. Auf Basis aller Einsendungen werden 100 Familien ausgelost, die ein spezielles Spielepaket erhalten. Um den Spielspaß verschiedener Altersklassen abzudecken, besteht das Paket u. a. aus der Harry Potter Version des Spieleklassikers Scrabble sowie aus dem Kinderspiel Mister Pups. 

 

„Die letzten Wochen und Monate haben uns alle mit einer neuen Realität konfrontiert. Doch es waren insbesondere die Familien, die zu Hause verschiedenen Herausforderungen zu meistern hatten“, sagt Sebastian Trischler, Geschäftsführer Mattel DACH. „In Deutschland gibt es insgesamt mehr als 11 Millionen Familien – jede von ihnen hat in dieser Zeit ihre ganz eigene, persönliche Geschichte erlebt. Wir bei Mattel möchten Familien in besonderer Weise würdigen und stellvertretend 100 von ihnen mit einer kleinen Auszeit unterstützen.”

 

Bereits im April dieses Jahres hatte Mattel mit dem “Mattel Playroom” eine kostenlose Online-Plattform für Familien gelauncht. Dort stehen seither wöchentlich Inspirationen und Ideenvorschläge, wie zum Beispiel Malvorlagen, Rätsel und Puzzle der Kult-Marken Barbie®, Hot Wheels®, FisherPrice® zum Download zur Verfügung. Mit der Aktion geht das Unternehmen einen weiteren Schritt, um insbesondere Familien in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. 

 

Möchten Sie eine Familie vorschlagen? Dann senden Sie bitte folgende Informationen an de-mattel-games@amazon.de: Ihre Geschichte der Familie in Zeiten von Corona und warum sie Ihrer Meinung nach eine Spieleauszeit verdienen. Die 100 Gewinner werden von Amazon bis Ende September an die vom Teilnehmer angegebene E-Mail-Adresse kontaktiert. Mattel wünscht allen Teilnehmern viel Glück. Zu den Gewinnspielbedingungen: https://amz.run/3SI2. Mattel

„Einfach super!“ (ZDF) - Neue Quizshow mit Elton bei KiKA

Welches Tier ist das lauteste? Welches Gebäude ist das höchste? Welcher Ort der kälteste? KiKA zeigt zwei Folgen der neuen Quizshow „Einfach super!“ (ZDF). Moderiert wird die Show rund um besondere Talente und Rekorde von Elton. Astronautin Dr. Insa Thiele-Eich präsentiert im Studio Außergewöhnliches aus der Welt der Wissenschaft. Je drei Teams treten am 20. und 27. August um 20:10 Uhr bei KiKA gegeneinander an. 

 

„Einfach super!“ ist die neue, große Quizshow rund um Superlative und Höchstleistungen. Drei Kinder-Teams mit außergewöhnlichen Talenten treten gegeneinander an und spielen um die Erfüllung eines Herzenswunsches. Knifflige Quizfragen, temporeiche Action-Spiele und spannende Experimente warten auf sie. Breakdance, Kunstradfahren, Rope Skipping oder Drohnenracing: Die Kinder zeigen, was sie drauf haben und fordern sich gegenseitig zum Duell heraus. Neben Gastgeber Elton steht auch Astronautin Dr. Insa Thiele-Eich im Studio und veranschaulicht mit unterhaltsamen Präsentationen Fakten und Kuriositäten aus der Welt der Wissenschaft. 

 

Zwei spannende Quizshows zum Staunen und Mitraten zeigt KiKA am 20. und 27. August 2020 um 20:10 Uhr sowie im KiKA-Player. Und am 2. September 2020 um 20:15 Uhr zeigt das ZDF „Einfach super!“ im XXL-Format mit Felix Neureuther, Sarah Lombardi, „Bergretter“-Star Sebastian Ströbel, Musiker Nico Santos und YouTube-Star Julia Beautx, die mit den Kindern um die Erfüllung ihres Traums kämpfen.

  

Gordana Großmann und Nina von Kettler verantworten die Redaktion der KiKA-Sendungen und Stephanie Deutsch die Redaktion für die ZDF-Show. KiKA

Jeder kann ein Ranger sein!

Hasbro startet gemeinsam mit dem Deutschen Karate Verband (DKV) eine großangelegte Kommunikationskampagne rund um seine Marke Power Rangers. Das Erleben von Werten und deren Vermittlung, insbesondere im Kinder- und frühen Jugendalter, stehen dabei im Fokus. Denn die Power Rangers stehen seit 25 Jahren für Werte wie Hilfsbereitschaft, Respekt und Mut, die auch der DKV in seinem Werte-Konzept karatebegeisterten Kindern nahebringt. In Aktion können Kinder die Power Rangers auch jetzt neu bei TOGGO auf SUPER RTL sehen. Die Serie „Power Rangers Beast Morphers“ läuft immer von Montag bis Freitag ab 15:25 Uhr. Die Ausstrahlung neuer Folgen startet voraussichtlich ab dem 01. September 2020.

 

Unter dem Motto „Jeder kann ein Ranger sein – mit dem DKV und den Power Rangers Werte leben und vermitteln“ planen der DKV und Hasbro in den kommenden Monaten gemeinsame, umfangreiche Kommunikationsmaßnahmen rund um die Themen Sportlichkeit und Werte.

 

„Wir freuen uns sehr, die Power Rangers mit Unterstützung des DKV zum Leben zu erwecken. Seit 25 Jahren stehen die Power Rangers für Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft und Respekt“, kommentiert Meltem Erdoğan, Brand Managerin Hasbro DACH, die Zusammenarbeit. „Der DKV ist hier der ideale Partner für uns, um Kindern diese Werte spielerisch mit den Power Rangers und viel Spaß an Bewegung nahe zu bringen und sie zu ermutigen, sich in ihrem Alltag für diese

einzusetzen. Deshalb passt der Slogan „Jeder kann ein Ranger sein“ perfekt zu unserer Kooperation.“

 

Der Auftakt zur Partnerschaft erfolgte beim Videodreh am 8. August in Essen: Die Profi-Sportlerinnen Jana Messerschmidt und Shara Hubrich – beide auf der Karate Weltrangliste in den Top 10 – verwandelten sich neben acht Kids des PSV Essen in die Power Rangers und zeigten mit viel Spaß, dass in jedem ein Power Rangers stecken kann.

 

„Power Rangers Beast Morphers“ TV-Serie jetzt bei TOGGO auf SUPER RTL. In der aktuellen TV-Serie „Power Rangers Beast Morphers“ kombiniert eine in der Zukunft angesiedelte Geheimorganisation eine neu entdeckte Substanz namens „Morph-X“ mit tierischer DNA, um das Team der Power Rangers Beast Morphers zu bilden. Diese müssen den bösartigen Computervirus Evox abwehren, der darauf aus ist, die Quelle aller Macht der Ranger – das sogenannte „Morphin Grid“ – zu übernehmen. Dabei stehen Martial Arts Künste, Teamwork und Spaß im Mittelpunkt. Neben jeder Menge Action und coolen Verwandlungen sind in der TV-Serie aber ebenso Themen wie Inklusion und Vielfalt von großer Bedeutung. Die Serie läuft immer von Montag bis Freitag, ab 15:25 Uhr bei TOGGO auf SUPER RTL. Ab dem 01. September starten die neuen Folgen. Hasbro

Teenager bestellen in der Krise mehr online

 

 

Jeder dritte Jugendliche in Deutschland hat während der Pandemie mehr online eingekauft als vorher. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Postbank unter 1.000 Teenagern im Alter von 16 bis 18 Jahren. Demnach kaufen 35 Prozent der Befragten in Zeiten der Corona-Krise mehr im Internet als vorher. 12 Prozent der Befragten kaufen gezielt online bei lokalen Unternehmen ein, um diese in der Krise zu unterstützen. 7 Prozent der Befragten achten in letzter Zeit mehr auf Nachhaltigkeit, wie die Statista-Grafik zeigt. 44 Prozent kaufen hingegen online genauso ein wie vor der Krise.

 

Fürs Onlineshopping geben Jungs von 16 bis 18 Jahren monatlich im Schnitt 92 Euro aus, Mädchen dagegen nur 63 Euro. 41 Prozent der befragten Jugendlichen geben an, sich beim Onlinekauf von Influencern beeinflussen zu lassen. 47 Prozent tun dies laut eigener Aussage nicht. Statista

 

Gut ein Viertel der 25-Jährigen wohnte 2019 noch im Haushalt der Eltern

Der Wunsch nach Selbständigkeit, ein entfernter Studienplatz oder der Berufseinstieg – die Gründe, warum junge Menschen die elterlichen vier Wände verlassen, können vielfältig sein. Doch nicht immer ziehen junge Erwachsene aus. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wohnten im Jahr 2019 von den 25-Jährigen noch mehr als ein Viertel (28 %) im Haushalt der Eltern. Das Auszugsverhalten junger Menschen hat sich in den vergangenen 20 Jahren kaum verändert: Im Jahr 2000 lebten rund 30 % der 25-Jährigen mit ihren Eltern unter einem Dach.

 

Töchter verlassen das Elternhaus früher als Söhne

Mit 25 Jahren wohnte im Jahr 2019 nur noch rund jede fünfte junge Frau (21 %) im elterlichen Haushalt. Die Söhne lassen sich mit dem Auszug etwas mehr Zeit: Im Alter von 25 Jahren lebten noch knapp 34 % bei den Eltern. Dieser deutliche Unterschied zwischen den Geschlechtern bleibt auch im fortschreitenden Alter bestehen. Mit 30 Jahren wohnten immerhin noch 13 % der Männer als lediges Kind mit im Elternhaushalt, jedoch nur 5 % der Frauen. Im Alter zwischen 30 und 40 Jahren reduzieren sich diese Anteile noch einmal deutlich: Mit 40 Jahren wohnten nur noch 4 % der Männer und knapp 1 % der Frauen bei den Eltern.

 

In den ländlichen Gebieten ist der Anteil der 20- bis 25-Jährigen, die noch bei den Eltern leben, deutlich höher als in den Städten: So wohnten in Niedersachsen noch 47 % dieser Altersgruppe im elterlichen Heim. Im angrenzenden Hamburg waren es 32 %. In den östlichen Bundesländern fiel das Ergebnis ähnlich aus: In Brandenburg lag der Anteil bei 47 %, in Berlin bei 36 %.  

 

EU-Vergleich: Auszug aus dem Elternhaus erfolgt in Deutschland relativ zeitig

Nach Angaben des Statistischen Amtes der Europäischen Union (Eurostat) lag das geschätzte durchschnittliche Alter beim Auszug aus dem Elternhaus in Deutschland 2019 mit 23,7 Jahren etwas niedriger als im EU-Durchschnitt (25,9).

 

Aufgrund der unterschiedlichen finanziellen und kulturellen Rahmenbedingungen variiert das Auszugsverhalten junger Menschen in der EU je nach geografischer Lage sehr deutlich. Vor allem in den nordeuropäischen Ländern ziehen Kinder früh von zu Hause aus. Mit 17,8 Jahren hatte Schweden das niedrigste Auszugsalter. Auch in Dänemark (21,1 Jahre) und Finnland (21,8 Jahre) verließen Kinder das Elternhaus vergleichsweise früh. Im Gegensatz dazu ist das Auszugsalter in den süd- und osteuropäischen Ländern vergleichsweise hoch. Der höchste durchschnittliche Wert wurde mit 31,8 Jahren in Kroatien gemessen. Aber auch in der Slowakei (30,9), Italien (30,1) und Bulgarien (30,0) zogen Kinder spät bei den Eltern aus.

 

Das Auszugsalter ist zwischen 2010 und 2019 im EU-Durchschnitt leicht von 26,1 Jahren auf 25,9 gesunken. In Deutschland ging es im gleichen Zeitraum von 24,1 Jahren auf 23,7 zurück. 

 

Überall in der EU, mit Ausnahme Luxemburgs, zogen Töchter früher aus als Söhne. In Deutschland betrug das durchschnittliche Alter beim Auszug aus dem Elternhaus 2019 bei Frauen 22,9 Jahre und bei Männern 24,4. Destatis

Coronakrise halbierte bei Kindern die Zeit für die Schule

Die Zeit, in der sich Kinder täglich mit der Schule beschäftigt haben, hat sich während der Corona-Zeit halbiert. Sie sank von 7,4 auf 3,6 Stunden pro Tag. Das geht aus einer ifo-Umfrage unter 1099 Eltern in Deutschland hervor, die im Juni durchgeführt wurde. Demnach haben 38 Prozent der Schüler*innen höchstens zwei Stunden am Tag gelernt, 74 Prozent höchstens vier Stunden. Gleichzeitig ist die Zeit mit Fernsehen, Computerspielen und dem Handy von 4,0 auf 5,2 Stunden gestiegen. „Die Ergebnisse zeigen, wie wichtig es ist, dass wir unter Beachtung der Schutzmaßnahmen wieder zum normalen Schulunterricht zurückkehren. Wo Schließungen unvermeidlich sind, sollten die Schulen direkt auf Online-Unterricht umstellen“, sagt Ludger Wößmann, der Leiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik.

 

Den Eltern ist das Problem sehr bewusst. 64 Prozent denken, dass ihr Kind während der Corona-Zeit „viel weniger“ gelernt hat. Gleichzeitig verstärkten sie ihr Engagement. Vor den Schulschließungen verbrachten sie im Durchschnitt eine halbe Stunde pro Tag gemeinsam mit ihrem Kind beim Lernen für die Schule. Während Corona verdoppelte sich dieser Wert auf gut eine Stunde. Gleichzeitig geben 38 Prozent der Eltern an, dass die Situation für ihr Kind oder für sie selbst eine große psychische Belastung brachte. 28 Prozent berichteten, sie hätten sich mehr mit ihren Kindern gestritten als vorher. Bei Akademikerkindern war der Rückgang der schulischen Tätigkeiten ähnlich stark wie bei den anderen Kindern; nur der Anstieg der passiven Tätigkeiten war etwas geringer. Vor allem aber leistungsschwächere Schüler*innen ersetzten Lernen durch passive Tätigkeiten.

 

57 Prozent der Schüler*innen hatte seltener als einmal pro Woche gemeinsamen Online-Unterricht, nur 6 Prozent täglich. Noch seltener hatten die Schüler*innen individuellen Kontakt mit ihren Lehrkräften. Besonders davon betroffen waren Nicht-Akademikerkinder und leistungsschwächere Schüler*innen. 96 Prozent erhielten wöchentlich Aufgabenblätter zur Bearbeitung. 64 Prozent erhielten zumindest einmal pro Woche eine Rückmeldung zu den Aufgaben.

 

Fragt man alle Deutschen (nicht nur die Eltern), so stimmen aber 79 Prozent der Aussage (voll oder eher) zu, dass die Schulschließungen eine richtige Maßnahme waren. 79 Prozent der Befragten befürworten verpflichtenden Online-Unterricht bei Schulschließung, 78 Prozent Anweisungen der Lehrkräfte zu täglichem Kontakt mit den Schüler*innen. „Maßnahmen, die an der geringen Beschulung der Kinder und Jugendlichen etwas ändern würden, finden also klare Mehrheiten in der deutschen Bevölkerung“, sagt Wößmann.

 

83 Prozent der Befragten befürworten eine intensivere Betreuung von Kindern aus schwierigen sozialen Verhältnissen und 70 Prozent die Durchführung von Abschlussprüfungen. 59 Prozent sind für eine Maskenpflicht für Schüler*innen, 58 Prozent befürworten regelmäßige Corona-Tests aller Schüler*innen. Allerdings lehnen 56 Prozent ein Handy-Tracking an Schulen ab.

 

Die Ergebnisse zum Home-Schooling während der Coronakrise wurden aus der Umfrage zum ifo Bildungsbarometer ausgekoppelt. Das reguläre Bildungsbarometer erscheint im September. ifo Institut

Nur noch 3,30 Euro pro Woche - Das Taschengeld in Deutschland sinkt leicht

Der Schulranzen ist ausgesucht, die Schultüte ist gebastelt, der Weg zur Grundschule mehrfach geübt. Eins fehlt jetzt noch - das Taschengeld. Jedes Jahr stehen Eltern von Schulanfängern landauf, landab vor der Frage: Wie viel Taschengeld ist für unsere Jüngsten angemessen? Eine aktuelle forsa- Umfrage unter Eltern mit Kindern zwischen sechs und neun Jahren im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland, ergab: Durchschnittlich bekommen Sechs- bis Neunjährige in Deutschland 3,30 Euro pro Woche, also insgesamt 14,30 Euro im Monat. In 2018 waren es noch 3,50 Euro pro Woche bzw. 15,17 Euro pro Monat.

 

Dabei gaben 15 Prozent der befragten Eltern an, ihren Kindern bis zu zwei Euro pro Woche zu geben, 17 Prozent zwischen zwei und drei Euro und 14 Prozent sogar fünf Euro und mehr. 45 Prozent der Kinder haben kein eigenes Geld zur Verfügung. Doch besonders für die Jüngsten ist es wichtig, den Umgang mit einem festen Budget zu üben, weiß Nicole Canbaz, Vorsorgeexpertin bei CosmosDirekt: "Ein regelmäßiges Taschengeld, über das Kinder frei verfügen können, hilft  dabei, Unabhängigkeit sowie Selbstbewusstsein zu entwickeln. Selbst durch einen kleinen Geldbetrag wird Kindern der Wert der Dinge deutlich und vermittelt

ihnen den verantwortungsvollen Umgang mit Geld." Auf seinem Familienportal gibt das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend aktuelle Empfehlungen hinsichtlich der richtigen Taschengeldhöhe. CosmosDirect

Eltern geben Serious Games gute Noten

Serious Games genießen bei Eltern in Deutschland großes Vertrauen. So lautet das Fazit des game – Verband der deutschen Games-Branche zu einer Studie, die in seinem Auftrag von der Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers durchgeführt wurde. So haben rund drei Viertel der in der Studie befragten Eltern (74 Prozent) bereits Serious Games beziehungsweise Lernspiele mit ihren Kindern zusammen genutzt. Am häufigsten werden die digitalen Lernhelfer beim Fach Mathematik eingesetzt (79 Prozent). Aber auch bei der Vermittlung spezieller Fähigkeiten wie Programmieren (58 Prozent), beim Erlernen einer Fremdsprache (40 Prozent) oder dem Training der Merkfähigkeit (33 Prozent) werden digitale Lernspiele häufig eingesetzt. 

 

„Ob bei Schülerinnen und Schülern oder in der beruflichen Weiterbildung: Der Bedarf nach Unterstützung beim Training neuer Fähigkeiten oder beim Lernen nimmt immer weiter zu. Serious Games sind dabei eine Schlüsselanwendung für unsere Wissensgesellschaft“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game. „Die aktuellen Zahlen zeigen, dass digitale Lernspiele bei Eltern hoch im Kurs stehen. Sie sind mit den genutzten Anwendungen sehr zufrieden und beobachten häufig eine Steigerung der Lernleistung sowie eine besonders hohe Lernmotivation ihrer Kinder. Auch mit Blick auf die Erfahrungen während der Corona-Pandemie zeigt sich: Serious Games sollten endlich auch in den Schulen zu den regelmäßig genutzten Lernwerkzeugen gehören.“  

 

Eltern geben Serious Games gute Noten 

Die Eltern, die bereits Serious Games eingesetzt haben, zeigen sich sehr zufrieden von den digitalen Lernhelfern: So sagen 92 Prozent, dass sie Serious Games gut beziehungsweise eher gut finden. Knapp 9 von 10 Eltern konnten eine Leistungsverbesserung bei ihren Kindern wahrnehmen. 85 Prozent denken, dass ihren Kindern Serious Games gefallen haben. Rund zwei Drittel der Eltern haben zudem eine Motivationssteigerung wahrgenommen. game

#BAUMITUNS - LEGO® Party-Tipps für einen unvergesslichen Kindergeburtstag

Seinen Kindern eine tolle Geburtstagsfeier bescheren? Zwischen ständigem Händewaschen und Social Distancing gar nicht so einfach. Mit den #BauMitUns Party-Tipps wird die Geburtstagssause im engsten Familienkreis dennoch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Inspirierende Deko-Ideen, zahlreiche Bastelvorlagen und lustige Spieletipps sorgen für eine tierisch-gute Mottoparty mit jeder Menge Bau-, Spiel- und Feierspaß.

 

Keine Party ohne Gäste

Am Geburtstag fehlen die Freunde ganz besonders! Dank der LEGO® DOTS Foto Würfel sind die Gäste den ganzen Tag über bei der Party dabei. Mit den bunten DOTS 2D-Spielsteinen gestalten Kinder die Würfel mit Fotohalter nach Lust und Laune, zum Beispiel mit lustigen Katzen-, Hunde- oder Lamagesichtern. Jetzt nur noch Bilder der besten Freunde ausdrucken, in die Halterung des Foto Würfels stecken und auf dem Geburtstagstisch in Szene setzen.

 

Kreative Deko-Ideen: So wird die Wohnung zur Dschungelkulisse

Bei einer Tier-Geburtstagsparty darf natürlich die passende Dekoration nicht fehlen. Eltern bauen mit ihren Kindern aus LEGO DUPLO® oder LEGO® Steinen im Handumdrehen Elefant, Flamingo und Co. Auch Bäume und Blumen lassen sich kinderleicht zusammenbauen. So entsteht Stein für Stein eine tolle Motto-Geburtstags-Kulisse. Blättergirlanden verwandeln die Wohnung in einen dicht bewachsenen Dschungel oder eine tropische Savanne: Blätter auf gelben und grünen Karton aufmalen, ausschneiden und an einer Bastschnur befestigen. Dafür die Blätter an der Stielseite lochen und mit verschieden langen Fäden an die Schnur knoten. Die Blättergirlanden schmücken Decken, Türen, Schränke und Treppen des heimischen Tierparadieses. Für noch mehr Safari-Flair sorgen Dschungel-Wimpel und mit den Tiermasken des LEGO® Stay@Home-Geburtstagskits werden Eltern, Geschwister und das Geburtstagskind zu Löwen, Giraffen, Elefanten und Zebras

 

Tier-Partyspiele für die ganze Familie

Kreativ, spielerisch und lustig sind die Partyspiele zur tierischen Geburtstagsparty. Damit kommt bei der Familien-Party keine Langeweile auf. Ein niedliches (Geschenke-)Suchspiel lässt sich aus den ausgedruckten Pfotenabdrücken und den zuvor gebauten LEGO DUPLO® oder LEGO® Tieren auf die Beine stellen. Eltern und Geschwister verstecken die selbstgebauten Tiere oder die Geschenke im Haus oder Garten und legen mit den Tierpfoten Fährten. So gehen Spurenleser während der Geburtstagsparty auf Entdeckungsreise. An die Kinderscheren, fertig, los! Die LEGO® Tiger-Vorlage auf gelbem oder orangefarbenem Karton ausdrucken und je nach Kinderalter selbst oder gemeinsam mit den kleinen Bastelfans ausschneiden. Mit Buntstiften und verschieden großen Streifen aus schwarzem Papier lassen sich die Tiger schön verzieren. Wellen-, Halbkreis- oder Zickzackscheren zaubern Tigerstreifen mit besonderen Formen – ein echter Hingucker und ein großer Spaß für die ganze Familie.

 

Virtuelle Partyspiele

Dank digitaler Möglichkeiten müssen Geburtstagskinder aber nicht ganz auf ihre Freunde verzichten. Einfach die Partygäste zu einer bestimmten Uhrzeit zu einem kurzen Geburtstags-Mottoparty-Livestream einladen. Dazu zum Beispiel Löwen-Einladungskarten basteln: Löwen-Köpfe auf starkem Papier aufmalen, ausschneiden und beschriften. Dabei nicht vergessen, die Geburtstagsgäste zu bitten, sich für die digitale Party als ihr Lieblingstier zu verkleiden. Wer will, verziert die Löwenmähne der Tiereinladungen noch mit orangefarbenem Filz oder Fellimitat. Dann heißt es nur noch, ab damit in die Post, um die Freunde einzuladen. Natürlich kann die Einladung auch unkompliziert digital verschickt werden.

 

Sobald sich alle bei der digitalen Geburtstagsfeier eingefunden haben, geht das gemeinsame Partyspiel los. Dann heißt es: „Welches Tier bin ich?“. Jeder „Gast“ legt LEGO DUPLO® Steine oder LEGO® Steine bereit und baut sein Lieblingstier aus bunten Steinen. Ist es ein Elefant oder ein Nilpferd? Die Freunde raten wild drauf los. Ein Spiel, das dem Geburtstagskind und seinen Gästen jede Menge Vergnügen bereitet. LEGO

PLAYMOBIL und der Tierpark Germendorf laden zum großen Zoo-Quiz ein

Endlich haben Zoos und Tierparks wieder ihre Pforten geöffnet! PLAYMOBIL startet gemeinsam mit dem Tierpark Germendorf eine tolle Gewinnspiel-Kooperation zur neuen PLAYMOBIL-Spielwelt Erlebnis-Zoo, die Tiere aus aller Welt in die Kinderzimmer bringt. Mit vielen exotischen Tierarten und zahlreichen Erweiterungssets lädt die Spielwelt alle Nachwuchs-Zoodirektor*innen dazu ein, ihren eigenen Tierpark zu gestalten. Mit dem Gewinn des Erlebnis-Zoo von PLAYMOBIL bei dem Besuch im Tierpark Germendorf kann dieser unvergessliche Tag auch zu Hause jederzeit nachgespielt werden. 

 

Vom 29. Juni bis 31. August 2020 laden PLAYMOBIL und der Tierpark Germendorf zum großen Zoo-Quiz ein: ein tierischer Spaß für alle kleinen und großen Zoobesucher! Verlost wird 5x Mein großer Erlebnis-Zoo (70341) von PLAYMOBIL. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel erfolgt über ein Quiz, bei dem spannende Fragen rund um den Tierpark und seine Tiere beantwortet werden müssen. So lernen kleine und große Tierfans spielerisch bei ihrem Ausflug zusätzlich noch einiges über den Zoo selbst und die Tiere. Die jungen Zoobesucher bis 16 Jahre erhalten bereits am Eingang ein bärenstarkes Geschenk von PLAYMOBIL: ein Blindbag, das eine Tierfigur sowie einen 10% Gutschein beim Kauf von PLAYMOBIL enthält. 

 

Der Besuch im Tierpark Germendorf lohnt sich also in jedem Fall und im Rahmen der Gewinnspiel-Aktion besteht auch noch die Chance auf einen tierisch guten Gewinn: mit dem eigenen Erlebnis-Zoo von PLAYMOBIL Tiere aus fernen Ländern hautnah erleben. Die realitätsgetreue Gestaltung, die vielen beliebten Tierarten und das modulare Konzept garantieren lange anhaltenden, abwechslungsreichen Spielspaß für alle Tierfreund*innen.

PLAYMOBIL und der Tierpark Germendorf freuen sich auf den 29. Juni 2020 und wünschen allen kleinen und großen Zoo-Fans bei der Teilnahme am Gewinnspiel viel Glück. Playmobil

PLAYMOBIL und der Tiergarten Nürnberg laden zum großen Zoo-Quiz ein

Endlich öffnen Zoos und Tierparks wieder ihre Pforten! PLAYMOBIL startet gemeinsam mit dem Tiergarten Nürnberg zu diesem Anlass eine tolle Gewinnspiel-Kooperation zur neuen PLAYMOBIL-Spielwelt Erlebnis-Zoo, die Tiere aus aller Welt in die Kinderzimmer bringt. Mit vielen exotischen Tierarten und zahlreichen Erweiterungssets lädt die Spielwelt alle Nachwuchs-Zoodirektoren dazu ein, ihren eigenen Tierpark zu gestalten. Mit dem Gewinn des Erlebnis-Zoo von PLAYMOBIL bei dem Besuch im Tiergarten Nürnberg kann dieser unvergessliche Tag auch zu Hause jederzeit nachgespielt werden.

 

Vom 02. – 13. Juni 2020 laden PLAYMOBIL und der Tiergarten Nürnberg zum großen Zoo-Quiz ein: ein tierischer Spaß für alle kleinen und großen Zoobesucher! Verlost wird 5x Mein großer Erlebnis-Zoo (70341) von PLAYMOBIL im Wert von je 69,99 Euro UVP. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel erfolgt über ein Quiz, bei dem spannende Fragen rund um den Zoo und seine Tiere beantwortet werden müssen. So lernen kleine und große Tierfans spielerisch bei ihrem Ausflug zusätzlich noch einiges über den Zoo selbst und die Tiere. Vor dem Haus der Tierfreunde erhalten die kleinen Tiergartenbesucher bereits am Eingang ein bärenstarkes Geschenk von PLAYMOBIL: ein Blindbag, das eine Tierfigur sowie einen 10% Gutschein beim Kauf von PLAYMOBIL enthält.

 

Der Besuch im Tiergarten Nürnberg lohnt sich also in jedem Fall und im Rahmen der Gewinnspiel-Aktion besteht auch noch die Chance auf einen tierisch guten Gewinn: mit dem eigenen Erlebnis-Zoo von PLAYMOBIL Tiere aus fernen Ländern hautnah erleben. Die realitätsgetreue Gestaltung, die vielen beliebten Tierarten und das modulare Konzept garantieren lange anhaltenden, abwechslungsreichen Spielspaß für alle Tierfreundinnen und Tierfreunde.

 

PLAYMOBIL und der Tiergarten Nürnberg freuen sich auf den 02. Juni 2020 und wünschen allen kleinen und großen Zoo-Fans bei der Teilnahme am Gewinnspiel viel Glück. Playmobil

„Feuerwehrmann Sam“-Tag am 1. Juni bei KiKA

Feuerwehrmann Sam und seine Freunde haben im beschaulichen Städtchen Pontypandy immer mächtig was zu tun. Mit Mut, Tatkraft, Hilfsbereitschaft und Teamgeist helfen sie anderen aus der Not. Mit einem „Feuerwehrmann Sam“-Tag am 1. Juni 2020 feiert KiKA das zehnjährige Jubiläum der erfolgreichen Animationsserie mit vielen Highlights.

 

„Sam und seine Freunde sind starke, selbstbewusste Persönlichkeiten, die zusammenhalten und die Kinder in jeder Folge mit auf eine spannende Heldenreise nehmen. Sam ist ein von Kindern sehr geliebter Charakter sowie eine wichtige Identifikationsfigur mit Vorbildfunktion“, so KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk.

 

Bereits ab 27. Mai gibt es bei KiKA täglich um 18:20 Uhr eine neue Folge der elften Staffel „Feuerwehrmann Sam“ (KiKA): Mit Arnold McKinley und Ellie Phillips haben Sam und seine Freunde in der letzten Staffel Verstärkung in der Feuerwache erhalten, nun erwarten sie sogar königlichen Besuch in Pontypandy. 

 

Auf einen ganzen Tag mit ihrem Lieblingshelden dürfen sich die Fans dann am 1. Juni freuen: Ab 8:10 Uhr startet KiKA mit abenteuerlichen Folgen in den „Feuerwehrmann Sam“-Tag. Ein besonderes Highlight ist die Premiere des Films „Feuerwehrmann Sam – Plötzlich Filmheld!“ (KiKA) um 9:00 Uhr: Sam wird unerwartet Hollywood-Filmstar, darf dabei aber nicht vergessen, weiterhin für die Sicherheit in Pontypandy zu sorgen. In „Feuerwehrmann Sam – Pontypandy in Gefahr“ (KiKA) um 10:55 Uhr steht der Titelheld vor einer schwierigen Entscheidung: Soll er sein Heimatstädtchen komplett evakuieren oder auf die erlösende Gewitterfront warten, die das Feuer noch löschen kann? In einem weiteren spannenden Spielfilm werden in der Nähe von Pontypandy unbekannte Flugobjekte gesichtet. Ob es sich wirklich um Außerirdische handelt, finden Sam und sein Team um 17:00 Uhr in „Achtung Außerirdische!“ (KiKA) heraus. 

 

Mitmachaktion und Highlights auf kika.de

Kinder waren im Vorfeld aufgerufen, sich in ihrem Lieblingsfahrzeug der Serie zu zeichnen und das Bild an KiKA zu senden. Aus den über 350 Einsendungen werden am 1. Juni die Gewinner*innen auf kika.de bekanntgegeben – auf sie warten drei unvergessliche „Feuerwehrmann Sam“-Erlebnisse und fünf Fanpakete. Ihr eingereichtes Fahrzeug können drei der Gewinner*innen sogar animiert am 1. Juni im KiKA-Programm entdecken.

 

Auf kika.de gibt es ab sofort viele Informationen über „Feuerwehrmann Sam“ und seine Abenteuer in Pontypandy sowie neue Videos, Spiele, Basteltipps und Malvorlagen zum Download. Fans finden hier auch eine Karaoke-Version des Titelsongs zum Mitsingen, kurze Clips mit Sicherheits-Tipps von Feuerwehrmann Sam sowie eine Bildergalerie mit ausgewählten Einsendungen der Mitmachaktion. Auch im KiKA-Player ist Feuerwehrmann Sam für Kinder im Einsatz – ausgewählte Folgen und Specials können jederzeit mobil angeschaut werden.

 

Auch für Erwachsene hält KiKA thematisch passende Informationen auf erwachsene.kika.de bereit: Alles dreht sich um die Faszination Feuerwehr, Brände und Co. Auch die damit verbundenen Gefahren und richtiges Verhalten im Notfall werden thematisiert und Expert*innen befragt. KiKA

Die Natur ist der spannendste Spielplatz

HABA Experte Dr. Jan-David Freund im Interview zum Weltspieltag 2020

Raus in die Natur! So lautet das Motto des diesjährigen Weltspieltages am 28. Mai. Draußen übernimmt die Fantasie und es geht ums Loslassen und Testen von Grenzen, meint Jan-David Freund. Der promovierte Psychologe betreut seit 2019 beim Spielwarenhersteller HABA das Thema verspieltes Lernen. Im Interview erklärt er, warum die Natur ein einzigartiger Spielplatz für Eltern und Kinder ist.

 

Herr Dr. Freund, warum ist draußen einfach besser?

Wenn wir nach draußen gehen, lassen wir den Alltag zurück. Dennoch können Erwachsene nicht immer loslassen. Zu oft ist das Smartphone nicht nur für Schnappschüsse dabei. Aber Kinder schöpfen das Potenzial dieser Freiheit voll aus! Nicht nur, dass sie hervorragend die Zeit vergessen und sich ganz im Spiel verlieren können. Sie sind auch wahre Meister darin, sich bloß mit dem Notwendigsten auszurüsten und sich ihre Spielmaterialien in der Natur selbst zu suchen. Als ich vom diesjährigen Motto des Weltspieltages erfuhr, ging mir deshalb so richtig das Herz auf. Denn das ist genau der Weg, den wir bei HABA mit Terra Kids gehen – nämlich raus in die Natur!

 

Wo liegt der Unterschied zwischen dem Spielen in der Natur und dem Spielen in den eigenen vier Wänden?

Viele Spielsachen zu Hause, zum Beispiel ein Feuerwehrauto oder ein Puzzle, geben einen ganz bestimmten Umgang und Zweck, oft auch ein ganz bestimmtes Thema vor. Beim Spielen mit Naturmaterialien hingegen sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt: Was passiert, wenn ich den Kieselstein übers Wasser schnippe? Ein Ast lässt sich brechen. Auch noch fünf weitere? Dieses freie Austüfteln und Probieren fördert ganz nebenbei spielerisch die Kreativität und das Vorstellungsvermögen. Und indem sich Kinder die Regeln und Ziele ihres Spiels selbst festlegen, steuern sie den Schwierigkeitsgrad. Sie suchen sich selbstständig Herausforderungen, die sie gerade am meisten interessieren und in ihrer Entwicklung anregen. Und testen dabei auch Grenzen aus.

 

Was empfehlen Sie Eltern, die mit ihren Kindern draußen spielen möchten?

Etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen, macht Kinder stolz und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Vor allem dann, wenn Erwachsene ihnen viel zutrauen! Dafür brauchen sie eine sichere Ausrüstung. Am Beispiel unserer Terra Kids Connectors kann man das gut veranschaulichen: Holzteile mit Bohrlöchern versehen, Connectors einstecken und mit einem weiteren Holzteil verbinden. Es genügt, wenn Kinder einmal gezeigt bekommen, wie das funktioniert. Dann können sie frei entscheiden, welches Ziel sie sich setzen. Jüngeren Kindern reicht es oft, mehrere Stöcke miteinander zu verbinden. Ältere haben meist schon eine kompliziertere Figur im Sinn, die sie mit möglichst vielen Details gestalten wollen.

 

Wie fördert das gemeinsame Tüfteln und Basteln in der Natur die Eltern-Kind-Beziehung?

Wenn Erwachsene mit Kindern basteln, passiert etwas ganz Besonderes: Das Ergebnis und der Weg dahin stehen nicht von Anfang an fest, sondern werden zusammen auf Augenhöhe entwickelt, während man gemeinsam das Naturmaterial und dessen Möglichkeiten erkundet. Geteilte Erfolge schweißen zusammen und bleiben als goldene Erinnerungen für eine lange Zeit im Gedächtnis.

 

Hand aufs Herz: Klappt denn wirklich alles in der Natur gleich so viel besser?

Natürlich gehören zum Ausprobieren viele erfolglose Versuche. Stöcke können brechen, Blätter einreißen. Aber auch im echten Leben will nicht immer alles sofort gelingen. Dann muss man Kreativität und Ausdauer beweisen. Durchhaltevermögen und ein guter Umgang mit Fehlversuchen sind Schlüsselkompetenzen für den Lebenserfolg. Und das Beste beim Spielen in der Natur: Der Nachschub an Material zum Ausprobieren geht so gut wie nie aus! Denn die Natur ist nicht nur der größte Abenteuerspielplatz, sondern auch das spannendste Freiluftlabor überhaupt.

 

Kurzvita Dr. Jan-David Freund:

Nach seinem Studium der Psychologie promovierte Jan-David Freund am Lehrstuhl Entwicklungspsychologie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg mit Schwerpunkt auf Kindesentwicklung und Lernumwelten im Vorschulalter. Seit 2019 berät er die Produktentwicklung bei HABA, betreut das HABA Learning Program und ist zuständig für das Thema verspieltes Lernen. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Bamberg. HABA

Bobbycar, Inline-Skates, Tretroller und Co.. So dürfen Kinder mit ihren Fahrzeugen unterwegs sein

Kinder können und wollen heute schon mobil sein. Doch wo sie in welchem Alter und vor allem mit welchen Fahrzeugen unterwegs sein dürfen, ist nicht immer bekannt. Um sicherzugehen, dass nur in einem angemessenen und sicheren Verkehrsbereich gefahren wird, hat der ADAC zusammengestellt, welche Kindergefährte wo unterwegs sein dürfen.

 

Dreirad/Bobbycar/Laufrad

Schon die Kleinsten sind mit Bobbycar, Dreirad und Co. unterwegs und ein Laufrad ist das ideale Startfahrzeuge zur Schulung des Gleichgewichtsgefühls. Doch diese Spielzeuge dürfen nur auf dem Gehweg benutzt werden.

 

Fahrrad

Mit dem Fahrrad werden Kinder richtig mobil: Bis zum achten Lebensjahr müssen sie aber den Gehweg benutzen, bis zum zehnten Lebensjahr dürfen sie es. Einen baulich angelegten Radweg dürfen beide Altersklassen benutzen. Ein Elternteil oder eine Aufsichtsperson, die Kinder begleitet, darf dabei ebenfalls auf dem Gehweg fahren. Beim Überqueren der Fahrbahn müssen sie dann aber absteigen und schieben. Der ADAC empfiehlt, Kinder erst nach der Fahrradprüfung in der 3. oder 4. Klasse allein mit dem Rad am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen.

 

Skateboard/Inline-Skates/Tretroller

Diese laut StVO "besonderen Fortbewegungsmittel" werden wie Fußgänger behandelt und müssen daher den Gehweg benutzen. Die Geschwindigkeit ist dabei den Fußgängern anzupassen. Ohne Gehweg ist innerorts am rechten oder linken, außerorts am linken Fahrbahnrand zu skaten, soweit dies zumutbar ist. Fahrbahnen oder Radwege dürfen nur bei Veranstaltungen benutzt werden, wenn es die Polizei ausdrücklich erlaubt. Durch ein Zusatzzeichen kann Inlineskaten aber ausnahmsweise auf ausreichend breiten Radwegen zugelassen werden. Wer dort skatet, sollte dies mit äußerster Vorsicht und Rücksichtnahme gegenüber dem übrigen Verkehr am rechten Rand tun, um Radfahrern das Überholen zu ermöglichen.

 

Hoverboard/E-Skateboards

Beide dürfen nur im "abgegrenzten nicht-öffentlichen Verkehr" bewegt werden, etwa auf abgetrennten oder abgesperrten Innenhöfen. Der Grund: Hoverboards oder E-Skateboards sind nicht zulassungsfähig. Deshalb sind sie für öffentliche Wege und Straßen tabu. Eltern sollten darauf achten, dass Kinder mit diesen Fahrzeugen, wenn überhaupt nur auf abgegrenztem Privatgrund unterwegs sind. ADAC

Erzähle deine Geschichte mit dem PLAYMOBL COMIC CREATOR

Ab sofort können Fans von PLAYMOBIL an jedem PC, Tablet oder Smartphone kinderleicht einen eigenen spannenden Comic erstellen. Mit dem neuen PLAYMOBIL COMIC CREATOR auf comic.playmobil.com entsteht in wenigen Schritten ein bunter Comic, in dem die eigenen Lieblingsfiguren die Hauptrolle spielen. 

 

Einfach PLAYMOBIL Spielfiguren im eigenen Kinderzimmer aufbauen, fotografieren und die Fotos hochladen. Nach dem Upload der Fotos kann man aus mehreren Möglichkeiten die perfekte Vorlage wählen und einen eigenen Comic-Name vergeben. Mit unterschiedlichen Sprechblasen, coolen Comic-Effekten und digitalen Spielfiguren erwacht die Szene zum Leben. NOVELMORE, EverDreamerz, Held*innen des Alltags und City Life sind die ersten verfügbaren Themenwelten - bunt gemischt lassen sie der Kreativität freien Spielraum, um Geschichten zu erzählen. Ist der persönliche Comic fertig erstellt, kann er gespeichert und an Freund*innen versandt werden. Parallel dazu haben Fans auch die Möglichkeit ihren selbstgestalteten Comic mit PLAYMOBIL und dann mit der ganzen Welt zu teilen. 

 

Der PLAYMOBIL COMIC CREATOR verknüpft das reale Spielerlebnis mit einer digitalen Anwendung und ermöglicht einen Mix der Spielwelten in einem Comic - auch wenn man die ein oder andere Figur von PLAYMOBIL (noch) nicht besitzt. Playmobil

Die Apps der HABA Digitalwerkstatt erhalten ein Gütesiegel und das Digitalwerkstatt Lab erweitert sein Online-Angebot

Mit großer Freude durfte die HABA Digitalwerkstatt von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur die Nachricht entgegennehmen, dass unsere beiden Apps als App des Monats empfohlen wurden. Ferner konnte HABA das aufgrund der vorübergehenden Schließung der “offline” Standorte der HABA Digitalwerkstatt entstandene Online-Angebot erweitern: Das Digitalwerkstatt Lab bietet fortan auch Online-Kurse für Kinder von 8-12 Jahren mit dem Mini Computer Calliope an. Der nächste Kurs startet bereits am 11.5.2020 - Kinder benötigen hierfür keine Vorkenntnisse. Beim digitalen Kindergeburtstag handelt es sich um ein weiteres neues Online-Angebot des Digitalwerkstatt Labs: Hier möchten wir den Kindern und Familien ermöglichen am Geburtstag das soziale Miteinander zu zelebrieren und zum Beispiel eine virtuelle Geburtstagsfeier in Minecraft zu erleben. 

 

NEU: Digitalwerkstatt Lab - Entdeckt die digitale Welt ganz einfach von zu Hause aus! Ab sofort bieten wir Online-Kurse & Workshops für Kinder und Erwachsene, sowie digitale Kindergeburtstage an. Gemeinsam mit unseren Trainer*innen werden die Teilnehmer*innen online durch ein interaktives Webinar geführt und können die digitale Welt von zu Hause aus erkunden: Coding mit Scratch, Minecraft, Stop-Motion, Digital Literacy und seit neuestem auch Kurse mit dem Mini Computer Calliope kindgerecht in schöne Geschichten verpackt!  In den interaktiven Kursen & Workshops lernen die Teilnehmer*innen, wie sie digitale Medien als Werkzeuge in der Familie kreativ nutzen können. Dabei erwerben sie wichtige Zukunftskompetenzen wie z.B. Problemlösefähigkeiten oder eine positive Fehlerkultur.

 

Digitalwerkstatt Apps - Kunst Studio und Audio Studio: Mit den Apps Digitalwerkstatt Kunst Studio und Audio Studio, gibt HABA Kindern ab 5 Jahren nicht nur technische Fertigkeiten mit auf den Weg, sondern auch wichtige Zukunftskompetenzen wie Experimentierfreude, Kreativität oder Problemlösekompetenz. Außerdem erlangen die Kinder schon früh ein Bewusstsein für den aktiven Umgang mit Smartphone und Tablet. Unsere Apps sind dem Nutzungsverhalten von Kindern angepasst. Auch ohne Vorkenntnisse können sie tolle Projekte realisieren und sagen: „Das kann ich auch!“  HABA

Spiele als Unterstützung im häuslichen Krisenmanagement

Eine wichtige Rolle im häuslichen Leben nehmen zur Zeit Spiele und Puzzle ein. Die Leidtragenden der Corona-Pandemie sind oft Kinder und Eltern. Schulen öffnen nur schrittweise, während Spielplätze und Kitas geschlossen bleiben und das Leben der Sportvereine komplett ausfällt. Das stellt Eltern vor besondere Herausforderungen, den neuen Alltag während des Ausnahmezustands sinnvoll für alle Beteiligten zu gestalten. Zu einem wichtigen Helfer und Unterstützer bei der Bewältigung der aktuellen Extremsituation sind Brettspiele geworden. 

 

Spiele zählen wie Bilder-, Vorlese- oder Kinderbücher gerade in Krisenzeiten zum „Fitnessprogramm“ und zur „geistigen Grundversorgung“ von Kindern. Sie leisten einen wesentlichen Teil zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Seit Beginn der Corona-Krise entdecken dies immer mehr Eltern und Familien. „Wir freuen uns“, sagt Herrmann Hutter, Vorsitzender des Spieleverlage e.V., „dass die Spielebranche einen Beitrag zur Unterstützung der Gesellschaft leisten kann und den Familien eine kreative Möglichkeit zur Beschäftigung schafft. Wir wissen, viele Familien stehen vor der Quadratur des Kreises.“ 

 

Eltern müssen derzeit alles in einem sein: Erziehungsberechtigter, Lehrer, Erzieher, Spielkamerad und Blitzableiter, Versorger und effizient im Beruf. Und obwohl die Pandemie im öffentlichen Leben Abstandsregeln nötig macht, rücken die Menschen im kleinen Kreis der Familie und innerhalb ihres Hausstandes enger zusammen. Der Vorschlag zu einer Spiele-Partie, wird in Zeiten von geschlossenen Kindergärten, Schulen und sonstigen Einrichtungen also gerne angenommen. Selbst vermeintliche Spielemuffel zeigen sich offen gegenüber der enormen Vielfalt an Spielen: Das gemeinsame oder konkurrierende Würfeln, Raten, Bauen, Bluffen, Figurenziehen und Kartenausspielen kann durchaus reizvoll sein. Sprich: Für jeden Menschen gibt es das für ihn passende Spiel. 

 

Kinder- und Familienspiele stärken in besonderer Weise die soziale Kompetenz von Kindern, weil sie dabei ein Gespür für gruppendynamische Prozesse entwickeln und Kinder, gerade bei kooperativen Spielen, erkennen, wie wichtig Teamplay sein kann, zeigt sich Herrmann Hutter überzeugt. „Spiele liegen nicht ohne Grund seit Jahren im Trend. Die aktuelle Situation gibt dieser Entwicklung einen weiteren Schub“, so Hutter weiter. „Wir als Spieleverlage wünschen uns, dass auch diejenigen, die jetzt zum Spielen gefunden haben, erkennen, welchen Wert Spiele generell für das harmonische Miteinander im Alltag haben.“

Dabei werden selbst diejenigen nicht vergessen, denen Mitspieler fehlen – etwa Einzelkinder mit im Homeoffice arbeitenden Eltern und Alleinstehende.

 

Schließlich ist die Bandbreite an zerstreuenden Solospielen ebenfalls groß. Hinzu kommt das riesige Sortiment im Bereich der Puzzles. Wer in der Corona-Zeit allein zu Hause sitzen muss, kann sich also vielfältigen Herausforderungen stellen, um seine freie Zeit möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Je nach gewähltem Titel gilt es etwa Konzentration, Geduld, Geschick, Cleverness, Einfallsreichtum oder Erinnerungsvermögen unter Beweis zu stellen – und das auf kurzweilige Art und Weise.

 

Herrmann Hutter registriert aktuell eine kleine „Sonderkonjunktur“ bei Spielen und Puzzles, die aber seit Jahren weltweit im Trend liegen. „Spiele sind für uns Verlage kein reines Wirtschaftsgut,“ zeigt sich Herrmann Hutter überzeugt, „sondern Spiele sind für die Entwicklung von Kindern von nicht zu unterschätzender Bedeutung.“ 

 

Hutter empfiehlt: „Es müssen nicht immer nur Klassiker sein, sondern die Auswahl ist gewaltig. Allein 1.500 Neuheiten sind 2019 in Deutschland auf den Markt gekommen, sodass für jeden etwas dabei sein dürfte, um die freie Zeit möglichst abwechslungsreich zu verbringen.“ Spieleverlage e.V.

Sag es mit LEGO Steinen - #ichvermissedich

In den letzten Wochen sind wir noch besser im Multitasking geworden, als wir es ohnehin schon waren: Wir sind beispielsweise Koch, Fitnesstrainer, Super-Lehrer, Arbeitstier und Seelentröster in einer Person. Dabei merken wir aber auch immer wieder, wie kräftezehrend das alles ist und wen oder was wir gerade besonders vermissen. Es gibt so viel, auf was wir gerade verzichten: Umarmungen, Meer, Kino, Eis, die Eltern, die beste Freundin, Oma & Opa, Sicherheit, Unbeschwertheit, Lärm oder gerade Ruhe, Reisen und vieles mehr. Was vermissen Sie ganz besonders? Wir rufen dazu auf, unter den Hashtags #IchVermisseDich und #BauMitUns zu zeigen, nach was oder wem wir uns sehnen. Dazu einfach aus LEGO® Steinen Buchstaben bauen und damit das Sehnsuchts-Wort legen, abfotografieren und mitsamt den zwei Hashtags auf den Social–Media–Kanälen hochladen. 

  

Und für alle Alltagskünstler, für Kinder und Erwachsene, haben wir die neue Videoshow „Deine LEGO® Zeit“ ins Leben gerufen. Neben Inspirationen für zu Hause und Spieltipps zum Abschalten und Entfliehen, zeigen wir auch Spielideen, mit denen Kinder (und Erwachsene) ihre Gefühle bezüglich der aktuellen Situation ausdrücken können. So ist für jeden etwas dabei und es kommen immer weitere Inhalte dazu, z. B. die Anleitung für einen Regenbogen oder ein Herz, aber auch eine Halterung fürs Handy.

 

Unsere Videos finden Sie unter dem Hashtag #BauMitUns sowie auf unserem YouTube-Kanal. LEGO

Mattel launcht kostenlose Online-Plattform „Mattel Playroom“ für Familien

Mattel hat die neue, kostenlose Online Plattform „Mattel Playroom“ gestartet: Basierend auf seinem Anspruch, innovative Produkte und Erfahrungen zu schaffen, die Kinder inspirieren, unterhalten und spielerisch weiterentwickeln, bietet der Spielzeughersteller Familien im „Mattel

Playroom“ Ideenvorschläge und Inspirationen, die das gesamte weltweit beliebte Marken-Portfolio umfassen. So stehen beispielsweise Malvorlagen, Rätsel und Puzzle der Kult-Marken Barbie®, Hot Wheels®, FisherPrice® und vielen weiteren zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus können Kinder zwischen verschiedenen Online-Spielen wählen oder sich die Zeit mit einem breit gefächerten Angebot an kreativen Bastel- und DIYAnleitungen vertreiben.

 

Auch auf Videos und Apps ihrer jeweiligen Lieblingsmarke können Kinder im “Mattel Playroom” zugreifen. Dieser wird ab sofort wöchentlich aktualisiert und um neue, kreative Inhalte erweitert.

„Unsere Mission, Kinder durch spielerische Tätigkeiten zu inspirieren, zu unterhalten und weiterentwickeln ist wichtiger denn je“, sagt Richard Dickson, President und COO von Mattel. „Physisches Spielen ist enorm wichtig und für die kindliche Entwicklung unerlässlich - besonders in diesen schwierigen Zeiten, in denen sowohl Kinder als auch Eltern mit so vielen Herausforderungen umgehen müssen. Eltern und Betreuungspersonen sehen sich damit konfrontiert, von zuhause aus zu arbeiten und gleichzeitig die Kinder zu beschäftigen. Und um sie bei diesem Spagat mit wertvollen Tipps zu unterstützen, haben wir den „Mattel Playroom“ ins Leben gerufen.”

Der „Mattel Playroom“ ist ab sofort kostenlos verfügbar unter: https://www.mattel.com/en-gb/playroom-resources-uk Mattel

Digitale Schule - Großteil der Schülerinnen und Schüler erhält Aufgaben zum Ausdrucken

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Schulschließungen verdeutlichen abermals, wie viel Schulen in Deutschland bei der Digitalisierung noch aufholen müssen. So lautet das Fazit des game – Verband der deutschen Games-Branche zu einer repräsentativen Umfrage unter Eltern, die vom Befragungsinstitut YouGov durchgeführt wurde. Danach erhalten derzeit 70 Prozent der Schülerinnen und Schüler Aufgaben zwar auf digitalem Weg, etwa per Mail, müssen diese aber anschließend zum Bearbeiten ausdrucken. Übungsaufgaben, die auch direkt online bearbeitet werden können, erhalten dagegen nur 45 Prozent. Unterricht per Videokonferenz findet sogar nur in 16 Prozent der Fälle statt. Am seltensten werden digitale Lernspiele eingesetzt, obwohl diese bei den Eltern besonders gut ankommen: So würden 47 Prozent der Eltern, deren Kinder in der Schule bisher keine digitalen Lernspiele nutzen können, sich deren Verwendung wünschen.

 

„Die Corona-Krise zeigt deutlich, wie viel wir in Deutschland bei der Digitalisierung der Schulen noch aufholen müssen“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk. „Wir sollten die aktuelle Krise als Chance verstehen, um auch in Deutschland endlich Schulen flächendeckend mit schnellem Internet, Schülerinnen und Schüler mit Geräten und Lehrkräfte mit dem notwendigen pädagogischen Rüstzeug, den Konzepten und Fortbildungen für einen digitalisierten Unterricht auszustatten. Dazu müssen natürlich auch Lernspiele gehören. Denn mit ihnen wird nicht nur der Unterricht interessanter, sondern die Schülerinnen und Schüler erlernen gleichzeitig Kompetenzen für die digitalisierte Arbeitswelt.“

 

Welche Spiele beispielsweise besonders großes pädagogisches Potenzial haben, zeigt die Stiftung Digitale Spielekultur mit ihrer Sammlung auf www.stiftung-digitale-spielekultur.de/project/digitale-spiele-mit-paedagogischem-potential game

Playmobil - Kinder loben!

Solche Videos lieben wir. Engagement und Haltung zeigen! Ph