Der TOYS & GAMES Report - das Fachmagazin für Toys, Games und Familie

Unsere Mission

Das Fachmagazin für Toys, Games und Familie!

Mit dem TOYS & GAMES Report hält der Plattformgedanke Einzug in die mediale Begleitung der Spielwaren-, Games- und Licensingbranche.

 

Auf TOYS & GAMES Report finden Sie nicht nur unseren eigenen redaktionellen und werblichen Content, sondern wir bündeln auch die Angebote anderer Quellen und bieten professionellen Contentanbietern, wie aus der Fachpresse, der Industrie oder dem Handel, die Maximierung ihrer Reichweiten und zeitgemäße Ansprache ihrer Zielgruppen.

 

Wir laden alle Printmagazine der Branche ein, ihren Content bei TOYS & GAMES Report online zu verlängern. Selbstverständlich mit fairer Quellenangabe.

 

Apropos Zielgruppe. Neben dem Schwerpunkt B2B sieht sich der TOYS & GAMES Report nicht nur als reine Fachpublikation. Erklärtes Ziel ist es auch im Bereich B2C den Endkonsumenten gezielt anzusprechen, über Trends und Produkte zu informieren und für die Branche zu interessieren. 

 

Warum B2C? Die Branche intern hat doch vielleicht ganz andere Timelines oder einen bestimmten Vorlauf?

 

Es geht um Awareness bei den Endkonsumenten.  Es geht darum mit einer fokussierten Pull-Strategie im Handel Nachfragedruck durch den Endkonsumenten zu erzeugen. Marketing at its best!

 

Wir legen allergrößten Wert auf Transparenz. Der Content dieser Webseite ist wie folgt gekennzeichnet:

 

Beiträge der T&G Redaktion: Namenskürzel, 2 Buchstaben

Beiträge von Gastautoren: Name des Autors

Pressemeldungen, unbezahlter fremder Content: Contentanbieter

Beiträge von verbundenen Medien: Medium, Contentanbieter

Bezahlte redaktionell gestaltete Werbung: Anzeige

 

Wir unterstützen aktiv die Gleichstellung von Mann und Frau. Der Lesbarkeit und der Übersicht halber verzichten wir allerdings auf Gendersternchen und kuriose Wortverenkungen. Wird entweder die männliche oder die weibliche Form gewählt, so ist das keine Diskriminierung oder Geringschätzung des jeweils anderen Geschlechts.

 

Peter Hollo, Herausgeber