Der TOYS & GAMES Report - das Fachmagazin für Entscheider*innen aus Toys, Licensing und Entertainment. 

Nachrichten, Trends, Cases, Analysen und Interviews aus der Branche und aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Unternehmen

Arbeitszufriedenheit in Japan am geringsten

 

 

In Japan sind die Angestellten am unzufriedensten mit der Arbeit. Laut Randstad Workmonitor bestätigen hier nur etwa 42 Prozent der Befragten mit dem Job zufrieden zu sein. Zudem geben im asiatischen Inselstaat auch 21 Prozent an unzufrieden zu sein – von allen 34 Ländern in der Umfrage der höchste Wert.

 

Die hohe Unzufriedenheit liegt unter anderem an dem großen Druck, der auf den Arbeitnehmern in Japan lastet. Das Land ist weltweit für seine hohe Arbeitsmoral und stark hierarchisch geprägte Arbeitskultur bekannt. Doch Besserung ist in Sicht – neue Gesetze sollen die Angestellten in Japan zukünftig besser vor psychischer sowie physischer Misshandlung am Arbeitsplatz schützen.

 

Von den in Deutschland Befragten geben sich knapp drei Viertel mit ihrem Job zufrieden. Dem gegenüber stehen nur etwa 9 Prozent die gegenteilig antworten. Statista

Asmodee Deutschland holt Fachfrau für Produktmarketing

Asmodee Deutschland freut sich, den nächsten starken Zuwachs für sein Marketing-Team bekannt zu geben. Seit Anfang Juni ist Lisa Kachel (29) als Teamleader Product Management an Bord des bekannten Essener Vertriebs. Sie wird ihre Expertise in Marketing und als Führungskraft einbringen, um mit den Product Managern die vielen erfolgreichen Titel von Asmodee und seinen Partnern im Markt weiter zu stärken.

 

Die gelernte Marketingkauffrau bringt viel Erfahrung in unterschiedlichen Marketingdisziplinen mit. Lisa Kachel ist in der Kundenberatung und im Projektmanagement im klassischen Marketing groß geworden. Später spezialisierte sie sich auf Dialogmarketing bei der Jahns and Friends AG und setzte zuletzt bei der Sparkassen-Finanzgruppe Akzente im Kooperationsmarketing. Sie betreute große Key Accounts in diesem Fachbereich und entwickelte das bundesweit einheitliche Marketing der eigenen Produkte. 

 

 „Ich arbeite gerne strategisch sowie operativ und liebe es, interdisziplinär zu denken“, sagt Kachel. „Bei Asmodee habe ich die Möglichkeit, verschiedenste Produkte für unterschiedliche Zielgruppen und deren Bedürfnisse weiterzuentwickeln und die Menschen mit unserer Marketing-Expertise in den favorisierten Kanälen zu erreichen und zu unterhalten. Zusätzlich komme ich in eine großartige Branche und zu einem tollen Team, mit dem ich viel erreichen möchte.“

 

Bei Asmodee wird Lisa Kachel Teil des Commercial Departments, das Yvette Vaessen als Commercial Director leitet. „Mit Lisa haben wir für unser Produktmarketing eine Teamleiterin gefunden, die mit ihrem Marketing-Know-how und ihrer Persönlichkeit das Team weiterentwickeln und unsere Spiele in allen Kanälen noch besser vermarkten wird.“ Asmodee

Personelle Verstärkung bei ASS Altenburger

Sharing the Magic of Playing together… das ist das Motto, dem sich das mittlerweile 250 Mitarbeiter umfassende Team der Spielkartenfabrik Altenburg – nicht

erst seit der Corona-Krise – tagtäglich verpflichtet fühlt. Gerade jetzt ist es so wichtig, auch einmal abzuschalten und im heimischen Umfeld mit einem schönen Spiel den Alltag Alltag sein zu lassen. Der Spielemarkt boomt – und ASS Altenburger als Produzent für Verlage und Industriekunden in den Geschäftsbereichen Industry & Publishing Services trägt dieser Entwicklung mit personeller Verstärkung Rechnung.

Sandra Schilling (40) verstärkt als Key Account Manager Publishing seit 1.3.2020 das Serviceteam Publishing rund um Dirk Meineck. Sie blickt auf eine langjährige Erfahrung beim Verlag HABA zurück und weiß aus erster Hand, wie ein erfolgreiches Spiel entsteht und was es dafür braucht. In ihrer täglichen Arbeit wird sie Verlagskunden als direkte

Ansprechpartnerin im Key Account Management beraten, bei ihren Produkten begleiten und ihnen mit ihrer Expertise mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Nach einer Ausbildung zur Handelsfachwirtin, wechselte Frau Schilling 2002 zur HABA Firmenfamilie, wo sie zunächst für knapp 3 Jahre im JAKO-O Vertrieb tätig war. Im Anschluss an ihre Elternzeit war sie von 2008 bis 2020 im Einkauf für die HABA Handelsware verantwortlich. Ihr Aufgabengebiet umfasste den Einkaufsbereich Drucksachen (Spiele, Verpackungen, Bücher) sowie Displays. „Es hat mir wahnsinnig viel Freude bereitet, Spiele von der ersten Idee bis hin zum fertigen Spiel, gemeinsam mit meinen Redakteuren, Produktmanagern und den Lieferanten, zu entwickeln“, erklärt Sandra Schilling. „Eine spannende Aufgabe, die kreativen Köpfe und Ideen mit den technischen Möglichkeiten zu vereinen und einen akzeptablen Preis zu erzielen. Die Spiele dann auf den Messen von Kindern spielen zu sehen, war stets der beste Lohn für meine Arbeit – denn dies ist die schönste Zielgruppe der Welt“. 

 

Nun stellt sie ihr aus der täglichen Arbeit in einem Verlag erworbenes Know How anderen Verlagskunden von ASS Altenburger zur Verfügung. „Die Aufgabenstellung, Spielideen in ein technisch und kalkulatorisch machbares Spiel umzuwandeln und damit meine Kunden glücklich zu machen, ist dabei dieselbe geblieben. Die Seiten zu wechseln und nun von Vertriebsseite bzw. aus Lieferantensicht meine Kunden zu betreuen, finde ich absolut spannend.“

Im Bereich Industry verstärkt bereits seit November 2019 Francesca Richter (26) das Vertriebsteam rund um Ingo Rehm. Zunächst absolviert sie ein 1-jähriges Trainee-programm und wird ab November 2020 als Key Account Managerin das Vertriebsteam im Außendienst unterstützen.

 

Nach ihrem Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaften (BA/MA) mit Schwerpunkt PR, Marketing und angewandte Kommunikation, sammelte sie in einer Veranstaltungsagentur erste Berufserfahrung im Marketing und stellt sich jetzt einer neuen beruflichen Herausforderung als Trainee zur Key Account Managerin im Business-Bereich Industry. Sharing the Magic of Playing together - die passionierte Katzenfreundin und Kartenspielerin freut sich darauf, „als Teil der Cartamundi-Gruppe in meiner Tätigkeit als Key Account Managerin dafür zu sorgen, diesen Zauber zu bewahren“.

 

Sie startete ihre Trainee-Tätigkeit mit einer Einarbeitung in das Werbe-/Industriekunden-Geschäft bei ASS Altenburger – mit Hilfe des hierdurch erworbenen produktionstechnischen und kalkulatorischen Know Hows im Innendienst und einer intensiven Produkt- und Konzeptschulung aus Marketingsichtweise, ist sie ideal vorbereitet, Agenturen und Werbemittelhändler sowie Industriekunden bei der Auswahl ihres spielerischen Werbemittels bzw. Planung einer verkaufsfördernden und kundenbindenden Loyalty-Aktion zu beraten und zu begleiten. ASS

Simba Dickie Group spendet 24.000 Atemmasken an die Stadt Fürth

Im Mai übergab der Geschäftsführende Gesellschafter und Co-CEO der Simba Dickie Group, Florian Sieber, dem Oberbürgermeister von Fürth, Thomas Jung, symbolisch die ersten Exemplare einer großen Spende von Mund-Nasen-Masken.  „Wir haben unsere zuverlässigen Kontakte in Asien genutzt, um Atemmasken eines professionellen Herstellers zum Schutz unserer Mitarbeiter zu organisieren“, so Florian Sieber. „Nach vielen Jahren guter Zusammenarbeit war es mir ein wichtiges Anliegen, dabei auch die Heimatstadt unseres Stammsitzes in Fürth zu berücksichtigen. 24.000 Stück der Einmal-Gesichtsmasken aus dreilagigem Vlies übergebe ich an unseren Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, der am besten einschätzen kann, wo die Masken in Fürth zum Einsatz kommen sollen.“  Dr. Thomas Jung bedankte sich für das „ganz besondere Geschenk“ bei Florian Sieber. Die Mund-Nasen-Masken werden zunächst an medizinische und pflegerische Einrichtungen wie Klinikum oder Seniorenheime verteilt, erklärte der Oberbürgermeister. Simba Dickie Group

Asmodee Deutschland stellt Marketing und Kommunikation neu auf

Zwei Kenner der Spielebranche bringen Asmodee und die Community enger

zusammen und bauen die Reichweite in den Medien aus Gleich zwei in der Spielebranche bekannte Mitarbeiter konnte Asmodee Deutschland für sein Marketing- und Kommunikationsteam gewinnen: Marco Reinartz wechselt von der Redaktion als Teamleiter ins Marketing und wird zusätzlich den Bereich Community Management neu aufstellen. Mit Robin de Cleur kehrt ein alter Bekannter als PR & Communication Manager zurück, um erneut die Pressearbeit und die Kommunikation zu betreuen.

 

Marco Reinartz ist in Spielerkreisen und der Verlagswelt sehr bekannt. Von 2012 bis 2017 war er beim Heidelberger Spieleverlag. Dort war er in der Redaktion hauptsächlich für die Lokalisierung der Spiele von Fantasy Flight Games zuständig. In diesem Bereich konnte er auch Erfahrungen im Marketing, Community Management und Organized Play sammeln. 2017 wurde er Teil der Asmodee-Familie und hatte weiterhin die Verantwortung für alle redaktionellen Projekte von Fantasy Flight Games in Deutschland und war dabei immer weiter mit der Spielerszene in engem Kontakt. Nun wechselt der passionierte Spieler komplett ins Marketing, um als Teamleiter für operatives Marketing die Bereiche allgemeines Marketing, Events, Organized Play, Social Media, Content sowie Presse & Kommunikation zu koordinieren und gleichzeitig die Community direkt

zu betreuen. „Die Spieler sind das Herzblut unserer Szene. Mit der Community in Austausch zu stehen, wieder mehr Nähe und Vertrauen aufbauen ist mir und Asmodee sehr wichtig. Uns liegen Spiele und Fans am Herzen, mit ihnen will ich in kontinuierlicheren und umfangreicheren Dialog treten“, sagt Reinartz.

 

Ebenfalls kein Unbekannter in der Brettspielwelt ist Robin de Cleur. 2014 begann er bei Asmodee als Communication Manager und hat bis September 2019 die Presse und Öffentlichkeitsarbeit sowie Marketingaufgaben bei Asmodee Deutschland betreut. „Nachdem ich neun Monate lang neue Erfahrungen in der Kommunikationsarbeit für eine Stiftung gesammelt habe, freue ich mich darauf, zu Asmodee zurückzukehren. Meine Leidenschaft sind Spiele und es gibt nichts Besseres, als so viele Menschen wie möglich an den Erlebnissen und Geschichten großartiger Spiele teilhaben zu lassen. Hier möchte ich eng mit verschiedenen Medien zusammenarbeiten und auch Nicht-Spieler besser erreichen“, sagt de Cleur. Der Kommunikationsexperte wird bei Asmodee Deutschland wieder die Pressearbeit und Kommunikation übernehmen und besonders die Präsenz der Spiele in den allgemeinen Medien ausbauen.

 

Die neue Aufstellung ihres Marketing- und Kommunikationsteam freut Commercial Director Yvette Vaessen sehr. „Mit Marco haben wir nicht nur einen erfahrenen Teamleiter und Community Manager an Bord. Er wird auch von den Spielern geschätzt und spricht absolut ihre Sprache. Mit ihm erreichen wir die Menschen, die unsere Spiele so lieben wie wir, noch besser als bisher. Und dass Robin ein Teil dieses Teams ist, ist ein großes Glück für uns. Er wird Marco mit seinem Gespür für Themen und seinem guten Draht zu den Medien unterstützen. Diese neue Aufstellung in unserem Operational Marketing wird uns insgesamt stark voranbringen.“ 

Asmodee

HABA Digital GmbH Geschäftsführung mit dem Einstieg von Karile Klug vollständig

Karile Klug vervollständigt seit dem 1. April die Doppelspitze der HABA Digital GmbH und bildet nun gemeinsam mit Bentje Lefers die Geschäftsführung. Ihren Einstieg fasst Karile Klug mit den Worten zusammen: “Mit der Neuentwicklung unserer Live-Webinare im Rahmen des Digitalwerkstatt Lab, ausgelöst durch die vorübergehende, deutschlandweite Schließung unserer Digitalwerkstätten aufgrund der Coronakrise, war es ein wahrlich spannender Start. Krisenerprobt wie wir nun sind, freue ich mich auf weitere Innovationen der HABA Digitalwerkstatt mit unserem starken und agilen Team. Ich bin überzeugt, dass die derzeitige Krise unbedingt als Chance für den Bereich Digitale Bildung zu betrachten ist”.

 

Lefers ergänzt “Digitale Bildung ist ein sehr aktuelles und gesellschaftlich relevantes Thema - die Schulschließungen und das damit verbundene Homeschooling haben den Bedarf sehr deutlich aufgezeigt. Umso mehr freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Karile Klug und die baldige Wiedereröffnung unserer Standorte”. 

  

Auch Tim Steffens, Geschäftsführer der HABA-Firmenfamilie, freut sich über die weibliche Doppelspitze: “Mit Karile Klug und Bentje Lefers liegt die HABA Digitalwerkstatt in kompetenten Händen. Ich freue mich auf die gemeinsame digitale Lernreise und darauf, unserem Ziel näherzukommen - nämlich immer mehr Kindern den Zugang zu digitaler Bildung zu ermöglichen.” HABA Digital

Asmodee verstärkt sein Key-Account-Team

Mit gezielter Personalentwicklung und Neuanstellungen baut Asmodee Deutschland den Bereich Key Account aus. Gerade der Onlinehandel und der Massmarket werden deutlich gestärkt, um das umfangreiche Portfolio an herausragenden Spielen in diesen Wachstumsmärkten noch besser zu platzieren.

 

Neu im Team Key Account, aber nicht neu bei Asmodee ist Christopher Dawson (34). Der erfahrene Vertriebler schaut auf eine lange Karriere in der Spielebranche zurück und war bisher Teamleiter Active Sales. Dawson übernimmt die Aufgabe den spezialisierten Online-Vertrieb weiter auszubauen und die Sonderkundenakquise voranzutreiben.

 

Bereits Ende 2019 ist Jörg Schwindel (48) ebenfalls zum Key-Account-Team von Asmodee hinzugestoßen, um den Bereich Massmarket weiter zu erschließen. Seine langjährige Erfahrung mit Großkunden ist für die Wachstumsstrategie von Asmodee ebenso wertvoll, wie seine umfangreichen Kenntnisse der Nebenmärkte.

 

Unterstützt wird das Team seit kurzem durch Denis Schwarzenberg (40), der als weiterer Sales Administrator für den Key Account Bereich an Bord ist.

 

„Mit dieser Verstärkung werden wir sowohl unsere starken Lizenzthemen wie Star Wars, Herr der Ringe und Game of Thrones, als auch die Topseller Just One, Condenames und Carcassonne, die inzwischen zurecht Teil der „Modern Classics“-Reihe sind, optimal zu den Kunden bringen können“, sagt Yvette Vaessen, Commercial Director von Asmodee.

 

Die starke personelle Entwicklung des Key Account Teams freut auch Sales Director Udo Fischer sehr: „Es ist extrem schwierig, sowohl versierte Vertriebler mit guter Marktkenntnis, als auch begeisterte Spieler mit Leidenschaft für unsere Produkte in einer Person zu finden. Beides ist uns sehr wichtig und beides zeichnet die Kollegen aus.“ Asmodee

Veränderungen im LEGO Vorstand

 

 

 

Das langjährige Vorstandsmitglied Kåre Schultz, CEO Teva Pharmaceutical Industries Ltd, tritt zurück. Er übte diese Aufgabe seit 2007 bei LEGO aus.

 

Neues Vorstandsmitglied ist Anne Sweeney, auch Vorstandsmitglied bei Netflix. Anne Sweeney ist Mitglied des Board of Trustees an der Mayo Clinic und Deans Distinguished Fellow an der Harvard University Graduate School of Education. Zu Ihren früheren Stationen Disney Media Networks und die Disney/ABC Television Group. Ph

Jazwares verstärkt das Vertriebsteam

Mit einer gezielten, personellen Verstärkung des Vertriebsteams durch zwei branchenerfahrene Key Account-Manager stellt die dynamisch wachsende Jazwares GmbH eine professionelle und umfassende Betreuung ihrer Handelspartner sicher. Jazwares setzt auch in Zeiten der allgemeinen Krise und rückläufigen Umsatzzahlen ein klares Zeichen in puncto strategischen Ausbaus mit Neueinstellungen in allen Geschäftsbereichen und -ebenen. 

 

Die neuen Ansprechpartner im Key Account Management sind Dominik Petrak und Andrea Schwebel. Beide mit mehr als zehn Jahren Branchenerfahrung in maßgeblichen Vertriebsfunktionen führender Spielwarenunternehmen.

 

Dominik Petrak (45) bringt über fünfzehn Jahre Vertriebs-Erfahrung in der  Spielwarenbranche mit und war unter anderem bei Lego und zuletzt bei Goliath Toys als Key Account Manager tätig. Ein Branchenexperte auf ganzer Linie. Andrea Schwebel (32) steuert mit mehr als zehn Jahren Branchenerfahrung in unterschiedlichen Trade Marketing-, Event- und Vertriebsfunktionen u.a. bei Hasbro und Playmobil, Know-How und Vertriebs-Expertise bei. Beide traten zum 1. April 2020, beziehungsweise 1. Mai 2020, ihre Positionen im südhessischen Darmstadt an und freuen sich darauf, zusammen mit dem engagierten Darmstädter Team, das dynamische Wachstum und die Expansion des international agierenden Unternehmens Jazwares weiter voranzutreiben. Eine der Prioritäten des neuen Key Account Duos wird die Intensivierung der Kundenansprache sein und somit den konstruktiven, gegenseitigen Austausch zu erhöhen und  sicherzustellen.

 

Marcus Abt, Geschäftsführer der Jazwares GmbH, ist mehr als erfreut über die willkommene Team-Verstärkung: „Dominik hatte einst bei Jazwares ein erfolgreiches Intermezzo in seiner beruflichen Laufbahn, um so dankbarer bin ich, dass er sich nun erneut für Jazwares entschieden hat! Auch Andrea, mit ihrem vielschichtigen Background, ist für das Unternehmen ein Glücksfall. Ich wünsche den beiden viel Erfolg für die neue berufliche Herausforderung.“ Jazwares

Stephanie Westenhöfer wird Einkaufsleiterin Spielwaren bei der MYTOYS GROUP

Die MYTOYS GROUP, der Nr. 1 Online-Händler für Family-Shopping in Europa, übergibt die Leitung des Buying und Category Managements Spielwaren an Stephanie Westenhöfer. Die 34-Jährige verfügt über langjährige Erfahrung und Branchenkenntnisse im Toy-Segment – sowohl stationär als auch online. Als Geschäftsführerin der Puppenkönig Westenhöfer KG steuerte sie sämtliche Handelsaktivitäten des Familienunternehmens, bevor sie 2017 ins Buying und Category Management von myToys wechselte.

 

In ihrer neuen Position verantwortet Stephanie Westenhöfer insbesondere den strategischen Einkauf, die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Network Toys Germany sowie, gemeinsam mit dem Marketing, den Ausbau der vertrieblichen Marketingaktivitäten. Sie berichtet an Martina Baier, Bereichsleiterin Einkauf bei der MYTOYS GROUP.

 

„Das Thema Spielwaren begleitet Stephanie schon ihr ganzes Leben. Umso mehr freuen wir uns, eine so erfahrene Expertin an der Spitze des Teams zu haben“, so Martina Baier. Stephanie Westenhöfer folgt auf Ulrike Leßmann, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. MYTOYS

Jumbo Spiele - Neues Sales Team startet durch

Drei erfahrene Sales-Experten verstärken ab sofort das Vertriebsteam der Jumbo Spiele GmbH. Mit großen Ambitionen und viel frischem Wind sollen sie das vielfältige Programm der renommierten Spiele-Marke in der gesamten DACH-Region mit verstärkter Intensität positionieren.

 

Christian Huber-Roscher, 35, ist seit fast zehn Jahren in der Spielwarenbranche tätig. Als Key Account Manager arbeitete er für die Simba Dickie Group in Fürth im Bereich Heros/Eichhorn und zuletzt für die Firma Playmobil in Zirndorf. Bei der Jumbo Spiele GmbH wird Christian Huber-Roscher für die Bereiche Online, Verbände, Drogerien, Discount, Lebensmittelhandel und Spielwaren-Fachmärkte die Verantwortung als Key Account Manager DACH tragen.

 

Tobias Gesing, 32, übernimmt bei der Jumbo Spiele GmbH die neue Position eines Key Account Managers für die Bereiche Online, Verbände, Drogerien, Discount, Lebensmittelhandel und Spielwaren-Fachmärkte. Er blickt auf mehr als acht Jahre Vertriebserfahrung in der Jack Wolfskin GmbH & Co KGaA zurück und sammelte zuletzt Erfahrung in der Spielwarenbranche als Key Account Manager bei der Jazwares GmbH in Darmstadt.

 

 

Tanja Hiery, 49, verfügt über 30 Jahre Erfahrung in der Spielwarenbranche. Nach dem Start bei der I.G. Schrödel KG (heute Heinrich Bauer) in Nürnberg wechselte sie zum französischen Spielwarenproduzenten Berchet (heute Smoby). Seit 1997 war sie dann für die BIG Spielwarenfabrik KG (heute Simba Dickie Group) und davon die letzten zehn Jahre als Sales Director tätig. Bei Jumbo übernimmt Tanja Hiery ab dem 1. April 2020 die Position als Sales Manager DACH und unterstützt in dieser Funktion das Key Account Management bei der Betreuung der Großkunden. Jumbo

Die LEGO® Gruppe und Universal Music Group gehen eine exklusive weltweite Partnerschaft ein

Die LEGO® Gruppe und die Universal Music Group (UMG), weltweiter Marktführer im Musikgeschäft, arbeiten exklusiv zusammen. Die Musik und das LEGO® Spielerlebnis verbindet schon jetzt ihr positiver Einfluss auf die Entwicklung der Kinder: Sie inspirieren, entspannen, verbinden, stärken kognitive Fähigkeiten, Ausdruck und Kreativität. Im Fokus der Partnerschaft steht die Entwicklung einer Reihe von LEGO® Produkten, die die nächste Generation von Musikern, der Gestalter der Welt von morgen, und Fans auf ihrem (musikalischen) Weg begleiten und inspirieren. Mit dem neuen Spielerlebnis entdecken Kinder ihre Kreativität und drücken sich individuell durch Musik aus. Die Markteinführung der neuen LEGO® Sets ist für das Jahr 2021 geplant.

 

Als weltweiter Marktführer im Musikgeschäft verbindet UMG Menschen auf der ganzen Welt und bringt nicht nur ihre lokalen und globalen Superstars, sondern auch ihre konkurrenzlosen Erfahrungen als Musikverlag mit in die Partnerschaft ein. Die LEGO® Gruppe steuert ihrerseits einen langjährigen Wissens- und Erfahrungsschatz in der Entwicklung von innovativen Bau- und Spielerlebnissen bei. Seit 1932 fördert und inspiriert das dänische Unternehmen Kinder auf der ganzen Welt – und das von Generation zu Generation.

 

Durch die Verbindung von Musik mit dem LEGO® Bau- und Spielkonzept bekommen Kinder neue aufregende Möglichkeiten, sich auszutauschen und sich selbst sowie ihre Liebe zur Musik kreativ auszudrücken. Mit einem umfassenden interaktiven Spielerlebnis und Gemeinschaftsgefühl möchten beide Partner die kreative Entwicklung von Kindern weiter unterstützen.

 

Olivier Robert-Murphy, Global Head of New Business von UMG, sagt: „Die Musik spielt eine wesentliche Rolle im Leben eines jeden Kindes – von dem Moment seiner Geburt an und seine ganze Entwicklung hindurch. Über Jahrzehnte hinweg haben Kinder ihre Leidenschaft über Vinyl, Radio, Kassette, Musikvideos, CDs und Streaming-Plattformen weiterverfolgt. Jetzt werden wir mit der Partnerschaft zwischen der LEGO Gruppe und UMG einen neuen interaktiven Weg möglich machen, der die nächsten Generationen von Fans und kreativen Visionären inspiriert.“

 

Zu der Zusammenarbeit sagt Julia Goldin, CMO der LEGO® Gruppe: „Wir wissen, dass Musik eine große Leidenschaft vieler Kinder ist. Musik hat diese unglaubliche Wirkung, Kinder und Familien zu begeistern und miteinander zu verbinden – genau wie der LEGO Stein. Mit dieser Partnerschaft kombinieren wir Musik mit dem LEGO Spielkonzept und ermöglichen Kindern dadurch, sich auf ganz neue Weise kreativ auszudrücken und Musik zum Leben zu erwecken, in ihrer eigenen Welt, auf ihre eigene Art.“ LEGO

68 Prozent der Beschäftigten wollen nach der Krise nicht dauerhaft zurück ins Büro

41 Prozent der Beschäftigten arbeiten derzeit von zu Hause. Das ist ein Ergebnis der repräsentativen ESET-Studie "Veränderung der Arbeitswelt durch Corona", die im Auftrag des europäischen IT-Sicherheitsherstellers von YouGov im April 2020 durchgeführt wurde. Doch wie sieht es nach der Corona-Krise aus? 68 Prozent der Beschäftigten wünschen sich eine Lockerung der Regelungen. Sie wollen entweder mindestens einen Tag in der Woche von zu Hause arbeiten (29 Prozent), flexibel entscheiden können, ob sie im Heimbüro oder in der Dienststelle tätig sind (31 Prozent). Acht Prozent der Mitarbeiter können sich sogar ein Arbeitsleben ohne festen Arbeitsplatz im Firmengebäude vorstellen. Die Ergebnisse zeigen: Das Thema Digitalisierung ist auch nach Ende der Ausnahmesituation dringlicher denn je. Unternehmen kommen auf Dauer nicht umhin, ihren Mitarbeitern ein verändertes Arbeitsumfeld zu bieten. Das bedeutet, dass das Thema IT-Sicherheit  schnellstmöglich wieder auf die Unternehmensagenda zu setzen, damit Heimarbeitsplätze nicht zu "trojanischen Pferden" für den Schutz von Firmendaten werden.

 

Auch hier zeigt die Studie einen großen Nachholbedarf nach der Krise.

"Die Corona-Krise hat die Digitalisierung in den Unternehmen beschleunigt und auch vielen Mitarbeitern ungewohnte Freiheiten in ihrer Arbeitswelt eingeräumt. Beim Thema IT-Sicherheit sehen wir bei Firmen noch einen gravierenden Nachholbedarf", erklärt Holger Suhl, Country Manager DACH bei ESET. "Nicht einmal jeder Dritte hat für die Arbeit in den heimischen vier Wänden eine volle technische Ausstattung und IT-Richtlinien von seinem Arbeitgeber erhalten, 14 Prozent nutzen für berufliche Zwecke ihre privaten Geräte - nicht nur aus Sicht der Datensicherheit ein GAU."

 

Anzahl der Heimarbeit ist rasant gestiegen

Fast die Hälfte der Beschäftigten (41 Prozent) sind derzeit von zu Hause tätig. Davon wurden fast 70 Prozent erst durch die aktuelle Situation ins Home-Office geschickt. "Es mussten von einem Tag auf den anderen Infrastrukturen geschaffen werden, die es Mitarbeitern erlauben, in den eigenen vier Wänden zu arbeiten. Improvisieren stand auf der Tagesordnung. Das gilt es, für die Zukunft auf stabile Füße zu stellen", so Suhl.

 

Rüstzeug für das Arbeiten von zu Hause häufig nur unzureichend

Nur 27 Prozent der Befragten wurden von ihrem Arbeitgeber mit kompletter Technik und Verhaltensrichtlinien für die Arbeit im Home-Office ausgestattet. Ein Viertel hat keinen IT-Leitfaden bekommen, was es im Heimbüro zu beachten gilt. "Die Ergebnisse sind erschreckend. Gerade der Einsatz einer VPN-Software sowie einer Multi-Faktor-Authentifizierung ist essenziell, um die Zuverlässigkeit des Unternehmensnetzwerks sicherzustellen. Benutzername und Passwort reichen in dieser Situation bei weitem nicht mehr aus", erklärt Holger Suhl. Überraschend: Rund 30 Prozent der Befragten haben gar keine technische Ausstattung erhalten (16 Prozent) oder nutzen ihre privaten Geräte für berufliche Zwecke (14 Prozent). "Mit Blick auf die Datensicherheit und die Sicherheit des Unternehmensnetzwerks ist das grob fahrlässig. Im Schadensfall ist es zweifelhaft, ob zum Beispiel eine Cyberversicherung hier einspringt."

 

Und nach den Beschränkungen? Beschäftigte sind gespalten

Fast jeder Dritte möchte nach dem Ende der Corona-Krise wieder dauerhaft zurück ins Büro. Ganze acht Prozent wollen gar nicht mehr zurück ins Büro. 60 Prozent der Beschäftigten wünschen sich eine Lockerung der Regelungen. Sie wollen entweder mindestens einen Tag in der Woche im Home-Office tätig

sein (29 Prozent) oder flexibel entscheiden können, ob sie von zu Hause oder im Büro arbeiten (31 Prozent). "Unternehmen, die vor Corona strikt gegen Home-Office waren, werden zukünftig umdenken und ihren Mitarbeitern flexible Arbeitsmodelle einräumen müssen. Nach gut einem Monat im Home-Office ist es

an der Zeit, die Absicherung der Arbeitsplätze in den eigenen vier Wänden in den Fokus zu rücken. Hierbei ist ein sicherer Zugriff auf das Firmennetzwerk durch Multi-Faktor-Authentifizierung elementar", so Suhl. ESET

Mattel feiert „75 Years of Play“

Von unserem Kooperationspartner Licensing Press

Aus einer Garagenwerkstatt wurde eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Kinderunterhal- tung. Aber wie fing alles an? 1945 wird Mattel von Harold „Matt“ Matson und dem Ehepaar Ruth & Elliot Handler gegründet. Ihre Idee ist es, völlig neuartige Puppenhausmöbel aus altem Plexiglas herzustellen. Nachdem Matson die Firma verlässt, kauft Elliot Handler die Anteile seines Partners auf und führt von da an das Unternehmen zusammen mit seiner Frau Ruth. Bis heute stellen die Ehepartner ein außergewöhnliches Beispiel der amerikanischen Unternehmerkultur dar.

 

1955 beginnt Mattel mit der Vermarktung seiner Produkte in der zum damaligen Zeitpunkt populärsten TV- Sendung für Kinder, dem „Mickey Mouse Club“. Durch diesen vollkommen neuen Weg der Produktbewerbung von Spielzeugen  revolutionieren sie die Spielwarenvermarktung. Der große Durchbruch er- folgte 1959 mit dem Barbie-Debüt – ein Produkt, das bis heute auf der ganzen Welt bekannt ist und Millionen von Kinder begeistert: Ruth Handler erfindet eine Modepuppe, mit der sich kleine Mädchen ihre Zukunft ausmalen und ihre Träume spielerisch zum Leben erwecken können und tauft sie auf den Namen „Barbie“ – nach dem Spitznamen ihrer Tochter Barbara.

 

Ein Jahr später geht Mattel an die Börse und beginnt, sich auf dem internationalen Spielzeugmarkt zu etablieren. In den nächsten zehn Jahren folgen eine Vielzahl der erfolgreichsten Produkte. Dazu zählt die Spielzeug-Automarke Hot Wheels. Über 41 Millionen Kinder sind bis heute mit der Marke aufgewachsen. In unzähligen Kinderzimmern haben die Miniautos schon laut ihre Reifen quietschen lassen und für echtes Rennfeeling gesorgt. Jahr für Jahr sorgt Mattel für neue Modelle, spannende Erweiterungen und einzigartige Specials. Es gibt bereits über 20.000 verschiedene Hot Wheels Fahrzeuge. 1971 kommt UNO auf den Markt – das mittlerweile meist verkaufte Kartenspiel weltweit.

 

Nächster großer Hit sind He-Man und die Masters of the Universe, die 1982 die Spielwarenregale erobern. Damit erobert Mattel den Action-Figures- Markt. Drei Jahre später erweitert Mattel seine Kooperation mit Disney und schließt einen exklusiven, weltweiten Vertrag mit der Walt Disney Company ab. Ein neues Sortiment an Micky Maus-Spielzeugen kommt auf den Markt. Nach der Übernahme des französischen Herstellers Corolle und der Lancierung von Polly Pocket baut Mattel 1993 seine Führungsposition durch den Zusammenschluss  mit  Fisher-Price aus. Es folgen weitere Akquisitionen von u. a. J. W. Spear (Hersteller von Scrabble), Tyco und Pleasant Company.

 

Die ausgeprägte Innovationskultur von Mattel zeigt sich darin, dass kontinuierlich Neuerungen in die eigenen bewährten Marken eingebracht werden. Viele davon gibt es bereits seit zwei oder sogar drei Generationen. Gleichzeitig investiert das Unternehmen in die Entwicklung neuer Marken, um so immer am Puls der Zeit zu sein und die sich ändernden Spiel- und Lernbedürfnisse der Kinder aufzugreifen.

 

Dazu kommt der stete Ausbau des Lizenzportfolios, durch u. a. Lizenzvereinbarungen mit Ferrari, Walt Disney Pictures und Warner Bros. für Harry Potter, Batman, Superman und Looney Tunes aber auch durch die Übernahme von Firmen, wie z. B. 2011 HIT Entertainment und somit Thomas & Friends, Barney, Bob der Baumeister und Feu- erwehrmann Sam. Im gleichen Jahr wird Monster High als neue Marke eingeführt und Mattel stellt auch seine Prinzipien für den nachhaltigen Einkauf vor. 93 Prozent der in den Verpackungen und Produkten eingesetzten Papier- und Holzfasern beschafft das Unternehmen aus Recyclingmaterialien oder Inhaltsstoffen, die vom Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert worden sind. 2014 wird Mega Brand mit der Hauptmarke Mega Blocks übernommen. Damit umfasst das Produktportfolio auch Konstruktionsspaß für Kinder auf der Basis von kleinen Bausteinen.

 

2020 – 75 jähriges Jubiläum

Im Jubiläumsjahr hat Mattel zur Spielwarenmesse in Nürnberg wieder zahlreiche Neuheiten angekündigt – von Barbie, Hot Wheels, Games of Thrones, über Harry Potter, Enchantimals, Polly Pocket, Minecraft, Jurassic World bis hin zu Masters of the Universe. Und das sind längst noch nicht alle.

 

Barbie – die vielfältigste Puppe überhaupt – erweitert die Fashionistas Puppenlinie und bringt neue umfassende Looks heraus. Die angebotene Auswahl soll Mädchen dazu inspirieren, noch mehr Geschichten zu erzählen und eine Puppe zu finden, mit der sie sich identifizieren können. 2020 setzt Barbie die Reise fort, um die globale Vielfalt und Integration im Bereich der Modepuppen zu repräsentieren: Sie präsentiert jetzt durch neue Ansätze eine mehrdimensionale Sichtweise von Schönheit und Mode. Die Linie wird um eine Puppe ohne Haare, eine Barbie-Puppe mit Vitiligo, eine Puppe mit einer goldenen Prothese, einen Ken mit langen, vollen Haaren und den ersten rothaarigen Ken überhaupt erweitert. Außerdem kommt eine Barbie-Wellness-Kollektion auf den Markt, die Mädchen Alltagsroutinen lehren möchte. Die Linie umfasst drei Hauptthemen: Meditation, körperliches Wohlbefinden und Sorgfalt.

 

Ökoinitiative

Mit den neuen auf biobasierten Kunststoffbaukästen Mega Bloks startet ein innovativer Schritt in Richtung eines klimafreundlicheren Planeten. Angekündigt  wurden für den Start der Initiative drei Produkte auf biobasierten Harzen, die alle mit der Mega Bloks First Builders Serie kompatibel sind. Bis 2030 möchte Mattel 100 Prozent recycelte, wieder verwertbare oder biobasierte Kunststoffmaterialien sowohl in seinen Produkten als auch in der Verpackung integrieren.

 

Masters of the Universe

Der klassische Kampf von Gut gegen Böse geht in die nächste Runde. Netflix und Mattel Television haben die Star-Besetzung der kommenden Netflix-Anime-Serie

„Masters of the Universe: Revelation“ bekanntgegeben: eine Serie, die auf He-Man, Skeletor, Teela und anderen bekannten Charakteren des erfolgreichen Masters of the Universe-Franchise basiert.

 

Die Serie wird von Mattel Television mit Adam Bonnett (Descendants), Christopher Keenan (Justice League, Batman Beyond) und Rob David (He-Man und die Masters of the Universe) als ausführende Produzenten produziert. Kevin Smith fungiert als Showrunner und ausführender Produzent. Der Reboot der klassischen Masters of the Universe-Franchise umfasst auch eine Comicserie von DC Comics, neu aufgelegte Versionen von Spielzeug aus den 80er Jahren (die im Herbst 2020 in die Einzelhandelsregale kommen), eine von Netflix koproduzierte CG-animierte Serie (He-Man and the Masters of the Universe ) für Kinder und einen Spielfilm.

 

Aus „Mattel Creations Garage“ im Jahre 1945 ist mittlerweile einer der weltweit führenden Hersteller von Spielzeug und Konsumgütern geworden, mit einem der stärksten Portfolios an Unterhaltungsmarken für Kinder und Familien. Das Potential der eigenen IPs wird mit Unterstützung von Mattel Films, Mattel Television und dem Global Franchise Management kontinuierlich optimiert und ausgebaut. Inzwischen reicht das Angebot von Film- und Fernsehinhalten, über Games, Musik bis hin zu Live-Events. Und die Reise geht weiter … Licensing Press

Alleghany Capital Corporation gibt Jazwares‘ Übernahme von Kellytoy bekannt

Alleghany Capital Corporation („Alleghany Capital“), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Alleghany Corporation, gab gestern bekannt, dass ihre

Tochtergesellschaft Jazwares, LLC („Jazwares), ein führendes Spielwaren- und Konsumgüterunternehmen, eine Mehrheitsbeteiligung an Kelly Toys Holdings, LLC und Kelly Amusement Holdings, LLC (früher bekannt als Kellytoy Worldwide, Inc. und Kellytoy (USA), Inc.) erworben hat. Kellytoy mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist ein preisgekrönter Hersteller von Plüschprodukten.

 

Judd Zebersky, Chief Executive Officer und Präsident von Jazwares: „Kellytoy hat sich durch eine Reihe von Eigenmarken, einschließlich seiner überaus erfolgreichen Squishmallows® Linie sowie dem ausgewiesenen Know-How, mit einer starken Position im Plüschmarkt etabliert. Bereits im Februar 2019 sind wir eine strategische Partnerschaft mit Kellytoy eingegangen, um den Vertrieb der Marke Russ BerrieTM von Jazwares, die wir 2018 erworben haben, neu zu beleben und auszubauen. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit glauben wir, dass es an der Zeit ist, unsere Partnerschaft mit Kellytoy weiter auszubauen. Der Zusammenschluss wird es beiden Unternehmen ermöglichen, ihre Stärken optimal zu nutzen und das vereinte Unternehmen als führenden Anbieter im globalen Plüschmarkt zu positionieren.“

 

Jonathan Kelly, Co-Präsident von Kellytoy, erklärt: „Wir freuen uns sehr, ein Teil von Jazwares und der Alleghany Capital-Unternehmensfamilie zu werden. Ich kenne und respektiere das Management-Team von Jazwares schon seit vielen Jahren und glaube, dass Kellytoy den nächsten großen Schritt machen wird. Nach Jahren des Aufbaus wird Kellytoy von der Größe, der Agilität und der globalen Plattform Jazwares‘ partizipieren. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Talente und die Synergien, die sich aus dieser Transaktion ergeben werden, beiden Unternehmen zugutekommen werden.“

 

David Van Geyzel, Präsident und Chief Executive Officer von Alleghany Capital, fügt hinzu: „Diese Akquisition ist repräsentativ für die Entwicklung von Jazwares zu einem der führenden Unternehmen in der Spielzeugindustrie. Jazwares verfügt über talentierte Führungskräfte und Teams, die in der Lage sind, ihre unternehmerische Denkweise und Kreativität stets einzusetzen und gleichzeitig das Ausmaß und die Beziehungen eines globalen Spielzeugunternehmens mit der langfristigen, finanziellen Unterstützung von Alleghany Capital zu nutzen. Wir freuen uns über die Chancen, die sich aus dieser Transaktion ergeben werden und sind entschlossen, die Mitarbeiter von Jazwares und Kellytoy, sowohl durch diese schwierige Zeit in der Weltgeschichte, als auch in der sich daraus ergebenden wirtschaftlichen Erholung zu unterstützen.“

 

Udi Toledano, Chairman von Alleghany Capital, erklärt: „Alleghany Capital hat einen langfristigen Blick auf den Markt und sieht, trotz der jüngsten makroökonomischen Herausforderungen, weiterhin überzeugende Voraussetzungen, durch Jazwares und sein talentiertes Management-Team unter der

Leitung von Judd und Laura Zebersky, in die globale Spielwarenindustrie zu investieren. Wir glauben, dass die Kombination aus den einzigartigen operativen Fähigkeiten von Jazwares und der finanziellen Unterstützung von Alleghany Capital es Jazwares ermöglichen wird, sich weiterhin auf dem Markt zu  differenzieren.“

 

Jonathan Kelly wird als Co-Präsident von Kellytoy an der Seite von Laura Zebersky, Co-Präsidentin von Kellytoy und Chief Commercial Officer von Jazwares arbeiten. Jazwares

Nicht nur bei Spielwaren Kurtz gehen die Lichter aus

Ein langes Leiden hat nun ein Ende. Die Kanz Financial Holding (KFH) hat am 1. April 2020 Insolvenz für die gesamte Gruppe angemeldet. Dazu gehören auch die Tochtergesellschaften Kids Fashion Group (KFG), Junior Brands Group (JBG), Kids Retail Group und S+D, Build-a Bear-Deutschland und Spielwaren Kurtz - einer ehemaligen Einzelhandels-Ikone der Branche und während der letzten Jahre nur noch ein Schatten ihrer selbst. Gut informierte Kreise gehen davon aus, dass das das Ende der gesamten Gruppe bedeuten wird. Ph

COVID-19 - Mattel produziert Gesichtsmasken

 

 

 

Es gibt Konzerne, die stellen in Zeiten der Krise einfach ihre Mietzahlungen ein und führen damit Gesetze, die "den kleinen Mann" schützen sollen ad absurdum. Und es gibt Konzerne, die sich der Verantwortung für die Gesellschaft stellen. Wie der Präsident und COO von Mattel, Richard Dickson, soeben bekannt gegeben hat, werden die Design- und Entwicklungsteams in El Segundo und East Aurora damit beginnen Gesichtsmasken aus Barbie- und Fisher-Price-Stoffen herzustellen. Weiterhin geplant ist Gesichtsschutz aus Plexiglas für die Angestellten im medizinischen Bereich. Ein Beispiel, das Schule machen darf. Ph

Trotz oder wegen der Krise? Disney+ startet durch

In Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Irland, Italien und Spanien ist der Streamingdienst Disney+ letzte Woche an den Start gegangen. Wie Disney verlautbaren lässt, wurde die App alleine am ersten Tag fünf Millionen Mal heruntergeladen. Ph

#WirBleibenZuhause mit fischertechnik

Über elf Millionen Kinder verbringen aktuell ihre Zeit über-wiegend zu Hause. Da müssen Eltern einiges tun, um keine Langeweile aufkommen zu lassen. Doch wie lassen sich Kinder – am besten sinnvoll – beschäftigen? Mit fischertechnik lässt sich die Zeit daheim lehrreich nutzen: Kinder können phantasievolle Modelle bauen und neue Wissensgebiete wie erneuerbare Energien oder erste Programmierkenntnisse erlernen. Der Spielwarenhersteller unterstützt gestresste Eltern nun auch mit einer besonderen Webseite: Diese bietet Tipps und Rätselspiele für den Nachwuchs.

 

 

Vielen Eltern ist diese Situation aktuell bekannt: Die Schulaufgaben der Kinder sind erledigt und es rufen Verpflichtungen in der Arbeit oder im Haushalt. Was tun? Viele befinden sich in einem Spagat zwischen Kinder und Beruf und suchen nach Möglichkeiten, dem Nachwuchs eine sinnvolle Beschäftigung zu bieten.

 

Aus diesem Grund hat fischertechnik die Webseite https://www.fischertechnik.de/wirbleibenzuhause erstellt. Dort können Kinder sich über neue Wissensgebiete informieren und online Rätsel lösen. Darüber hinaus hält der Spielwarenhersteller ein besonderes Angebot parat: Sämtliche Baukästen sind bis zum 13. April mit einem Sonderrabatt von 20 Prozent beim On-line-Partner www.santjohanser.de erhältlich.

 

Der Spielwarenhersteller „Made in Germany“ informiert auf den Webseiten auch über seine breite Produktpalette. Angeboten werden Baukästen für Kinder ab 3 Jahre. Diese enthalten einfachste Steckverbindungen, um zum Beispiel ein Feuerwehrauto zusammenzubauen. Anspruchsvoller wird es bei den Baukästen der Produktlinie Robotics, mit denen kleine Roboter konstruiert und programmiert werden können. Mit dem Baukasten Oeco Energy können junge Konstrukteure mit einer Brennstoffzelle ein Modell betreiben. Eine unterhaltsame Beschäftigung für die ganze Familie bieten die Baukästen mit den Kugelparcours und den Kettenreaktionen aus der Produktlinie Dynamics. Weitaus technischer geht es zu beim Baukasten TXT Smarthome, mit dem Internet of Things spielerisch erlernt werden kann. In diesem Jahr hat fischertechnik unter anderem ein Mikroskop fürs Smartphone auf den Markt gebracht. Die Pro-duktinfos sind unter www.fischertechnik.de erhältlich. fischertechnik

Das LEGO® Spielerlebnis erreicht ein neues Level - Die LEGO Gruppe und Nintendo gehen Partnerschaft ein

Die LEGO Gruppe gibt heute ihre Partnerschaft mit Nintendo bekannt. Die beiden für Spiel-Innovationen stehenden Unternehmen interpretieren das LEGO Spiel im Rahmen ihrer Zusammenarbeit neu und lassen interaktive, physische Spielwelten entstehen, in denen auf einzigartige Weise mit dem populären Videospielhelden Super Mario interagiert werden kann. Noch in 2020 erscheint die neue Produktlinie LEGO® Super Mario™. 

 

Mit der neuen LEGO® Super Mario™ Produktlinie wird die Super Mario Welt wie nie zuvor erlebbar: Mario wird als interaktive LEGO Mario Figur in der physischen LEGO Welt greifbar. Analog zur beliebten Videospielreihe sammelt die LEGO Mario Figur Münzen ein – in mit LEGO Steinen gebauten physischen Spiellevel. Teil des neuen Spielerlebnisses werden zudem immer neue Herausforderungen sowie aktiv gestaltete und selbst gebaute Level und Spielmöglichkeiten sein. Erste Hinweise, was kleine und große Fans von der im Laufe des Jahres 2020 erscheinenden Produktlinie erwarten können, gibt es in dem heute von der LEGO Gruppe und Nintendo distribuierten Video: https://youtu.be/Fq3hw4imZ3g. 

 

„Wir sind absolut begeistert, Mario mithilfe unseres interaktiven, gemeinschaftlichen LEGO Spiels in die physische Welt zu bringen“, sagt Julia Goldin, Chief Marketing Officer, EVP der LEGO Gruppe. „Unser neues Spieldesign wird Millionen Kindern ermöglichen, auf eine einzigartige Weise mit Mario zu interagieren und das Spiel mit ihrem Lieblingshelden selbst kreativ zu gestalten. Durch die nahtlose Integration neuester Digitaltechnologie ist LEGO® Super Mario™ eine besonders interaktive und gemeinschaftliche Spielerfahrung.“ 

 

„LEGO Produkte und wie sie Kindern dabei helfen, ihre Fantasie im Spiel zu entwickeln, mochte ich schon immer“, ergänzt Takashi Tezuka, Vorstandsmitglied und Spieleentwickler bei Nintendo Co., Ltd. „Das neue Produkt, das wir gemeinsam mit der LEGO Gruppe entwickelt haben, kombiniert zwei verschiedene Arten des Spielens miteinander. Zum einen kann die Welt von Mario völlig frei erbaut und gestaltet werden, zum anderen kann mit Mario in genau dieser selbst kreierten Welt gespielt werden.“ LEGO

Trauer um die Zeichnerlegende Albert Uderzo

Der 92 jährige ist vergangene Nacht gestorben. Ohne ihn hätte es die weltberühmten Comic-Helden Asterix und Obelix nicht gegeben: Nun ist Albert Uderzo im hohen Alter von 92 Jahren gestern Nacht im Kreis seiner Familie an einem Herzinfarkt verstorben.

 

Gemeinsam mit dem begnadeten Geschichtenerzähler René Goscinny erschuf er das Asterix-Universum, welches seit Generationen für Jung und Alt ein weltweiter gallischer Dauerrenner ist. Sein Motto lautete, dass das Arbeiten in der Comic-Branche jung hält.

 

Albert Uderzos langjähriger deutscher Verlag Egmont Ehapa Media GmbH zur traurigen Nachricht: „Die Welt hat einen großen Zeichner verloren. Zugleich bleiben wir reich beschenkt zurück mit den einzigartigen Comic-Geschichten aus Gallien. Durch die Abenteuer von Asterix wird Albert Uderzo uns und den Lesern in bunter, humorvoller Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns bei ihm für eine vertrauensvolle und außergewöhnliche verlegerische Partnerschaft über ein halbes Jahrhundert und für all seine pointierten Zeichnungen und Geschichten."

 

Albert Uderzo wurde am 25. April 1927 geboren. Alles deutete darauf hin, dass er mit seinen Händen Großes vorhatte: Albert Uderzo kam mit sechs Fingern an jeder Hand zur Welt. Seine Eltern beschlossen jedoch diese beiden überzähligen Finger entfernen zu lassen. Als Sechsjähriger Knirps lieferte er schon die ersten, beinahe druckreifen Zeichnungen zu Hause ab. Da erst bemerkte man, dass der Junge farbenblind war. Auch dieses Hindernis konnte ihn nicht stoppen. Mit 14 Jahren engagierte ihn ein Pariser Verlag. Mit 18 zeichnete er bereits seine eigenen Comic-Strips. Das Zeichentalent scheint ihm wirklich in die Wiege gelegt worden zu sein, denn er besuchte zu keiner Zeit eine Kunstakademie. Seinen unverwechselbaren Strich bringt er sich selbst bei und verbessert sich durch permanentes Üben. 1951 schlägt seine große Stunde. Er begegnet Jean Michel Charlier und insbesondere René Goscinny. Mit Charlier entstehen die Abenteuer der beiden tollkühnen Piloten „Tanguy und Laverdure“. Zusammen mit René Goscinny entwickelt er zunächst „Umpah-Pah“. Zwischen den beiden Künstlern bahnt sich eine lebenslange, sehr innige Freundschaft an. Seinen großen Durchbruch feierte er 1961, als die gallischen Abenteuer in Frankreich schon in Form von kompletten Comic-Geschichten in 48-seitigen Alben erscheinen. Der Asterix-Funke zündet und nur wenige Jahre später und begeistert in ganz Europa. Seinen größten Verlust erlebte er 1977: Nach dem plötzlichen Tod seines besten Freundes René Goscinny wollte das Zeichnergenie mit Asterix Schluss machen. Aber seine Fans überzeugten ihn weiterzumachen und so soll es auch jetzt sein: Auch wenn er diese Welt verlassen hat, durch Asterix wird der großartige Künstler in den Herzen der Leser für immer weiterleben. Egmont

Moose Toys baut Standort in Deutschland auf

Ab sofort ist Markus Bülke Marketing- und Sales-Direktor DACH bei Moose Toys. Das australische Spielwarenunternehmen Moose Toys expandiert europaweit und startet seinen Vertriebsaufbau in Deutschland. Mit Markus Bülke hat der breit aufgestellte Hersteller von Spielwaren einen Branchenexperten gewonnen. Aufbauend auf dem europaweiten Erfolg von Moose Toys wird Bülke nun das Geschäft in der gesamten DACH-Region weiter vorantreiben. Im Fokus steht dabei die Steigerung der Markenbekanntheit und der Ausbau des Direct-to-Retail-Business. Dabei setzt das Unternehmen auf starke Marken wie „Kindi Kids“, „Little Live Pets“ und „Heroes of Goo Jit Zu“.

 

Vertrieb stärken und weiter wachsen

„Als Marketing und Vertriebsdirektor DACH ist Markus Bülke ab sofort Teil des Moose Teams in Europa. Jemanden mit seinen Kenntnissen und Erfahrungen auf dem deutschen Markt zu haben, ist für unsere strategischen Pläne von entscheidender Bedeutung. Wir freuen uns auf die weitere Expansion in ganz Europa“, sagt Mateo Romano, General Manager International bei Moose Toys. „Deutschland ist für uns ein wichtiger Markt, deswegen ist der Aufbau einer lokalen Niederlassung von entscheidender Bedeutung zur Umsetzung unserer Direct-to-Retail-Strategie.“  Verschiedene Moose Toys Marken sind bereits seit einigen Jahren auf dem deutschen Markt. Sie wurden bisher über den etablierten Vertriebspartner Boti angeboten. Diese erfolgreiche Kooperation soll für bestimmte Marken auch in Zukunft bestehen bleiben. 

 

Handelspartner gewinnen und Bekanntheit steigern

Markus Bülke war zuvor in Führungspositionen bei verschiedenen Unternehmen in der Spielwarenbranche tätig. Zu Beginn des Jahres ist er zu Moose Toys gewechselt und wird nun eine flächendeckende Distribution aufbauen. „Jetzt geht es vor allem darum, die Geschäftsbeziehungen zu allen wichtigen Handelspartnern auszubauen. Außerdem wollen wir die Bekanntheit des Unternehmens Moose Toys mit seinen innovativen Produkten rund um die Marken „Kindi Kids“, “Little Live Pets“ und „Heroes of Goo Jit Zu“ stärken“, sagt Bülke. Europäische Standorte gibt es bereits in England und Frankreich. 

 

Erfolgsversprechende Produkte für den deutschen Markt

Im Fokus des Unternehmens sind qualitativ hochwertige Spielzeuge mit Spaßfaktor und außergewöhnlichen Details. Zu den globalen Erfolgsprodukten von Moose Toys gehört unter anderem die Sammelfiguren-Reihe „Shopkins“. Zu den Produkten mit dem größten Potential für den deutschen Markt zählen die „Kindi Kids“, eine farbenfrohe neue Marke für Kinder im Vorschulalter, die zu den umsatzstärksten Marken in den USA zählt. Sie kommt im August 2020 auf den deutschen Markt. Auf der Nürnberger Spielwarenmesse konnten erste Interessenten sich zu den Neuheiten von Moose Toys informieren. „Unser Stand war gut besucht und der deutsche Handel reagierte mehr als positiv auf unsere Pläne und Produktkonzepte. Wir können auf einen sensationellen Start hier in Deutschland hoffen“, resümiert Markus Bülke. Moose Toys

Insolvenzantragspflicht für durch die Corona-Epidemie geschädigte Unternehmen aussetzen

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereitet eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vor, um Unternehmen zu schützen, die infolge der Corona-Epidemie in eine finanzielle Schieflage geraten. Als Vorbild hierfür dienen Regelungen, die anlässlich der Hochwasserkatastrophen 2002, 2013 und 2016 getroffen wurden.

 

Hierzu erklärt die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Christine Lambrecht:

 

„Wir wollen verhindern, dass Unternehmen nur deshalb Insolvenz anmelden müssen, weil die von der Bundesregierung beschlossenen Hilfen nicht rechtzeitig bei ihnen ankommen. Die reguläre Drei-Wochen-Frist der Insolvenzordnung ist für diese Fälle zu kurz bemessen. Deshalb flankieren wir das von der Bundesregierung bereits beschlossene Hilfspaket mit einer Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30.09.2020 für die betroffenen Unternehmen. Mit diesem Schritt tragen wir dazu bei, die Folgen des Ausbruchs für die Realwirtschaft abzufedern.“

 

Die Bundesregierung hat angekündigt, verschiedene Instrumente zur Stützung der Liquidität von Unternehmen bereitzustellen, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Epidemie in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Es ist aber aus organisatorischen und administrativen Gründen nicht sichergestellt, dass derartige Hilfen rechtzeitig innerhalb der dreiwöchigen Insolvenzantragspflicht bei den Unternehmen ankommen werden.

 

Um zu vermeiden, dass betroffene Unternehmen allein deshalb einen Insolvenzantrag stellen müssen, weil die Bearbeitung von Anträgen auf öffentliche Hilfen bzw. Finanzierungs- oder Sanierungsverhandlungen in der außergewöhnlichen aktuellen Lage nicht innerhalb der dreiwöchigen Insolvenzantragspflicht abgeschlossen werden können, soll daher durch eine gesetzliche Regelung für einen Zeitraum bis zum 30.09.2020 die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt werden. Voraussetzung für die Aussetzung soll sein, dass der Insolvenzgrund auf den Auswirkungen der Corona-Epidemie beruht und dass aufgrund einer Beantragung öffentlicher Hilfen bzw. ernsthafter Finanzierungs- oder Sanierungsverhandlungen eines Antragspflichtigen begründete Aussichten auf Sanierung bestehen. Darüber hinaus soll eine Verordnungsermächtigung für das BMJV für eine Verlängerung der Maßnahme höchstens bis zum 31.03.2021 vorgeschlagen werden. BMJV

Selecta® Holzspielzeug setzt auf Berliner Influencer-Marketing-Agentur Intermate als weiteren starken Partner

Natürlich spielen mit Selecta® – so lautet das Motto der bayerischen Traditionsmarke für Holzspielzeug. Seit 2017 gehört Selecta® zu dem Berliner Spieleverlag Schmidt Spiele und hat sich als Marke neu aufgestellt. Im Fokus steht die Kommunikation der Kernwerte, der hohe Qualitätsanspruchs und ein frischeres Auftreten – wobei die Werbeagentur Mattheis sowie die PR-Agentur BISS PR & Communications als Partner unterstützen. Nun geht Selecta noch einen Schritt weiter: Die Berliner Influencer-Marketing-Agentur Intermate unterstützt die weitere Markenpositionierung mit einer groß angelegten Influencer-Kampagne.


Start der Zusammenarbeit von Selecta® und Intermate

„Die Marke Selecta steht seit mehr als 50 Jahren für Qualität Made in Germany. In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und bewusster Konsum präsenter denn je sind, bieten wir mit unseren hochwer-tigen Holzspielzeugen eine echte und natürliche Möglichkeit, den eigenen Nachwuchs zu fördern, ohne ihn zu überfordern. Diese Botschaft wollen wir nun auch an die neue Generation herantragen, die sich viel in den sozialen Netzwerken aufhält. Wir freuen uns daher sehr auf die Zusammenarbeit mit Intermate, von der wir uns viel versprechen – insbesondere in Hinblick auf die Positionierung und Ansprache der neuen Generation in den sozialen Netzwerken“ so Axel Kalden-hoven, Geschäftsführer von Schmidt Spiele. Auf die Zusammenarbeit freut sich auch Philip Papendieck von Intermate. Die Berliner Influencer-Marketing-Agentur arbeitet bereits seit vielen Jahren mit namenhaften Marken und Unternehmen zusammen – darunter VW, Levi’s, Barmer und McDonalds. „Die Community der Mom-Fluencer auf Instagram ist sehr groß und bietet das perfekte Umfeld für Selecta,“ erklärt Philip Papendieck, CEO von Intermate. „Auch junge Familien suchen auf Instagram nach Inspiration und Empfehlungen und daher ist die Plattform der perfekte Ort, um die Produktwelt von Selecta vorzustellen.“

 

#natürlichspielen mit Selecta® Holzspielzeug

Elf bekannte Influencer und Blogger werden künftig für mindestens ein Jahr ihrer Community die vielfältige Produktwelt von Selecta® präsentieren – darun-ter Schauspielerin und TV-Gesicht Anna Hofbauer (u.a. RTL) und Bloggerin Isabell (IG: isabeau_youtube), die mit mehr als 500.000 Followern auf Instagram und einem ei-genen YouTube-Kanal zu den größtem Mami-Bloggern Deutschlands zählt. Doch nicht nur auf den Blogs und in den sozialen Netzwerken werden die Influencer ihre Mei-nung zu Selecta® und den Produkten kundtun. Auch auf der Website des Traditionsunternehmen wird man die In-fluencer und Blogger wiederfinden. Hierzu wird der Ratge-ber-Teil um vielfältige Blogbeiträge der Influencer erweitert, die auch noch einmal vorgestellt werden. Daneben plant Selecta® weitere spannende Projekte – darunter ein Besuch der Produktionsstätte im bayerischen Edling. Selecta

SUPER RTL sagt TOGGO Tour 2020 ab

„Diese Entscheidung fällt uns wirklich schwer. Aber als Deutschlands führender Content-Anbieter für Kinder nehmen wir unsere Verantwortung gegenüber unseren kleinen und großen Zuschauern sehr ernst. Die Entwicklung der aktuellen Lage kann niemand absehen. Es ist daher der einzig vernünftige Schritt, eine geplante Event-Tour mit über 600.000 Besuchern aus ganz Deutschland vorsorglich ausfallen zu lassen“, so CEO Claude Schmit zur Absage der TOGGO Tour. SUPER RTL

Timo Dries und Frank Ließner übernehmen Fox & Sheep von HABA-Firmenfamilie

Timo Dries und Frank Ließner sind die neuen Eigentümer und Geschäftsführer des Berliner Entwicklerstudios Fox & Sheep. Die beiden langjährigen Mitarbeiter haben das Unternehmen von Gründerin Verena Pausder und der HABA-Firmenfamilie gekauft. Fox & Sheep kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück und ist wieder unabhängiger Indie-Entwickler.

 

Seit der Gründung im Jahr 2012 entwickelte sich Fox & Sheep zum erfolgreichsten App-Anbieter für Kinder in Deutschland und kann heute über 30 Millionen Downloads der eigenen Apps auf der ganzen Welt zählen. Damit gehört das Berliner Entwicklerstudio zu den Top Ten in Europa und zu den Top 25 weltweit. Im Portfolio von Fox & Sheep finden sich preisgekrönte Apps wie „SHINE - Journey of Light“, „Kleine Feuerwehr“ oder „Schlaf gut“. Im Januar 2015 war die HABA-Firmenfamilie als Mehrheitseigner bei Fox & Sheep eingestiegen. 

 

Ziel von Timo Dries und Frank Ließner ist nun die konsequente Neuausrichtung von Fox & Sheep vom reinen App-Entwickler zum Content Studio für hochwertige Kinder-Inhalte. Gemeinsam mit Spotify hat Fox & Sheep bereits den ersten Spotify Originals Podcast für Kinder, „Rund um die Welt mit Fuchs und Schaf“, auf den Markt gebracht. Mit dem Oetinger Verlag gestalten die Berliner derzeit interaktive Kinderbücher. 

 

„Die Weiterentwicklung von Fox & Sheep zum Content Studio ist für uns der nächste logische Schritt. Denn egal ob App oder Animation, Hörspiel oder Buch, unser Anspruch ist es, Kinder mit außergewöhnlichen Charakteren und Geschichten zu unterhalten. Gemeinsam mit Frank Ließner freue ich mich darauf, das nächste Kapitel von Fox & Sheep aufzuschlagen. Wir haben bereits tolle Projekte, auch im Bereich TV, angestoßen und können es kaum erwarten, diese in den kommenden Monaten zu präsentieren.”, so Timo Dries. 

 

 

Timo Dries und Frank Ließner arbeiteten bereits beim Mobile Game Entwickler Wooga zusammen. Dries stieg 2015 zunächst als Chief Product Officer bei Fox & Sheep ein, Ließner kam 2016 als CTO dazu. Die von Dries und Ließner entwickelten Apps werden von Millionen Kindern und Familien auf der ganzen Welt gespielt und haben zahlreiche Preise, unter anderem den renommierten Webby Award, gewonnen. Fox & Sheep

BULLYWORLD mit neuer Vertriebsleitung

Am 2. März 2020 hat Bernd Ederer die Vertriebsleitung bei der Bullyworld GmbH mit Sitz in Nußdorf (Chiemgau) übernommen. Der 55-jährige verantwortet in seiner neuen Funktion sämtliche Vertriebsaktivitäten und berichtet direkt an den Geschäftsführer Thomas Eberl. 

 

Herr Ederer kann auf mehr als 25 Jahre Berufserfahrung im Spielwarenbereich zurückblicken und war u.a. erfolgreich für Unternehmen wie Vtech und Fischertechnik tätig. Zuletzt war er als Commercial Director bei Smartrike für die Märkte Deutschland und Österreich verantwortlich.

 

„Wir freuen uns sehr Herrn Ederer für unser Bullyworld-Team gewonnen zu haben. Nach einer sehr erfolgreichen Spielwarenmesse in Nürnberg stehen die sukzessive Markterweiterung und die Optimierung der Distribution der Marke BULLYLAND auf nationaler als auch internationaler Ebene für uns im Vordergrund.“, sagt Thomas Eberl, Geschäftsführer und Inhaber der BULLYWORLD GmbH.  Bullyworld

 

Neuer Geschäftsführer für Jazwares

Seit dem 26. Februar 2020 ist Marcus Abt neuer Geschäftsführer der Jazwares GmbH. In dieser Position verantwortet

er die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz, BeNeLux und Frankreich. Er übernimmt die bisherigen Aufgaben von Herrn Sebastian Budich, der das Unternehmen verlassen hat.

 

Marcus Abt (54) bringt über 20 Jahre Spielwaren-Erfahrung mit und war unter anderem bei Tyco Toys, Bandai, Goliath und Universal Trends tätig. Der Business Experte führte zuletzt als Managing Director die Geschäfte von

Splash Toys in Deutschland. Seine langjährige Erfahrung und Verantwortung in Vertrieb, aber auch Marketing, Finanzen und Markenführung konnte er ab dem 01. Juli 2019, als er die Position des Vertriebsdirektors bei Jazwares

übernahm, zielorientiert und erfolgreich unter Beweis stellen.

 

„Es freut mich, die Führung eines solch innovativen und starken Spielwarenunternehmens zu übernehmen. In Zukunft wollen wir gemeinsam strategisch und inhaltlich Jazwares noch weiter nach vorne bringen und das dynamische Wachstum durch neue und spannende Lizenzen und Kooperationen weiter ausbauen. Insbesondere liegt mir die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Geschäftspartnern am Herzen, um Potenziale auf allen Seiten bestmöglich auszuschöpfen“, so Marcus Abt. Jazwares

Aus die Maus! Bob Iger tritt bei Disney zurück

Bob Iger, der CEO der Walt Disney Company, tritt nach 15 Jahren überraschend mit sofortiger Wirkung zurück. Sein Nachfolger ist Bob Chapek, der die letzten 5 Jahre für das Geschäft mit Themenparks und Resorts verantwortlich war. Wie Iger ist auch Chapek eine Disney Eigenproduktion. Bereits seit 27 Jahren ist er für das Unternehmen tätig. Obwohl es seit einiger Zeit Spekulationen über den Rücktritt des 69 jährigen Iger gab, so kommt sein Rücktritt nun doch überraschend. Nach seinem Rücktritt wird er Disney noch bis 2021 als Chef des Verwaltungsrats erhalten bleiben. Nach Igers überraschendem Rücktritt sinkt die Disney Aktie um mehr als 4%. Was auch an der Person von Bob Chapek liegen mag. War er die letzten Jahre nicht gerade für das "Zukunftsgeschäft" von Disney tätig, wie in bestimmten Kreisen gemunkelt wird. Chapek erwarten nun einige echte Baustellen. Disneys Streamingdienst verschlingt derzeit Millionen und der seit längerer Zeit schwächelnde Sportsender ESPN ist in der Krise. Ph

Joachim Tewes ist Geschäftsführer der Loick Trade GmbH

Seit dem 01.01.2020 ist Joachim Tewes Geschäftsführer der Loick Trade GmbH, einer neu gegründeten Tochtergesellschaft der Loick AG, die PlayMais vertreibt. Die Loick Trade GmbH ist für den Handel und den Vertrieb der Marken PlayMais und FARMfill verantwortlich. Seit über 20 Jahren entwickelt das Familienunternehmen rund um Hubert Loick nachhaltiges Bastelspielzeug sowie Verpackungsmaterialien, Catering-Artikel, Dämmstoffe und Energie aus nachwachsenden Rohstoffen. Ziel der neu gegründeten Gesellschaft ist es, die Produkte beider Marken weiterzuentwickeln und weltweit zu distribuieren. „Wir wollen wachsen und neue nationale und internationale Märkte erschließen“, sagt Joachim Tewes.

 

Der Vertriebsexperte war viele Jahre bei einem Telekommunikationsunternehmen in München tätig, wo er für den Aufbau und die Entwicklung des Direktvertriebs verantwortlich war. Zusätzlich bringt Tewes langjährige Erfahrungen im Projektmanagement, Marketing, Change-Management sowie der Marktforschung mit. Im November 2019 startete er zunächst als Vertriebsleiter bei der Loick AG und widmet sich nun als Geschäftsführer der Loick Trade GmbH seinen neuen Aufgaben. 

 

Strategische Neuausrichtung

Bislang war die bereits bestehende Loick Biowertstoff GmbH neben der Herstellung und Entwicklung auch für den Vertrieb der PlayMais- und FARMfill-Produkte zuständig. „Diese Bereiche haben wir jetzt aus strategischen Gründen getrennt“, sagt Tewes. Mit der neu gegründeten Loick Trade GmbH wolle das Unternehmen vor allem den Vertrieb stärken und weiter expandieren.

 

PlayMais und FARMfill im Fokus

„Insbesondere werde ich den Online-Vertrieb für beide Produktsparten vorantreiben. Hier sehe ich großes Potenzial“, sagt Tewes. Gleichzeitig wolle er den stationären Fachhandel stärken. Im PlayMais-Jubiläumsjahr stehen alle Zeichen auf Nachhaltigkeit und Wachstum! Das Unternehmen will weltweit expandieren und die Produktlinie „Eduline“ für Kindergärten und Schulen weiter ausbauen. 

„Neben PlayMais möchten wir auch die Marke FARMfill ausbauen, die für biologisch abbaubare Verpackungsmaterialien sowie Catering-Artikel aus nachwachsenden Rohstoffen steht“, betont Tewes.

 

Seit über 20 Jahren nachhaltige Produkte „Made in Germany“

Sowohl PlayMais- als auch FARMfill-Produkte werden weiterhin in Deutschland entwickelt und hergestellt. Der gesamte Produktzyklus – vom Maisanbau bis zur Produktion – ist nachhaltig. Den Strom für die Herstellung liefern firmeneigene Biogas- und Photovoltaik-Anlagen. Im Jubiläumsjahr setzt das Familienunternehmen unter anderem auf Auszeichnungen wie CO2-Zertifikate, die bestätigen, dass das Unternehmen durch eigene Techniken möglichst klimaneutral agiert. Damit unterstreicht die Loick AG ihre Position als grünes Unternehmen. „Es ist unsere Herausforderung, zum einen innovative, umweltfreundliche Produkte auf den Markt zu bringen, die sich eng am Kundenbedarf orientieren. Auf der anderen Seite ist es eine Herzensangelegenheit von uns, Kinderaugen mit unserem PlayMais zum Strahlen zu bringen“, betont der Geschäftsführer. Loick Trade

ASS Altenburger - Jahresrückblick 2019

Spielen verbindet Generationen und bleibt auch 2020 im Trend – das belegen nicht nur die jährlichen Besucherrekorde auf der SPIEL Essen und verschiedene Studien… das ist auch die Mission und das Motto des mittlerweile 250 Mitarbeiter umfassenden Teams der Spielkartenfabrik Altenburg. Mit einem Umsatz 2019 von erneut über 30 Mio. Euro in den drei Geschäftsbereichen Retail (Handel), Industry (Werbung) und Publishing Services (Verlagsproduktion) sowie einem neu

aufgestellten Mengenrekord von mehr als 11 Millionen produzierter Spiele, blickt das Unternehmen rund um Geschäftsführer Stefan Luther auf ein erfolgreiches 2019 zurück.

 

Treiber dieser positiven – und richtungsweisenden – Entwicklung sind einerseits der generelle Boom in der Spieleszene, für die ASS Altenburger im Geschäftsbereich Publishing Services als Produzent tätig ist, andererseits Spiele rund um Filmblockbuster wie Die Eiskönigin 2 und die Ausweitung der Distributionstätigkeit mit neuen Partnern wie dem spanischen Spielwarenhersteller Magicbox mit dem Sammelfigurenthema SuperZings, das seit Mitte 2019 von ASS Altenburger im deutschsprachigen Markt vertrieben wird.

 

Ausweitung des Retail-Sortimentes 2020

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, und doch geht es für ASS Altenburger mit Volldampf weiter. Mit dem konsequenten Ausbau des Disney-Lizenzsortiments um Spiele mit hochwertigen Disney-Figuren in 3D und der Weiterentwicklung der Reihe Die besten Kartenspiele rund um Color Addict setzt ASS Altenburger im eigenen Sortiment Highlights. Mit neuen Vertriebskooperationen – u.a. mit dem spanischen Spielwarenhersteller Magixbox und dem Hamburger Teepe Sportverlag – weitet man darüber hinaus das Distributionsportfolio rund um Rio Grande Games (Dominion) und LookoutSpiele weiter aus. So sind ab Januar 2020 diverse Fußball-Quartette des Teepe Sportverlages und die Figuren und Playsets des neuen Sammelthemas MojiPops über ASS Altenburger erhältlich. Mit Dominion Menagerie von Rio Grande Games erscheint im September 2020 die bereits 13. Erweiterung zum Spiel des Jahres 2009. LookoutSpiele launcht im Sommer mit Cantaloop ein völlig neues Spielkonzept, ein Point-nClick-Adventure als Spielbuch! Außerdem werden im Rahmen des Zukunftsprojektes

Spielkarten 2.0 in Kooperation mit der Spielepalast GmbH ab April alle Rommé-Spiele und ab September 2020 alle Schafkopf-Spiele mit einem digitalen Add-On versehen. 2019 wurde dies bereits erfolgreich mit dem Klassiker Skat umgesetzt!

 

Geschäftsausblick 2020

Um für Verlagskunden den Service kontinuierlich zu verbessern, den Standort Altenburg regional und in der Cartamundi-Gruppe weiterzuentwickeln und um Spieler und Spielerinnen aller Generationen mit tollen Produkten zusammenzubringen, ihnen Spaß, Freude und tolle Erlebnisse zu bescheren – daran arbeitet das Team der Spielkartenfabrik auch in 2020 unermüdlich. Automatisierungs- und Optimierungsprozesse sind angestoßen und werden mit unverändert hohen Investitionen weiter vorangetrieben. Der Spielwarenmarkt ist ebenso bunt, spannend und emotional wie wandelbar – und ASS Altenburger wandelt sich mit! ASS Altenburger

Markus Langer wechselt zu Boxine

Markus Langer scheidet zum 31. März als Geschäftsführer bei Oetinger Media aus. Langer war bei der Verlagsgruppe Oetinger seit 2007 in leitenden Funktionen tätig, 2015 wurde er Geschäftsführer von Oetinger Media. Er verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen bei Boxine zu stellen. Dort wird er ab April den Geschäftsbereich der Portfolioplanung verantworten. Katharina Hammann, Programmleitung bei Oetinger Media, wird bis zu einer Lösung der Nachfolge die Leitung der Oetinger Media GmbH interimsweise übernehmen. Ph

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 für die Lego GmbH

Die LEGO GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück: Laut NPD Group Deutschland stiegen die Verbraucherumsätze des Unternehmens um 3,2 Prozent[1]. In einem sehr dynamischen Markt stabilisiert die LEGO GmbH den Marktanteil von 16,8 Prozent[1] auf Vorjahresniveau und ist weiterhin Marktführer im deutschen Spielwarenmarkt. Eine klare Orientierung an den Interessen und Bedürfnissen der Zielgruppe hat sich im abgelaufenen Geschäftsjahr ausgezahlt. Heute stellt das Unternehmen seine Produktneuheiten auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg vor. Das neue Portfolio spricht eine vielschichtige Zielgruppe an und soll sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß machen. Die unterschiedlichen Interessen kleiner und großer Fans waren Ausgangspunkt in der Entwicklung der LEGO® Neuheiten – sei es die Faszination für Fahrzeuge, Leidenschaft für Reisen, Begeisterung für Alltags- oder Superhelden, das gemeinsame Spiel oder der Wunsch nach Entspannung. Neben physisch-digitalen Sets lanciert die LEGO GmbH in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den neuen Lizenzpartnern Automobili Lamborghini sowie der beliebten Lizenzreihe Fast & Furious echte automobile Highlights. Besondere Produktneuheit ist das ab März 2020 erhältliche neue Spielkonzept LEGO® DOTS, das insbesondere Kindern gefällt, die sich für Design und Gestalten interessieren. Das neue Spielkonzept fördert das kreative Selbstvertrauen.

 

Laut den Verbraucherpaneldaten der NPD Group Deutschland steigerte die LEGO GmbH im Geschäftsjahr 2019 ihre Verbraucherumsätze in Deutschland um 3,2 Prozent und fungiert damit weiterhin als Wachstumstreiber im Spielwarenmarkt. Das Unternehmen hat auch im abgelaufenen Geschäftsjahr sein Ziel erreicht, mehr Kinder und Erwachsene mit dem LEGO® Spielerlebnis zu begeistern und zu fördern. Interne Erhebungen zeigen, dass jedes zweite Kind[2] in Deutschland im vergangenen Jahr mindestens ein neues LEGO® Produkt erhalten hat. Darüber hinaus wurde jeder zehnte Euro für einen Erwachsenen ausgegeben.[3] In einem sehr dynamischen Spielwarenmarkt in Deutschland konnte der Marktanteil auf dem hohen Vorjahresniveau gehalten werden und liegt damit bei 16,8 Prozent. In der Schweiz haben sich die LEGO® Verbraucherumsätze laut GfK-Panel[4] mit –1,3 Prozent leicht rückläufig entwickelt. Der Marktanteil der LEGO GmbH im Schweizer Spielwarenmarkt liegt mit 19,1 Prozent[4] weiterhin auf sehr hohem Niveau. Nach einem herausfordernden Jahresstart hat die LEGO GmbH einen hohen Fokus auf die Entwicklung im Schweizer Markt gelegt und eine Vielzahl an Aktivitäten mit Partnern vor Ort ins Leben gerufen. Diese Maßnahmen haben sich in der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres bereits ausgezahlt, das Unternehmen wuchs insbesondere im wichtigen Weihnachtsgeschäft wieder über dem Markttrend. Geschäftsführerin Karen Pascha-Gladyshev blickt optimistisch auf das neue Geschäftsjahr „Durch die erfolgreichen Maßnahmen, die wir in der Schweiz umgesetzt haben, konnten wir den Verlauf zum Jahresende drehen und auch hier weiterwachsen. Besonders freut mich, dass das Top-Produkt in der Schweiz im vergangenen Jahr ein LEGO® Produkt war[4]: der LEGO® Technic™ Liebherr Bagger R9800. Und auch 2020 setzen wir viele Aktionen in der Schweiz um, um Schweizer Kinder und Erwachsene für unsere Produktneuheiten zu begeistern.“ Besonders die Kernlinien LEGO® City, LEGO® Technic™ und LEGO® NINJAGO haben die Bedürfnisse und Erwartungen der Zielgruppe in beiden Märkten getroffen und so zum guten Ergebnis beigetragen. „Wir sind mit der Geschäftsentwicklung sehr zufrieden und freuen uns, dass wir wieder nachhaltig wachsen und mehr Kinder in Deutschland, Österreich und der Schweiz erreichen konnten. Denn damit erfüllen wir unseren Anspruch, mehr Kinder mit dem LEGO® Spielerlebnis zu fördern. Unsere Zahlen zeigen, dass unsere Produkte den Nerv der Zielgruppe treffen und für die individuellen Interessen von Kindern und Erwachsenen jeweils das passende Produkt angeboten wird. Mit dem starken Umsatzergebnis und unserem spannenden Neuheitenportfolio für das Jahr 2020 haben wir eine gute Grundlage für weiteres Wachstum gelegt und sind fit für die Zukunft“, sagt Karen Pascha-Gladyshev, Geschäftsführerin der LEGO GmbH.

 

Hauptzielgruppe der LEGO GmbH sind und bleiben Kinder, im Jahr 2020 will das Unternehmen verstärkt jedoch auch Erwachsene ansprechen, um sie für die unendlichen Möglichkeiten des LEGO® Steins zu begeistern. Bereits 2019 ging jeder zehnte Euro des Unternehmensumsatzes auf einen Produktkauf für einen Erwachsenen zurück. Karen Pascha-Gladyshev erklärt: „Herausforderungen kreativ zu meistern, ist ein Thema für jede Generation. In der Zukunft, aber auch heute ist diese Fähigkeit essenziell, um auf vielfältigen Wegen Lösungen zu entwickeln. Außerdem lässt sich das Bedürfnis, selbst kreativ zu werden und dabei seine individuelle Persönlichkeit auszudrücken, im Spiel optimal entfalten. Das LEGO® System in Play und unsere auf dem LEGO® Stein beruhenden Produkte bieten für beides die Plattform. Und das Bauen mit dem LEGO® Stein hat für Erwachsene noch einen ganz anderen Mehrwert, dabei kann man einem hektischen Alltag entfliehen und herrlich entspannen.“

 

Kreativ gestalten mit DOTS

Kinder experimentieren und denken um, kehren zu längst Vergessenem zurück und können das Neue doch kaum erwarten. Genauso uneingeschränkt und verspielt wie Kinder selbst ist die neue Produktreihe DOTS der LEGO Gruppe, die ab März 2020 erhältlich ist und die das kreative Selbstvertrauen von Kindern fördert. Mit dem 2D-Spielkonzept DOTS erhalten Kinder eine Plattform zum kreativen Experimentieren und zugleich eine neue Spielfläche, die es ihnen erlaubt, ihre Ideen, ihre Emotionen und ihre Persönlichkeit individuell auszudrücken. So können sie sich ihre Welt mit unendlichen Möglichkeiten DOT für DOT einzigartig gestalten. Als spielerisches Fundament des neuen Konzepts sind zunächst fünf unterschiedliche Armbänder sowie verschiedene Raumdekorationen wie Foto-Würfel, Stiftehalter und Schmuckständer erhältlich.

 

Neue LEGO® Technic™ Partnerschaften: Automobili Lamborghini und das beliebte Lizenzthema Fast & Furious

Ein bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebtes Thema sind Fahrzeuge. Die LEGO Gruppe freut sich daher, heute die Partnerschaft zwischen Automobili Lamborghini und LEGO® Technic™ bekannt zu geben. „Nach dem Erfolg der Vorgänger-Modelle aus der Ultimate Serie, des Porsche 911 GT3 RS und des Bugatti Chiron, war uns besonders wichtig, einen Partner zu finden, der im Portfolio eine Fahrzeugikone mit unverwechselbarem Design und bahnbrechender Technologie bietet“, so Niels Henrik Horsted, LEGO® Technic™ Marketing Director, über die neue Partnerschaft. Der neue LEGO® Technic™ Supersportwagen Lamborghini im Maßstab 1:8 ist ab dem 1. Juni 2020 im LEGO® Online-Shop sowie in den LEGO® Stores und ab dem 1. August 2020 im Handel erhältlich.

 

Um Geschwindigkeit geht es auch in der zweiten Lizenzpartnerschaft, die heute in Nürnberg vorgestellt wird. Zum Kinostart des neunten Teils der weltweit erfolgreichen Reihe Fast & Furious im Mai 2020 lanciert die LEGO Gruppe in Zusammenarbeit mit Universal Brand Development eigens ein LEGO® Technic™ Modell mit authentischen Details und anspruchsvoller Bauweise. Jill Wilfert, Vizepräsidentin für Inbound Licensing & Licensing bei der LEGO Gruppe: „Die Marke LEGO® Technic™ mit ihrer Authentizität und Liebe zum Detail und das actiongeladene Franchise Fast & Furious passen hervorragend zusammen. Beide Marken sind bekannt für Kreativität und coole Autos.“ Lego

 

[1] Quelle: npdgroup Deutschland, Marktabdeckung 73 %, Abweichungen zu Vorjahreswerten aufgrund einer Anpassung des Handelspanels

[2] Quelle: Interne Marktforschung BEAT, Zeitraum Jan. – Okt., Alter der Kinder 3 – 12 Jahre

[3] Quelle: npdgroup Deutschland, Marktabdeckung 73 %

[4] Quelle: GfK Switzerland, Marktabdeckung 64 %, Abweichungen zu Vorjahreswerten aufgrund einer Anpassung des Handelspanels

Märklin veröffentlicht Daten zur Geschäftsentwicklung 2019

Florian Sieber, Geschäftsführender Gesellschafter von Märklin, freut sich über ein weiteres Jahr mit gesundem Wachstum: „Mit unserer Umsatzentwicklung sind wir sehr zufrieden. Während wir im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von 112 Mio. Euro erreichten, erwarten wir für 2019/2020 einen Umsatz von rund 117 Mio. Euro. Die positive Entwicklung lässt sich in allen Produktgruppen und Spurweiten beobachten. Die Umsätze in Deutschland sind um 3 Mio. Euro gewachsen, während wir die zusätzlichen 2 Mio. Euro im Ausland verbuchen konnten. Dort konnten wir insbesondere in der Schweiz, den USA und Frankreich stark zulegen. Unsere Ertrags- und Finanzsituation ist weiterhin als gut und solide zu beurteilen.“

 

Investitionen

Die Höhe der Investitionen in 2019 wie auch 2020 befindet sich auf einem gleichbleibend hohen Niveau. Neben Investitionen in zahlreiche neue Modelle sowie in den Maschinenpark der Produktionsbetriebe in Göppingen und in Györ begleitet Märklin weiterhin der Bau des märklineums. Im Zuge der damit verbundenen Umbaumaßnahmen am Stammsitz des Unternehmens wurden Büros im Verwaltungsgebäude neugestaltet. Zudem entstand auch ein neuer Mitarbeiterparkplatz.

 

Marketing

Die Marketingmaßnahmen von Märklin in den vergangenen Jahren, die zielgerichtet und effizient auf modellbahnaffine Neukunden ausgerichtet wurden, konnten greifbare Erfolge verzeichnen: Es ist eine steigende Nachfrage im Modellbahnmarkt spürbar. Kern dieser Maßnahmen war und bleibt die Online-Kommunikation auf Kanälen wie Facebook, Instagram oder YouTube. Es wurde neuer Content geschaffen, der sowohl langjährige Modelleisenbahnliebhaber als auch neue Kunden positiv anspricht. Die Kernbotschaft der Markenstrategie ist weiterhin das Thema „Märklin verbindet Generationen“.

 

Jim Knopf und die Wilde 13

Die beliebte Geschichte vom Waisenkind Jim Knopf, der Dampflok Emma und dem Lokomotivführer Lukas, die von ihrer Heimatinsel Lummerland aufbrechen und auf ihrer Reise allerhand Abenteuer erleben, fasziniert seit vielen Jahren große und kleine Fans. Die Filmadaption, beruhend auf dem erfolgreichen Kinderbuch von Michael Ende, wurde im Jahr 2018 mit über 1,8 Mio. Besuchern zum Riesenerfolg. Das von Märklin präsentierte Märklin Start up Spielset war binnen kurzer Zeit ausverkauft.

 

Florian Sieber, Geschäftsführender Gesellschafter Märklin, freut sich über die erfolgreiche Kooperation mit Warner Bros. „Der tolle Familienfilm wurde zum Riesenerfolg und unsere eigene kleine knuffige Lok Emma der Liebling vieler kleiner und großer Modelleisenbahner. Das Märklin Start up Sortiment rund um Jim Knopf und Lukas, den Lokomotivführer, haben wir inzwischen fest ins Programm aufgenommen. Nun erwarten wir gespannt den zweiten Teil des Films, der 2020 in die Kinos kommt. Passend zum Kinofilm werden wir natürlich für unseren Nachwuchs erneut ein großes Spielset von Märklin Start up in den Fokus rücken.“

 

Einweihung „märklineum“ Mitte 2020

Unter dem Motto Familie und „Märklin verbindet Generationen“ steht auch der Bau des märklineums am Stammsitz des Modelleisenbahnherstellers in Göppingen. Auf einer Gesamtfläche von rund 3000 m² entstehen für Sammler und Familien aus aller Welt eine eindrucksvolle Modelleisenbahnanlage und Erlebniswelt.

 

Als Wahrzeichen des märklineums begrüßt das riesige Dampfross 1315 aus der Baureihe 44 auf dem Gelände die Besucher. Der bereits geöffnete erste Bauabschnitt umfasst einen Museumsshop mit Fundgrube und Servicebereich, der im Stil eines Ringlokschuppens gestaltet ist. Die detailreich aufbereitete Ausstellung mit vielen interaktiven Exponaten bekommt gerade den letzten Feinschliff und soll Mitte 2020 eröffnet werden. Märklin

 

SIMBA DICKIE GROUP gibt Jahresergebnis 2019 bekannt

„Die Simba Dickie Group konnte im Jahr 2019 einen konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 702,3 Mio. Euro realisieren. Gegenüber dem Vorjahr mit einem konsolidierten Gesamtumsatz von 616,0 Mio. Euro bedeutet das eine Steigerung von immerhin 14,0%“, freut sich Manfred Duschl, CFO der international bekannten Firmengruppe aus Fürth. „Der überwiegende Teil dieses sehr erfreulichen Umsatzzuwachses ist dabei auf die Umsätze unserer Neuerwerbe im vergangenen Jahr zurückzuführen.“ Der französische Puppenanbieter Corolle und die US-amerikanische Gesellschaft Jada Group Inc. wurden neue Mitglieder der Simba Dickie Group. Die Umsätze dieser beiden Unternehmen sind erstmals für einen 12-Monats-Zeitraum mit in die Betrachtung eingeflossen. Aber auch ohne die sehr positiven Umsatzauswirkungen aus diesen Neuerwerben konnte die Simba Dickie Group beim Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr mit circa 1% leicht zulegen.

 

„Bedenkt man“, so Manfred Duschl „dass wir in einem weiterhin sehr schwierigen Marktumfeld mit Krisen in vielen Ecken der Welt arbeiten, ist diese Entwicklung als großer Erfolg zu werten. Durch die Umstellung des Russlandgeschäfts im Jahr 2018 von einer Tochtergesellschaft auf ein Distributionsmodell und durch die Insolvenzen bedeutender Marktteilnehmer im letzten Jahr sind sehr große Umsatzanteile weggefallen. Sie können nicht von heute auf morgen kompensiert werden. Positiv ist zudem, dass sich im Jahr 2019 die Qualität der Umsätze insgesamt weiter verbessert hat.“

 

Die Simba Gruppe mit den Gesellschaften BIG, Corolle und ZimpliKids blieb im Jahr 2019 mit einem konsolidierten Gesamtumsatz in Höhe von 199,0 Mio. Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

 

Eine sehr positive Entwicklung beim konsolidierten Gesamtumsatz mit einer Steigerung von ca. 9,1% von 104,3 Mio. Euro im Vorjahr auf jetzt 113,8 Mio. Euro weist die Dickie Gruppe aus. Verantwortlich dafür zeichnen Direktumsätze der Schwestergesellschaft in Hong Kong nach Europa, aber insbesondere auch in die USA.

 

Die Smoby Gruppe konnte die negative Umsatzentwicklung aus dem Vorjahr, die durch die Insolvenzen der Ludendo Gruppe und von Toys R Us im Jahr 2018 bedingt war, stoppen. Der konsolidierte Gesamtumsatz der Smoby Gruppe stieg im Jahr 2019 um 4,6% - von 96,8 Mio. Euro im Vorjahr auf 101,3 Mio. Euro.

 

Bei den ausländischen Tochtergesellschaften blieb der konsolidierte Gesamtumsatz im Jahr 2019 mit 207,3 Mio. Euro in etwa in der Größenordnung des Vorjahres. Der Gesamtumsatz bei den ausländischen Tochtergesellschaften betrug im Jahr 2018 211,9 Mio. Euro.

 

Internationale Umsatzanteile

Der internationale Anteil der Simba Dickie Group liegt bei etwa 72%. Die Hauptexportnationen der Gruppe waren 2019 die Länder Frankreich, die USA und Italien.

 

„Im Jahr 2020 stehen weltweit hinter vielen politischen, wirtschaftlichen und währungspolitischen Entwicklungen Fragezeichen. Eine Rezession in Europa, aber auch in Deutschland ist im laufenden Jahr nicht mehr ganz ausgeschlossen. Das Marktumfeld wird sich in diesem Jahr unverändert schwierig darstellen“, prognostiziert Manfred Duschl.

 

„Trotz dieses Hintergrunds mit den sich abzeichnenden Entwicklungen geht die Simba Dickie Group davon aus, sich am Markt behaupten zu können und plant, den konsolidierten Gesamtumsatz von 702,3 Mio. Euro um 3,2% auf 725,0 Mio. Euro zu steigern.“

 

Mitarbeiter

Die Simba Dickie Group beschäftigte Ende 2019 weltweit 3.090 Mitarbeiter. Im Vorjahr waren es 2.940 Mitarbeiter. Die 150 neu zur Firmengruppe gestoßenen Mitarbeiter verteilen sich im Wesentlichen auf die Majorette Fabrik in Thailand, um Kapazitäten anzupassen, und auf die neu gegründete Tochtergesellschaft der Gruppe in Vietnam. In allen anderen Gesellschaften der Gruppe in Deutschland und im Ausland ist die Mitarbeiteranzahl jeweils an die sich geänderten Kapazitäten angepasst worden und hat sich dabei zum Vorjahr nur unwesentlich verändert.

 

Ende 2019 beschäftigte die Simba Dickie Group in Deutschland 777 Mitarbeiter (Vorjahr 787 Mitarbeiter) und in den Hong Kong Gesellschaften 195 Mitarbeiter (Vorjahr 188 Mitarbeiter). Die weiteren 2.118 Mitarbeiter (Vorjahr 1.965 Mitarbeiter) sind für die Simba Dickie Group im Ausland tätig.

 

Ertrags-/Finanzsituation

Im Vergleich zu den Vorjahren standen 2019 keine größeren Konsolidierungsmaßnahmen an, die zu verkraften gewesen wären. Zudem hat sich die Qualität der Umsätze - gepaart mit guten Umsatzzuwächsen - positiv entwickelt. Die ohnehin gute Ertragssituation der Gruppe konnte somit weiter verbessert werden.

 

Die Ertrags-, aber insbesondere auch die Finanzsituation der Gruppe hat sich im Vergleich zum Vorjahr weiter sehr positiv entwickelt und ist als sehr gut, solide und äußerst stabil zu bezeichnen.

 

Wichtige Investitionen und Veränderungen 2019

Die Simba Dickie Group hat im Jahr 2019 Investitionen in einer Größenordnung von 45,0 Mio. Euro getätigt. Vom gesamten Investitionsvolumen 2019 entfielen 15,0 Mio. Euro auf Investitionen in Werkzeuge für neue Produkte und Produktentwicklungen.

 

Investitionen in Höhe von etwa 5,0 Mio. Euro flossen in neue Maschinen. Allen voran ist davon die Investition von allein 1,2 Mio. Euro in ein komplett neues Bobby Car Band am Produktionsstandort von BIG in Gleißenberg zu erwähnen. Am Produktionsstandort von Smoby Toys in Lavans wurden rund 2,0 Mio. in Maschinen investiert. Im Fokus stand dabei eine neue Kunststoffblasmaschine mit einer Investition in der Größenordnung von 1,4 Mio. Euro. In der Majorette Fabrik in Bangkok/Thailand wurden drei neue Zinkspritzgußmaschinen im Gesamtwert von rund 750.000 Euro erworben. Die Investitionen im maschinellen Bereich waren notwendig, um die Produktion an gestiegene Kapazitäten anzupassen und Effizienzverbesserungen zu nutzen.

 

Weitere nennenswerte Investitionen und Maßnahmen waren 2019 darüber hinaus:

 

Beginn des Baus eines vollautomatischen Hochregallagers mit 13.200 zusätzlichen Palettenplätzen im Logistikzentrum der Gruppe am Standort in Sonneberg/Thüringen sowie die Investition in die Erweiterung eines automatischen Kleinteilelagers, das dort bereits im Einsatz ist. Mit dieser Investition ist 2019 begonnen worden. Die Fertigstellung ist für Mitte 2021 geplant. Mit der Maßnahme soll die am Standort Sonneberg in Deutschland konzentrierte Logistik weiter optimiert werden.

 

Darüber hinaus ist unter Umständen geplant, die Logistik von weiteren Tochtergesellschaften der Gruppe am Standort in Sonneberg abzuwickeln. Das Gesamtinvestitionsvolumen hierfür ist mit 15,0 Mio. Euro veranschlagt.

 

Erweiterung der Musterzimmer am Standort der Simba Dickie Group in Fürth Stadeln mit ca. 600 m². Die Investition hierfür belief sich auf circa 750.000 Euro. Die Maßnahme konnte rechtzeitig zur Spielwarenmesse 2020 abgeschlossen werden.

 

Investition in SAP Business Warehouse und in eine notwendige und vollständig neue SAP Extended Warehouse-Management Lösung sowie SAP Anbindung der Tochtergesellschaften in Middle East und Indien. Die Investitionen für diese Maßnahmen, die voraussichtlich im laufenden Jahr abgeschlossen sein werden, belaufen sich auf ein Volumen von etwa 2,0 Mio. Euro.

 

Verschmelzung der Gesellschaft Noris-Spiele Georg Reulein GmbH & Co. KG in die Muttergesellschaft, die Gesellschaft Simba Toys GmbH & Co. KG zum 1. Mai 2019. Die Produktlinien Noris-Spiele, Zoch und Schipper werden nach der durchgeführten Verschmelzung nun in einer eigenständigen Division unter dem Dach von Simba Toys fortgeführt und weiterentwickelt.

 

Gründung einer neuen Tochtergesellschaft in Vietnam zum Aufbau und zur Betreuung eines in dieser Region entstehenden, vielversprechenden Marktes.

 

Geplante Investitionen und Maßnahmen 2020

Der Fokus der Investitionen für 2020 liegt in einer konsequenten Umsetzung und Fortführung des im Jahr 2019 begonnenen Baus eines vollautomatischen Hochregallagers sowie in der Erweiterung des automatischen Kleinteilelagers am Standort der Gruppe in Sonneberg/Thüringen.

 

Darüber hinaus soll gezielt in neue Werkzeuge für neue Produkte und Produktentwicklungen zur Stärkung der eigenen Produktlinien investiert werden.

 

Ein weiterer Schwerpunkt der Investitionen für 2020 wird auf Investitionen im maschinellen Bereich zur weiteren Ausnutzung von Rationalisierungseffekten in den Produktionsbetrieben der Gruppe liegen.

 

Zu erwähnen ist hier die bereits freigegebene Investition in eine vollautomatische Sortier- und Abfüllanlage für Holzbausteine und andere Eichhorn Holzprodukte am Standort der Heros Produktionsstätte der Gruppe in Lam mit einem voraussichtlichen Investitionsvolumen von 1,2 Mio. Euro.

 

Im IT-Bereich stehen 2020 die SAP Anbindung der Tochtergesellschaft Corolle in Frankreich und der norwegischen Tochtergesellschaft an.

 

Das für 2020 veranschlagte und freigegebene Investitionsvolumen beläuft sich auf eine Größenordnung von etwa 30,0 Mio. Euro. Davon entfallen – wie in den Vorjahren – ungefähr 50% auf Deutschland.

 

Eine bunte Neuheitenpalette an Spielwaren für Jung und Alt präsentierte die Simba Dickie Group auf der 71. Spielwarenmesse.

Neu unter dem Dach der Firmengruppe ist seit 2018 der französische Puppenhersteller Corolle. Die hauseigene Kreativabteilung in Langeais im Loire-Tal beschäftigt sich permanent mit aktuellen Fashiontrends. Die Puppen sind angenehm weich, anschmiegsam und besitzen zudem diesen einzigartig zarten Duft nach Vanille, für den die Marke in Frankreich seit Generationen bekannt ist. Mit der neuen Linie „Mini Corolline“ wird das Sortiment 2020 um drei 20cm große Puppen erweitert, die in einer liebevoll gestalteten Geschenkbox verpackt sind.

 

„Auf zur Großbaustelle“ ruft Dickie Toys und erfüllt die Träume kleiner Baumeister ab drei Jahren mit einer umfangreichen neuen Baufahrzeuglinie. Gemeinsam mit Volvo, einer der führenden Baumaschinenhersteller der Welt, entwickelte der deutsche Spielwarenhersteller eine Linie, die es in sich hat. Elf Artikel und 16 verschiedene Fahrzeuge ermöglichen ein facettenreiches Spielerlebnis, bei dem auch die Neugierde auf die zugrundeliegenden mechanischen Zusammenhänge geweckt wird. Vom kleinen Micro Worker bis zum Heavy Loader Truck Set sind die neuen Spielzeuge mit vielen Licht- und Soundeffekten ausgestattet und werden so zur detailverliebten und kindgerechten Interpretation der großen Volvo Vorbilder.

 

Ein weiterer Kooperationspartner des Teams von Dickie Toys ist Rosenbauer, führender Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Er schenkt den neuen Dickie Toys Löschfahrzeugen das Design. Feuerwehrautos mit Drehleitern und eine Flughafenfeuerwehr lassen die Herzen kleiner Feuerwehrhelden ab drei Jahren höherschlagen.

 

Für alle Fast&Furious Fans bietet Jada Toys ferngesteuerte Lizenzfahrzeuge aus dem beliebten Film für Kinder ab sechs Jahren an. Die Zweikanal-Fahrzeuge mit einer Frequenz von 2,4 GHz sind mit einer Turbofunktion ausgestattet. Da heißt es anschnallen, Gang einlegen und sich auf eine actiongeladene Fahrt vorbereiten.

 

Zu einer Stilikone hat sich das Lizenzthema Hello Kitty entwickelt. 1974 in Japan entstanden, ist die Kultkatze auf der ganzen Welt nach wie vor heiß begehrt. Mit seinen Fashion Dolls Evi und Steffi Love interpretiert der Spielwarenhersteller Simba Toys das Thema jetzt neu. Hello Kitty Motive sind auf Kleidern, Koffern und Accessoires der beiden Puppenschwestern glanzvoll in Szene gesetzt, die Puppenmamis auch durch ihre Regenbogenhaare und Paillettenröcke faszinieren werden.

 

Als treusorgende Tierärztin ist Evi Love bei Simba Toys im Einsatz. Für Kinder ab drei Jahren hat der Hersteller ein Tiermobil ins Programm aufgenommen, das sich in eine ganze Tierklinik verwandeln lässt. Im Pferdestall hilft Evi bei der Geburt eines Fohlens, im OP untersucht Evi einen Hasen und in der Transportbox wartet das braune Meerschweinchen auf eine Karotte.

 

Eichhorn hat mit seiner Holzschienenbahn einen Spielzeugklassiker kreiert. Nun macht der Hersteller Autoträume aus Holz wahr und schickt einen Wagen im 911er Porsche Sportwagendesign auf die Bahn. Das Produktprogramm „Eichhorn Porsche Racing“ lässt mit Kurven, Tribüne und Durchfahrtsbogen echtes Rennfeeling aufkommen. Die Eichhorn Porsche Racing Bahnen bestehen aus FSC® 100% zertifiziertem Buchenholz (FSC® C005308) aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

 

Klassiker für junge Entdecker gibt es bei Carson neu im Sortiment. Die Kultfahrzeuge Samba T1 Bus und VW Käfer im Maßstab 1:14 sind schon für Kinder ab acht Jahren gedacht. Sie sind mit einer störungsfreien 2,4 GHz Steuerung ausgestattet und haben eine Reichweite von bis zu 50 Metern. So sind sie auch für kleine Ausflüge der jungen Fahrer bestens geeignet.

 

Hightech im Kleinstformat lässt sich bei der 1:87 Unimog Serie von Carson bestaunen. Das Modell gibt es in drei Varianten: als Kommunal-, Camouflage- und Forstfahrzeug. Die fein abgestimmte Steuerung, ein zuschaltbares Signallicht, eine detaillierte Lackierung und Bedruckung sowie funktionsfähige Fahr- und Rückleuchten faszinieren auf dem Schreibtisch wie auch auf einer Modelleisenbahnanlage.

 

Innovativ ist das Airboat von Carson. Gleich drei verschiedene Anwendungsmöglichkeiten bietet das wendige Fahrzeug: schwimmen, gleiten und fliegen.

 

Phantasievoll und ideenreich wurde vom französischen Spielzeughersteller Smoby Toys das „Smoby Toys Chef Corner Restaurant“ für kleine Gourmets konzipiert. Es vereint Küchenbereich, Restaurant mit Essplatz und Verkaufstheke mit Kasse in einem. Das hochwertige Restaurant bietet mit seiner umfangreichen Ausstattung – vom Herd mit elektronischem Kochfeld über einen funktionsfähigen Wasserhahn bis zur magischen Pasta, die ihre Farbe wechselt – und den realitätsgetreuen Funktionen reichlich Platz für Kreativität beim Spielen.

 

Liebevolle Pflege und Erste Hilfe für die Stoffkatze sind das Thema der neuen Katzenpflege-Linie von Smoby Toys. Katzenhaus, schnurrende Katze, Transportkörbchen und Tierarzt-Spielset im Koffer versprechen viele Stunden frohen Spielspaß.

 

Nachwuchsärzte sind für die Vorsorge und Behandlung der Lieblingspuppe mit dem Baby Care Center von Smoby Toys bestens ausgerüstet. Von der Waage bis zur Messlatte, Sehtest-Tafel, EKG-Anzeige und Patientenakte ist alles vorhanden, was die Kleinen auch vom Kinderarzt kennen. Und für unterwegs gibt´s den aufklappbaren Doktorkoffer.

 

Der neue coole Trettraktor von BIG heißt BIG-Jim Dumper. Das robuste Kinderfahrzeug ist für kleine Traktorfahrer ab drei Jahren geeignet. Besonderes Highlight ist die leicht zu bedienende Kippmulde mit dem großen Ladevolumen von sechs Litern. Da gibt´s viel zu transportieren auf der Baustelle.

 

Echtes Abenteuerfeeling kommt mit der Wasserbahn Aquaplay Adventure Land im nächsten Sommer in den Garten. Kinder ab drei Jahren lernen beim Spiel das Element Wasser kennen und sehen, wie Strömungen entstehen und sich deren Richtung ändern lässt. Geheimverstecke für kleine Schätze, wilde Wasserrutschen und viele liebevolle Details garantieren langes Spielvergnügen.

 

Bei Zoch fallen am laufenden Band bunte Roboterteile auf den Spiele-Tisch. Das fröhliche Familienwürfelspiel fordert zwei bis vier Spieler auf, daraus möglichst viele komplette Roboter zu montieren.

 

Bei Panic Island lockt Zoch seine ein bis acht Spieler ab acht Jahren auf eine idyllische Insel. Als ein Vulkan ausbricht, gilt es, in einem zweiminütigen, hektischen Memospiel gemeinsam Ureinwohner, Dodos und deren Eier zu retten.

 

Der kleine Biber Timber Timmy ist Meister im Holzscheite stapeln. Wer kann ihn vom Thron stoßen? Das actionreiche Spiel von Noris-Spiele ist für zwei bis vier Personen ab drei Jahren geeignet.

 

Schipper Malen-nach-Zahlen arbeitet erstmals mit einem weltweit anerkannten Künstler zusammen: Miguel Freitas malt lebensfroh und farbenprächtig. Die bei Schipper erscheinenden Werke - in Vorlagen für Hobbymaler umgewandelt - lauten „Little Red Citroën“, „Holiday Memories“, „European Melody“ und „The Big Apple“.

 

Viele detailreich gestaltete Modellfahrzeuge in limitierter Auflage präsentiert Schuco für das neue Jahr. So ist die Simson Schwalbe hinsichtlich der Produktionsmenge das erfolgreichste Zweirad der deutschen Zweiradgeschichte. Als Simson Schwalbe KR 51/1 ist sie ein Highlight aus der hochwertigen und mit größter Präzision hergestellten Motorrad-Klassiker Edition 1:10 von Schuco.

 

Der Japaner Akira Nakai betreibt unter dem Markennamen Rauh Welt RWB einen der weltweit exklusivsten und individuellsten Tuningbetriebe. Die nun von Schuco im Maßstab 1:43 erschienenen Porsche Tuning Modelle Rauh Welt RWB 964 und 993 werden jede Porsche-Modell-Sammlung bereichern.

 

Als detailgetreue Miniatur im Maßstab 1:18 wurde von Schuco der VW T1b Renntransporter Continental Motors umgesetzt. Während der „Club-Races“ in den USA der 50er Jahre betrieb der Volkswagen- und Porschehändler „Continental Motors“ in Florida dieses außergewöhnliche Fahrzeuggespann, bestehend aus VW T1-Zugmaschine und Auflieger.

 

In den wilden Westen entführt Undercover mit seiner Spirit Kollektion. Mit dem neuen Sortiment zur DreamWorks-Animationsserie „Spirit – Riding Free“ bringt das Unternehmen das Pferdeabenteuer mit Taschen, Rucksäcken und Kreativsets auch in den Kindergarten, die Schule und nach Hause. Glitzertattoos werden mit bunten Stiften auf die Haut aufgemalt und werden so zum echten Hingucker. Geräumig, bequem und praktisch ist der Schulranzen Campus Fit Pro der Marke Scooli. Bei Eltern punktet das ausgezeichnete Modell mit ergonomischen Eigenschaften, Kinder sind von dem Spirit-Motiv begeistert. Weitere Produkte wie eine Sporttasche, verschiedene Stifteetuis und eine Brotdose rund um Lucky und den Mustang Spirit runden das Sortiment ab. Simba Dickie Group

KOSMOS auf Wachstumskurs im siebten Jahr in Folge

Auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2020 feiert der KOSMOS Verlag das 25-jährige Jubiläum des Kultbrettspiels CATAN. Über 30 Millionen Exemplare wurden bisher weltweit verkauft. Neben Produktneuheiten plant der Verlag gemeinsam mit der Catan GmbH diverse Aktionen, die von der Eröffnung eines 9.000 Quadratmeter großen CATAN Blumenfelds auf der Insel Mainau im Bodensee bis zu einem CATAN Global Day reichen, an dem auf der ganzen Welt zeitgleich CATAN gespielt wird.

 

Vor 25 Jahren hat Spieleerfinder Klaus Teuber eine echte Innovation geschaffen: Das Kultbrettspiel CATAN mit dem variablen Spielplan. Rund um das faszinierende Spiel hat sich seither eine weltweite CATAN Fangemeinde gebildet. Über Generationen hinweg wird mit ungebrochener Begeisterung gesiedelt, gehandelt und gebaut. Mehr als 30 Millionen Mal verkauften sich das Kultspiel und die Erweiterungen bisher. Alleine 2018 wurden 2,2 Millionen CATAN Spiele weltweit verkauft. Zudem wurde das Spiel in über 40 Sprachen übersetzt und in mehr als 70 Ländern verlegt. Etwa zwei neue Länder kommen jedes Jahr hinzu. Zuletzt erschien CATAN auf Afrikaans und Persisch/Farsi. Das Spiel wurde vor 25 Jahren erstmals am 2. Februar auf der Nürnberger Spielwarenmesse der Öffentlichkeit präsentiert. Am 27. Juli 1995 erhielt es die renommierte Auszeichnung „Spiel des Jahres“.

 

CATAN Autor Klaus Teuber veröffentlicht seine Autobiografie

Zum Jubiläum erscheinen zunächst zwei besondere CATAN Neuheiten: In seiner Autobiografie „Mein Weg nach CATAN“ erzählt Autor Klaus Teuber die

Entstehungsgeschichte der „Siedler von Catan“. Die Sonderausgabe „CATAN – Das Spiel: Jubiläums-Edition 25 Jahre“ enthält das Basisspiel und die beliebte

Seefahrer-Erweiterung sowie Länderszenarien für noch mehr Spielespaß in einer Box.

 

CATAN als 9.000 Quadratmeter großes Blumenfeld auf der Insel Mainau

Am 23. Juli 2020 findet auf der Insel Mainau die feierliche Eröffnung eines fast ein Hektar großen CATAN Spielfelds statt. Ausgewählte Pflanzen und verschiedene Bodenbeläge lassen eine überdimensionale Spielelandschaft entstehen. So können Besucher die Insel CATAN hautnah auf der Insel Mainau im Bodensee erleben und noch tiefer in das Spiel eintauchen. Ein weiteres Highlight ist der CATAN Global Day am 14. November, der zeitgleich zur CATAN Weltmeisterschaft stattfindet. An diesem Tag soll CATAN auf der ganzen Welt gespielt werden. Daneben sind zusätzlich flankierende Marketingaktionen geplant.

 

KOSMOS auf Platz 1 der umsatzstärksten Spieleverlage Deutschlands im Bereich Familien- und Erwachsenenspiel*

Mit dem Erscheinen von CATAN vor 25 Jahren konnte KOSMOS seinen Brettspielbereich weiter ausbauen. Heute sind die Stuttgarter auf Platz 1 der umsatzstärksten Spieleverlage Deutschlands im Bereich Familien- und Erwachsenenspiel.* Der Verlag befindet sich seit sieben Jahren auf kontinuierlichem Wachstumskurs und wächst aktuell mit seinen Geschäftsfeldern Publishing, Digital & Entertainment sogar zweistellig. Damit entwickelt sich KOSMOS auch stärker als der deutsche Spielwarenmarkt.

 

KOSMOS wächst als Marktführer im Segment Experimentierkästen

Neben den Spielen entwickelt sich auch die Marke KOSMOS Experimentierkästen positiv: Kosmos wächst mit Experimentierkästen im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent im Umsatz und baut seine Marktanteile im Experimentiermarkt um 4 Prozentpunkte auf 56 Prozent aus.** Generiert wurde das Wachstum vor allem durch starke Neuheiten im Bereich Edutainment. Dazu zählt zum einen die neue „Fun Science“-Reihe, die den Fokus noch stärker auf einen spielerischen Zugang zu wissenschaftlichen Themen legt, zum anderen die im vergangenen Jahr gestartete Robotik-Reihe, die nun mit den Robotern „Proxi“, „Morpho“ und „Monty“ Zuwachs bekommt. Daneben verzeichnet der Verlag auch mit dem erfolgreichen Relaunch der KOSMOS Experimentierkästen positive Zahlen. Das Verpackungsdesign wurde von Grund auf überarbeitet um eine noch stärkere Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Kindern und Eltern sowie ein konsequent zeitgemäßes Design zu erhalten. „Mit dem Relaunch der Experimentierkästen haben wir anscheinend genau den Nerv der Zielgruppe getroffen“, erklärt Matthias 

PresseInformation Kienzle, Geschäftsleitung Marketing & Vertrieb KOSMOS Spielware. „Je mehr Freude Kinder beim Erleben unserer Experimente haben, desto nachhaltiger ist der Lerneffekt. Daher war uns wichtig, mit der neuen Verpackung zu vermitteln, wie viel Spaß und Wissensvermittlung in unseren Produkten stecken. Dass diese Botschaft angekommen ist, zeigen unsere Verkaufszahlen und die begeisterten Kundenstimmen.“

 

EXIT ist stärkste Spielemarke in der Kategorie Familienspiele

„EXIT – Das Spiel“ aus dem KOSMOS Verlag ist ebenfalls weiter auf Wachstumskurs. Die Marke belegt im Gesamtjahr 2019 Platz 1 der stärksten Spielemarken nach Umsatz in der Kategorie Familienspiele.*** Damit schafft es „EXIT – Das Spiel“ innerhalb kurzer Zeit die bisherige, langjährige TopSpielemarke von Platz 1 zu verdrängen. Weltweit haben sich die EXIT Spiele seit dem Erscheinen vor dreieinhalb Jahren bereits über 4,5 Millionen Mal verkauft. Dieses Jahr wird die erfolgreiche EXIT Familie noch größer: Gemeinsam mit den Autoren entwickelt der KOSMOS Verlag „EXIT – Das Spiel + Puzzle“ sowie zwei verschiedene EXIT Adventskalender. Zudem erscheinen zwei weitere klassische EXIT Spiele mit überraschenden Rätseln und ein EXIT Buch. „Bei der Planung von neuen Produktformen im EXIT Markenuniversum ist uns neben der gewohnt hohen Rätselqualität auch der besondere Mehrwert von Neuentwicklungen wichtig,“ betont Heiko Windfelder, Verlagsleitung Kosmos Spielware und fügt hinzu: „Mit unseren geplanten EXIT Neuheiten reagieren wir insbesondere auf häufig geäußerte Wünsche von Fans, die mit einem EXIT Adventskalender und mit neuartigen Spiel-Ideen in die original EXIT Erlebniswelt eintauchen möchten. Wir freuen uns, dass wir ab diesem Frühjahr die Wünsche erfüllen können.“

 

Die Legenden von Andor: preisgekröntes Fantasy-Abenteuer für Kinder

Die erfolgreiche Spielemarke „Die Legenden von Andor“ (Kennerspiel des Jahres 2013) ist bereits seit über fünf Jahren erfolgreich und wurden weltweit über 700.000 Mal verkauft. Bisher konnten nur Spieler ab zehn Jahren das Land Andor gemeinsam vor vielen Gefahren beschützen, doch dieses Frühjahr erscheint mit „Andor Junior“ ein eigenes Spiel für Kinder ab sieben Jahren und ihre Familien. Damit erweitert der Verlag die Zielgruppe des Spiels nach unten und ins breite Publikum hinein. Wie gewohnt illustriert „Andor-Erschaffer“ Michael Menzel das Spiel. Die Spielmechanik stammt aus der Feder des erfolgreichen Autoren-Ehepaares Inka und Markus Brand.

 

Noch mehr innovative Spieleneuheiten

Mit „My City“ vom bekannten Spieleautor Reiner Knizia erleben nun erstmals Familien und Gelegenheitsspieler den außergewöhnlichen Reiz von LegacySpielen. Dieses besondere Prinzip bedeutet, dass sich das Spiel mit jeder Partie verändert und weiterentwickelt. In acht geheimen Umschlägen steckt für jedes Kapitel neues Spielmaterial. So steigt immer wieder die Spannung, welche Überraschung der nächste Umschlag enthält. Einfache Regeln und die kurze Spieldauer machen das faszinierende System nun für jeden zugänglich. Auch im Kinderspiel sind innovative Neuerscheinungen geplant: Für das Spiel „Dodo“ von Marco Teubner und Frank Bebenroth für Kinder ab sechs Jahren wurde ein spezielles „Wackel-Ei“ entwickelt, das sich wie von selbst bewegt und so für Spielspaß sorgt. Das „Wackel-Ei“ rollt in Form einer Kugel vom aufgebauten Berg herunter und muss sicher auf dem Tisch ankommen – ohne vorher herunterzufallen. Hierfür bauen die Kinder Brücken aus allerlei Materialien. Daneben bekommt die erfolgreich gestartete Reihe „Adventure Games“ neuen Zuwachs. In „Adventure Games – Grand Hotel Abaddon“ erkunden die Spieler Orte, kombinieren Gegenstände und entdecken so nach und nach eine mysteriöse Geschichte. Das besondere Prinzip ist an die digitalen Adventure Games angelehnt. KOSMOS übersetzte das digitale Prinzip erfolgreich auf ein analoges Produkt, von dem in nur acht Monaten über 130.000 Spiele verkauft wurden. Kosmos