Messen

Der TOYS & GAMES Report - das Fachmagazin für Entscheider*innen aus Toys, Licensing und Entertainment. 

Nachrichten, Trends, Cases, Analysen und Interviews aus der Branche und aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Ich bin eine Werbung. Klick mich an.

Spielwarenmesse: Spieleerfindermesse zieht in Halle 11.1

| 01.12.2021 | eine Premiere auf der Spielwarenmesse (2.-6.2.2022) hat bereits eine breite Resonanz erfahren: Die „Internationale Spieleerfindermesse – Game Inventors Convention“, die am Messefreitag auf dem Nürnberger Messegelände stattfindet, kann schon jetzt eine dreistellige Ausstellerzahl vorweisen. Aufgrund der steigenden Nachfrage steht der Veranstaltung eine größere Belegungsfläche zur Verfügung. Im Saal Brüssel wurden die Kapazitäten schnell erreicht, so dass die Spieleerfindermesse nun in Halle 11.1 ausgetragen wird.

 

Am Freitag, den 4. Februar 2022, haben Spieleentwickler von 9 bis 18 Uhr die Möglichkeit, ihre Prototypen den nationalen und internationalen Spieleredakteuren vorzustellen. Dank der neuen Halle sind die Wege von den Ständen der Verlagsmitarbeiter nun noch kürzer. Zudem bietet die Location genügend Platz, um die pandemiebedingten Mindestabstände einzuhalten und die „Internationale Spieleerfindermesse – Game Inventors Convention“ sicher durchführen zu können. Spielwarenmesse eG

Sicher zur Spielwarenmesse 2022: Beste Vorkehrungen für das Leitevent der Branche

| 26.11.2021 | Die Spielwarenwelt steht in den Startlöchern: Vom 2. bis 6. Februar erfüllt sich für Aussteller, Besucher und Medienvertreter der langersehnte Wunsch, sich zur weltweit wichtigsten Branchenveranstaltung, endlich wieder live zu begegnen. Die bisherige Resonanz auf die Spielwarenmesse in Nürnberg ist erfreulich – allerdings führt die aktuelle Pandemie-Entwicklung in Deutschland auch zu Fragen unter den Messeteilnehmern. Damit jeder Einzelne von einem sicheren Messeerlebnis profitiert, informiert der Veranstalter, die Spielwarenmesse eG, regelmäßig über das tragfähige Hygienekonzept und weitere Schutzmaßnahmen.

 

„Durch das Hygienekonzept, das wir mit den Gesundheitsbehörden und der NürnbergMesse erarbeitet haben, ist eine Durchführung der Spielwarenmesse unter sicheren Bedingungen gewährleistet“, betont Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG. Dank der großzügigen Flächenverteilung und der laufenden Frischluftzufuhr in den Hallen, sind die Gegebenheiten mit denen des Einzelhandels vergleichbar. Insgesamt weist das Messegelände von 170.000 m² zum gegenwärtigen Stand eine Auslastung von 80 % im Vergleich zur letzten Veranstaltung im Jahr 2020 auf. Mehr als 1.800 Aussteller aus 64 Ländern haben ihre Teilnahme zur Spielwarenmesse fest angemeldet. Ausstellerrückgänge sind teilweise auf die Reiserestriktionen asiatischer Länder zurückzuführen.

 

Die aktuellen Regelungen in Deutschland haben die Messemacher stets im Blick. „Zwei Monate vor Start stellen wir uns auf ein 2G-Konzept ein. Selbst wenn keine Lockerungen eintreten, können wir die Spielwarenmesse unter diesen Bedingungen reibungslos durchführen“, erklärt Ulrich. Die sich angekündigte internationale Beteiligung würde dies nur in geringerem Maße beeinflussen: Laut Aussage des internationalen Repräsentanten-Netzwerkes der Spielwarenmesse ist die Impfquote unter den Ausstellern und Besuchern, die nach Nürnberg kommen wollen, überdurchschnittlich hoch.

 

Aufgrund der besonderen Situation können Fachbesucherinnen und -besucher ausschließlich online Tagestickets erwerben. Vor Ort wird es keine Ticketcounter geben. Einlasskontrollen und Desinfektionsspender tragen zur weiteren Sicherheit auf der Spielwarenmesse bei. Testkapazitäten werden auch auf dem Messegelände verfügbar sein. Darüber hinaus werden häufig benutzte Flächen regelmäßig desinfiziert. Auch das Gastronomiekonzept entspricht den geltenden gesetzlichen Anforderungen. 

 

Die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen werden ständig an die aktuellen Gegebenheiten angeglichen und auf der Webseite der Spielwarenmesse veröffentlicht: www.spielwarenmesse.de/hygiene.

 

„Anhand dieser Vorkehrungen und Umsetzungen sind wir überzeugt davon, eine erfolgreiche Spielwarenmesse veranstalten zu können, um den Branchenmotor weiter anzukurbeln“, resümiert Christian Ulrich. Spielwarenmesse eG

ToyAcademy der Spielwarenmesse mit den Toptrends fürs Weihnachtsgeschäft

 

| 18.11.2021 | Die Vorweihnachtszeit gehört zu den umsatzstärksten Wochen im Handel. Welche Spielsachen und Marken 2021 besonders angesagt sind, ist Thema im neuesten ToyAcademy Beitrag der Spielwarenmesse. „Die Toptrends für das kommende Weihnachtsgeschäft: Spielwaren, Games und Technik für Kinder“ rücken im Video der US-Amerikanerin Reyne Rice in den Fokus. Sie stellt Händlerinnen und Händlern die Kategorien mit dem größten Wachstumspotenzial vor und verrät, welche Produkte im Sortiment 2022 auf keinen Fall fehlen dürfen.

 

Die Gründerin sowie CEO des Beratungsunternehmens ToyTrends verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Marktforschung und Analyse der Spielwarenbranche. Darüber hinaus bringt sie ihre umfassende Expertise seit mehreren Jahren im TrendCommittee der Spielwarenmesse ein. Ihr Vortrag in englischer Sprache ist ab sofort auf www.spielwarenmesse.de/toyacademy/reyne-rice verfügbar. Spielwarenmesse eG

Vorschau auf die hybride EK LIVE vom 19. bis 21. Januar 2022

| 15.11.2021 | Während sich der Einzelhandel nach gut 20 Monaten pandemischer Rückschläge vor dem Hintergrund branchenübergreifender Lieferengpässe voll auf das Weihnachtsgeschäft fokussiert, richtet sich der Blick der EK/servicegroup schon jetzt auf die kommende Saison. Einmal mehr werden die Bielefelder alles daransetzen, dass die sicher nicht nur am Silvesterabend formulierten Hoffnungen ihrer Handelspartner für 2022 wahr werden. Das entsprechende „Rüstzeug“ präsentiert der Mehrbranchenverbund zum Jahresauftakt auf der EK LIVE. Vom 19. bis 21.01.2022 öffnen sich die EK Veranstaltungshallen zur ersten großen Messe des Jahres, die wieder stationär und digital durchgeführt wird. Dabei greifen die Verantwortlichen auf das bereits bewährte Sicherheitskonzept zurück, das Händlern, Ausstellern, Dienstleistern und den EK Mitarbeitenden größtmögliche Sicherheit bietet.

 

Nachhaltigkeit, Exklusivität, ein neuer Markenauftritt und ein Maskottchen mit Symbolkraft

Auf mehr als 30.000 qm Ausstellungsfläche zeigen die Teams aus den EK Geschäftsfeldern in gewohnter Qualität und Vielfalt alles, was die Kunden im Frühjahr/Sommer 2022 in die Geschäfte holen soll.

 

Unterstützung kommt von rund 250 führenden Industriepartnern – darunter erneut interessante Erstaussteller –, die ihre aktuellen Sortimente mit nach Ostwestfalen bringen. Ein absoluter MesseSchwerpunkt liegt auf dem Thema, mit dem sich alle Akteure im Handel intensiv beschäftigen: Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

 

EK entwickelt hier entsprechende Konzepte, z. B. mit der neuen Sonderfläche GreenChange im Geschäftsfeld EK Fashion mit nachhaltig produzierten Produkten zu Top-Preisen aus allen Sortimentsbereichen. Für die Modehändler im EK Händlerkreis lohnt sich der Besuch der EK LIVE ganz besonders: Auf den zeitgleich in 

Bielefeld stattfindenden EK Fashion Ordertagen werden die exklusiven Eigenmarken-Kollektionen vorgestellt, die in der nächsten Herbst-/Winter-Saison mit ihrem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis punkten sollen. Entsprechende Alternativen bieten hier die Ordertage in Salzburg (25.01.2022) und Mannheim (27.-28.01.2022).

 

Auch in ureigener Sache haben die Bielefelder viel vor. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Wachstums in europäischer Dimension, einer neuen strategischen Ausrichtung des Geschäftsmodells und einer entsprechenden Veränderung im Selbstverständnis startet die EK mit einem neuen Markenauftritt ins neue Jahr. Mehr dazu werden die Besucher dann auf der EK LIVE erfahren. Was sich nicht ändert, ist die konsequente Ausrichtung auf die wirtschaftliche und konzeptionelle Weiterentwicklung der Händler vor Ort. Mit dem Messe-Maskottchen „Local Hero“ unterstreichen die Ostwestfalen diese Zielsetzung auf ebenso anschauliche wie sympathische Art und Weise. EK/servicegroup

Die Branche steht in den Startlöchern für die Spielwarenmesse 2022

| 03.11.2021 | Endlich findet die Spielwarenmesse wieder statt! Die Planungen für die 72. Ausgabe laufen seitens des Veranstalters, der Spielwarenmesse eG, auf Hochtouren. Ob Fachhändler, Einkäuferin, Aussteller oder Pressevertreter – alle sehnen sich nach persönlichen Begegnungen im Nürnberger Messezentrum. Vom 2. bis zum 6. Februar ist es so weit: Das wichtigste Branchenevent des Jahres schafft die Möglichkeit, sich wieder live zu sehen, eine einzigartige Vielfalt an Neuheiten und Trends zu entdecken und wertvolle Impulse für den Arbeitsalltag zu erlangen.

 

„Gerade im Spielwarensegment ist die Kommunikation Face-to-Face einfach unersetzlich – nur vor Ort können die Produkte mit allen Sinnen erlebt und neue Geschäftsbeziehungen angebahnt werden. Wir erfahren schon jetzt in unseren Gesprächen eine große Vorfreude auf die kommende Veranstaltung und erhalten durchweg positive Resonanz“, erklärt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG. Der Fachhandel trifft aktuell auf über 1.700 führende Markenhersteller und innovative Startups aus 62 Ländern – alle Marktführer sind vertreten. Dabei beträgt die derzeit gebuchte Standfläche in Summe rund 80% der zur letzten Messe belegten Flächen. Beispielsweise hat sich die französische Firma Djeco ihren Platz bereits gesichert. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden und Partner im Februar wieder auf der Spielwarenmesse zu sehen. Es ist ein wichtiger Treffpunkt für den Launch unserer neuen Kollektionen und zur Stärkung unserer Geschäftsbeziehungen“, betont Export Manager David Sainte-Cluque. Das Ausstellerverzeichnis ist ab dem 17. November online verfügbar.

 

Auf Handelsseite ist die Reisebereitschaft ebenfalls enorm – so hat eine repräsentative Besucherumfrage der Spielwarenmesse eG ein klares Votum für das Leitevent erzielt: 77 Prozent planen einen Besuch in Nürnberg. Mit dabei ist u. a. Sue Warfield, Präsidentin der American Specialty Toy Retailing Association (ASTRA): „Ich freue mich sehr darauf, auch im Jahr 2022 wieder an der Spielwarenmesse teilzunehmen. Das Treffen mit Unternehmen, Einzelhändlern und Handelsvertretern aus der ganzen Welt und das persönliche Kennenlernen neuer Produkte sind ein entscheidender Beitrag zur Belebung unserer Branche. Der Austausch von Informationen und das Lernen von anderen hilft unserem Verband, relevant zu bleiben und zu wachsen.”

 

Das gegenwärtige Stimmungsbild der Branche ist äußerst erfreulich. Um einen reibungslosen Ablauf auf der Spielwarenmesse zu gewährleisten, wurde in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden und der Messe Nürnberg ein tragfähiges Hygienekonzept erarbeitet. „Es ist an der Zeit, dass wir dem großen Wunsch nach einem echten Messeerlebnis wieder nachkommen können“, resümiert Christian Ulrich. „Wir laden alle Teilnehmer herzlich zur Spielwarenmesse ein, wo sie ein perfekter Mix aus bewährten Strukturen und neuen Highlights erwartet.“ Spielwarenmesse eG

Start des Ticketverkaufs für die 72. Spielwarenmesse in Nürnberg

| 28.10.2021 | Die Weltleitmesse für Spielwaren ist zurück und öffnet vom 2. bis zum 6. Februar 2022 nach einem Jahr Pause endlich wieder ihre Türen. Ab dem 17. November können sich Fachbesucherinnen und -besucher ihr Ticket sichern. Auf der kommenden Spielwarenmesse erwartet sie die perfekte Mischung aus Trends und Neuheiten, Networking sowie Toy Know-How. Über 1.700 Aussteller sind bisher angemeldet, um ihnen ihre Produkte und Neuheiten zu präsentieren. Zur perfekten Vorbereitung auf den Messebesuch bietet der Veranstalter, die Spielwarenmesse eG, auf der Webseite ab November informative Online-Vorträge an.

 

Wissenswerte Informationen

Die Tageskarte ist für den Fachhandel ausschließlich online unter www.spielwarenmesse.de/tickets-kaufen zu erwerben und somit auf dem Smartphone immer griffbereit. Vor Ort wird es 2022 keine Tageskasse geben. Zudem gilt die Eintrittskarte in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in den Tarifzonen 100/200 (Nürnberg, Fürth, Stein). Alle weiteren Informationen rund um den Einlass sind auf der Webseite der Spielwarenmesse zu finden. Darüber hinaus ermöglicht das Ticket ab Mitte Januar den Zugang zur neuen Plattform Spielwarenmesse Digital. Dieser Service unterstützt die Händlerinnen und Händler bei ihrer Messevorbereitung und erleichtert die gezielte Suche nach Firmen und Produktgruppen, Kontaktaufnahmen sowie Terminvereinbarungen – digital oder vor Ort.

 

Messevorbereitung und -highlights

Zu einem erfolgreichen Messebesuch und für die Nachbereitung tragen ebenso die neuen Fit For Fair Online Sessions bei. Ab November gibt es kurze informative Videos in englischer und deutscher Sprache. Thematisiert werden die Sonderschauen, die Plattform Spielwarenmesse Digital sowie weitere Serviceangebote der Weltleitmesse. Alle wichtigen Informationen dazu sind unter www.spielwarenmesse.de/fitforfair zu finden. Einblicke in die Highlights der Spielwarenmesse erhalten Besucherinnen und Besucher vorab durch die ToyAcademy Reihe. Die US-amerikanische Spielwarenexpertin Reyne Rice referiert rund um das Thema „Top trending toy topics“. Der Vortrag steht ab dem 17. November in englischer Sprache bereit. Während der Spielwarenmesse kann sich der Fachhandel nicht nur auf bekannte Sonder- und Aktionsflächen, wie das Toy Business Forum, sondern auch auf neue Themenwelten freuen. So präsentieren auf der StartupArea neben jungen deutschen Unternehmen internationale Startups ihre Innovationen und Produktideen. Zudem erhalten Serviceanbieter für Handel und Industrie zum ersten Mal mit dem Dienstleister Areal einen eigenen Ausstellungsbereich. Spielwarenmesse eG

EK/servicegroup gibt Messetermine 2022 bekannt

| 19.10.2021 | Hybride Messeformate sind bei der EK/servicegroup mittlerweile Standard. Bereits 2020 präsentierte die Mehrbranchen-Verbundgruppe ihre Herbstmesse EK LIVE sowohl vor Ort als auch im Netz. Nach mehreren rein digitalen Orderveranstaltungen im Frühjahr 2021 hieß es in diesem Herbst

endlich wieder: Messeerlebnis auf allen Kanälen! Eine Devise, die man auch für die Saison 2022 ausgegeben hat. 

 

Traditionsgemäß starten die Bielefelder mit der EK LIVE Frühjahrsmesse in das neue Messejahr. Vom 19. bis 21.01.2022 geht es im EK Messezentrum und online auf www.ek-messen.de wieder um die Neuheiten und Highlights aus den Bereichen Living, Familie und Elektro. Wie in den Vorjahren findet auch die Bielefelder Ausgabe der EK FashionOrdertage im Rahmen der EK LIVE statt, bei der ebenso wie bei den EK Fashion Ordertagen in Salzburg (25.01.2022) und Mannheim (27.-

28.01.2022) die Eigenmarken für die kommende Herbst/Winter-Saison vorgestellt werden.

 

Ganz im Zeichen der Familie steht der April, wenn die EK FUN Family Ordermesse vom 27. bis. 28.04.2022 das Neueste aus der Family-Welt präsentiert. Freuen darf sich der Fachhandel dann auf ein Warenangebot, das von Spielwaren und Babyartikeln über Kindermode, Schulbedarf bis hin zu Lederwaren reicht und darüber hinaus die eine oder andere Sortimentsüberraschung bereithält, so wie man es wohl nur von einer echten Mehrbranchen-Verbundgruppe erwarten darf. 

Im September bittet die EK/servicegroup dann zur Herbstmesse EK LIVE. 

 

Vom 14. bis 16. September 2022 stehen wieder die gesamte Bandbreite der EK Leistungsspektrums sowie die Neuheiten der führenden Markenhersteller im Mittelpunkt. Allerbeste Voraussetzungen also, um sich optimal auf das Jahresendgeschäft und den Beginn des neuen Jahres vorzubereiten. 

 

Der Messekalender der EK/servicegroup:

EK LIVE Frühjahrsmesse (hybrid) 19.01. – 21.01.2022 Bielefeld

EK Fashion Ordertage (hybrid) 19.01. – 21.01.2022 Bielefeld, 25.01.2022 Salzburg, 27.01 - 28.01.2022 Mannheim

EK FUN Family-Messe (hybrid) 27.04. – 28.04.2022 Bielefeld

EK LIVE Herbstmesse (hybrid) 14.09. – 16.09.2022 Bielefeld

EK/servicegroup

Mattel präsentiert Spieleneuheiten und neugestaltete Klassiker auf der Messe SPIEL‘21

| 18.10.2021 | Es ist wieder so weit: Die Spielemesse Essen geht in die nächste Runde. Sie findet in diesem Jahr wieder klassisch vor Ort statt und auch Mattel Games ist natürlich wieder mit dabei. Neben spannenden Spieleneuheiten werden neuaufgelegte Spieleklassiker vorgestellt, die am Stand ausprobiert und getestet werden können.

 

Eines der Spielehighlights ist das abwechslungsreiche elektronische Kinderspiel Crossed Signals. Dabei müssen die Spieler:innen aufleuchtende Lichter richtig interpretieren und schnell darauf reagieren. Die verschiedenen Leuchtsignale sind dabei immer einer passenden Reaktion zugeordnet: Ist ein „X“ zu sehen, muss schnell geschüttelt werden und bei einem Pfeil muss der Controller nach oben oder unten bewegt werden. Das Spiel kann entweder allein oder auch zusammen mit bis zu drei Spielern gespielt werden. Außerdem kann auf dem Gerät zwischen 4 verschiedenen Spielvarianten unterschieden werden. Durch die Kombination von Licht- und Sprachbefehlen fordert das Crossed Signals Spiel Kinder zu Schnelligkeit und Genauigkeit heraus und bietet aktiven Spielspaß für drinnen oder draußen.

 

Auch bei der spannenden neuen Version Pictionary Air - Harry Potter ist viel Spaß für Groß und Klein garantiert. Die zauberhafte Abwandlung des klassischen Zeichenspiels bewegt sich ganz in der Welt von Harry Potter: So ist der Pictionary Air Stift in Form von Harry Potters berühmten Zauberstab gestaltet, der Kartenhalter von Harrys Koffer inspiriert und die Begriffskarten mit Begriffen aus der magischen Welt bestückt. Und auch die Teams treten im Namen der Häuser von Hogwarts, also Gryffindor, Hufflepuff, Slytherin oder Ravenclaw an. Einfach die kostenlose Pictionary Air App auf ein Smartphone oder Tablet herunterladen - und schon kann los gemalt werden. Einfach den gesuchten Begriff mit dem Zauberstab in die Luft malen und das gezauberte Bild auf dem Bildschirm sehen. Noch magischer wird es, wenn die Bilder mit Apple TV, Chromecast oder einem anderen Streaming-Gerät auf den Fernseher übertragen werden. Mattel

Spielwarenmesse holt „Internationale Spieleerfindermesse“ nach Nürnberg

| 15.10.2021 | Die Spieleszene ist auf der Spielwarenmesse seit Jahren fest vertreten. Um perfekt auf die Bedürfnisse der internationalen Spielecommunity einzugehen und die Attraktivität rund ums Autorenspiel zu erhöhen, bietet die Weltleitmesse 2022 ein neues Format an: Sie holt die erfolgreiche „Internationale Spieleerfindermesse“ von Haar nach Nürnberg. Diese wurde durch Tom Werneck, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden des Bayerischen Spielearchivs, ins Leben gerufen. Auch sein Kollege Christian Fürst-Brunner hat die Veranstaltung in den letzten Jahren entscheidend geprägt. Unter dem Zusatz „Game Inventors Convention“ wird sie künftig am Messefreitag stattfinden. Dank des engen Austauschs beider Kooperationspartner bleibt der typische Charakter des Events erhalten, bei dem Spieleautoren ihre Prototypen erfahrenen Spieleredakteuren in exklusiver Atmosphäre vorstellen. Eine gemeinsame Networking-Party rundet die Tagesveranstaltung ab.

 

„Mit der Verlagerung der ‘Internationalen Spieleerfindermesse‘ auf die Spielwarenmesse wird vor allem der internationale Aspekt gestärkt. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag, um interessante Ideen internationaler Autoren und Erfinder den Zugang zum Markt zu erschließen“, erklärt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG die Hintergründe zur Übernahme. Vor allem Frankreich, Italien, Polen, Spanien und Tschechien haben eine produktive Autorenszene, aber im eigenen Land oft kaum Vermarktungsmöglichkeiten. Während der Spielwarenmesse sind hingegen alle Entscheider vor Ort. Darüber hinaus treffen sich zeitgleich Spielebegeisterte und Spieleclubs zu verschiedenen Events in der „ToyCity“ Nürnberg.

 

Die „Internationale Spieleerfindermesse – Game Inventors Convention“ stellt am 4. Februar auf der Spielwarenmesse die Weichen für die nächsten Produktveröffentlichungen. Im separaten Saal Brüssel haben Spieleentwickler von 9 bis 18 Uhr die Möglichkeit, ihre Prototypen an Einzeltischen kompakt und kostengünstig der perfekt auf sie zugeschnittenen Zielgruppe zu präsentieren. Ihr Auftritt bietet Redakteuren einen strukturierten und schnellen Überblick über die innovativen Spielideen in verschiedenen Genres. Die Verlagsmitarbeiter profitieren zudem durch kurze Wege von ihren Ständen in den Hallen und dem geringen zeitlichen Aufwand.

 

„Wir bringen die ‘Internationale Spieleerfindermesse‘ auf das nächste Level und freuen uns darüber, allen Spieleautoren in Nürnberg einen völlig neuen Zugang zu weltweiten Kontakten zu geben. Dieser wichtige Schritt ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, freut sich der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Bayerischen Spielearchivs Tom Werneck. Mit ihm, seinem Kollegen Christian Fürst-Brunner und dem Team der Spielwarenmesse stehen den Teilnehmern erfahrene Spiele- und Messeprofis zur Seite, die sie sowohl im Vorfeld als auch während des Events bestmöglich unterstützen.

 

Im direkten Anschluss ist eine Networking-Party für die Spielebranche geplant, um mit Spielekritikern, Verlagsmitarbeitern und Fachjournalisten in lockerer Runde im Gespräch zu bleiben und weitere Kontakte zu schließen. Anmeldungen für die Tagesveranstaltung sind ab sofort über die Spielwarenmesse möglich. Spielwarenmesse eG

Der Megatrend der Spielwarenmesse 2022 - Toys go Green

| 13.10.2021 | Weltweit nimmt das Thema Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert ein. Das internationale TrendCommittee der Spielwarenmesse widmet sich dieser Entwicklung ebenfalls ausführlich. Um die enorme Bedeutung dieses Themas auch für die Spielwarenbranche hervorzuheben, fokussieren sich die 13 Mitglieder für das Jahr 2022 auf den einen Megatrend: Toys go Green. Gemeinsam mit den Experten hat das Team der Weltleitmesse vier Produktkategorien zum Trend definiert: „Made by Nature“, „Inspired by Nature“, „Recycle & Create“ sowie „Discover Sustainability“. Vom 2. bis 6. Februar 2022 macht die Spielwarenmesse das Thema auf der gleichnamigen Sonderfläche Toys go Green in Halle 3A erlebbar. Themeninseln stellen Produkte aus den vier verschiedenen Segmenten vor.

 

Made by Nature: Bambus, Kork & Co.

Holzspielzeuge wie Bauklötzchen oder Sortierspiele haben seit Langem einen festen Platz in zahlreichen Kinderzimmern. Dass Spielwaren auch aus vielen anderen natürlichen Materialien produziert werden können, verdeutlicht der Bereich „Made by Nature“. Das Angebot an Rohstoffen aus der Natur ist vielfältig. Dazu zählen u. a. Mais, Kautschuk, Bambus, Wolle und Kork.

 

Inspired by Nature: Kunststoffe der Zukunft

Um nachwachsende Rohstoffe geht es ebenfalls im Segment „Inspired by Nature“. Für die Herstellung von Kunststoffen werden überwiegend fossile Ressourcen wie Erdöl, Kohle oder Erdgas genutzt. Die Produktkategorie beweist, dass es anders geht. Sie präsentiert Spielwaren, die aus biobasierten Kunststoffen produziert werden und damit die Umwelt schonen.

 

Recycle & Create: Aus Alt mach Neu

Nachhaltig hergestellte Produkte stehen darüber hinaus in der Kategorie „Recycle & Create“ im Mittelpunkt. Sie stellt zum einen Spielzeug vor, das aus rezyklierten Rohstoffen entstanden ist. Darüber hinaus rückt der Bereich die Kreation neuer Spielideen durch Upcycling in den Fokus.

 

Discover Sustainability: Spielend lernen

Spielwaren helfen dabei, Kindern komplexe Sachverhalte einfach und anschaulich näherzubringen. Diese Produkte stehen bei „Discover Sustainability“ im Vordergrund. Das Segment zeigt Spielsachen, die Themen wie Umwelt und Klima spielerisch erklären und Kinder dafür sensibilisieren.

 

Die Sonderfläche Toys go Green in Halle 3A präsentiert passende Spielwaren zu den Kategorien des Megatrends. Vier Themeninseln laden Händler und Einkäufer ein, Produkte zu entdecken und auszuprobieren. Außerdem hält die Sonderfläche kompaktes Hintergrundwissen zum Thema Nachhaltigkeit bereit. Nebenan im Toy Business Forum können sich Branchenteilnehmer darüber hinaus in täglichen Expertenvorträgen über „Toys go Green“ informieren. Spielwarenmesse eG

Fehn - EK Ordertag war erfolgreich

| 11.10.2021 | Es hat sich ganz wunderbar angefühlt: die erste Außer-Haus-Messe 2021! Der oberfränkische Traditionshersteller Fehn hat den EK Ordertag im EK Messezentrum in Bielefeld am 06.10. genutzt und dort mit einem eigenen Messestand die neuen Kollektionswelten mit großem Erfolg gezeigt. Organisiert wurde die Messe von der EK/servicegroup, der großen Einkaufsgemeinschaft, Marketingverbund und Kompetenznetzwerk. Die EK Messe rund ums Baby feierte Premiere und Fehn freut sich gleich von Anfang an mit dabei gewesen zu sein.

 

Neuheiten und Trends rund um Babyausstattung sowie Baby & Kids Fashion versprach die Premiere des EK Ordertags in Bielefeld am 06.10.2021. Rund 30 Top-Marken konnten vor Ort erlebt werden, dazu starke Lager-Angebote sowie attraktive Neuprodukte. Endlich war es wieder möglich, sich persönlich auszutauschen, Netzwerke aufzubauen und Produkte direkt und live in Augenschein zu nehmen. Die Firma Fehn aus dem oberfränkischen Rödental nutzte das Angebot und präsentierte seine Bestseller sowie die beiden Neuheiten-Kollektionen 2021, die lieferbar und ab Lager verfügbar sind. Auch der VEDES-Showroom war geöffnet und präsentierte ausgewählte Fehn-Artikel.

 

Der EK Ordertag war für Fehn ein toller Erfolg! „Wir konnten endlich einmal wieder persönlich, live und mit guten Gesprächen unsere Kunden treffen“, freut sich Christian Vollmer, Vertriebsleiter bei Fehn. „Es war eine sehr gelungene Veranstaltung! Wir haben einige Aufträge abschließen, Bestandskunden wiedertreffen, Neukunden akquirieren und aber auch Kundenkontakte erneuern können. Wir sind sehr froh, diese Möglichkeit genutzt zu haben und hoffen auf ein ganz normales erfolgreiches Messejahr 2022!“ Fehn

Licensing Market 2021 abgesagt

| 04.10.2021 | In den vergangenen Wochen stand Licensing International in engem Kontakt mit der Stadt Köln, um ein Hygiene- und Sicherheitskonzept zum

Schutz des Licensing Market zu erstellen. Trotz intensiver Bemühungen war die Stadt jedoch nicht in der Lage, eine endgültige Genehmigung zu erteilen, so Licensing International, da sich die rechtliche und regulatorische Situation während der Pandemie ständig ändert. Angesichts dieser Ungewissheit und des übergeordneten Ziels, die Veranstaltung rechtskonform und gesundheitsverträglich zu gestalten, blieb jetzt keine andere Wahl als die Veranstaltung abzusagen.

 

 

"Unser herzlicher Dank gilt allen Aussteller*innen, Sponsor*innen, Pressepartner*innen, Besucher*innen und allen, die gemeinsam mit uns fest an diese Veranstaltung geglaubt haben", so Peter Hollo, External Lead Consultant von Licensing International Deutschland. "Auch wenn dies eine enttäuschende Entwicklung ist, blicken wir dennoch nach vorne und werden weiterhin das tun, was wir am besten können", so Hollo. "Als kreative Branche sind wir es gewohnt, uns an veränderte Situationen anzupassen, und wir werden auch weiterhin alles tun, um die geschäftlichen Bedürfnisse der Lizenzbranche zu erfüllen, sei es mit Informationen, Networking, Konferenzen oder anderen Veranstaltungen. Wir freuen uns darauf, alle bald wiederzusehen." Licensing International

Spielwarenmesse - ToyAward mit neuer Kategorie Sustainability

| 29.09.2021 | Nachhaltigkeit und Klimaschutz rücken auch in der Spielwarenbranche immer mehr in den Fokus. Die Nachfrage nach Spielsachen, die aus ökologischen Materialen hergestellt werden oder umweltbewusstes Verhalten fördern, wächst. Die Spielwarenmesse eG rückt das Thema Nachhaltigkeit nun auch beim ToyAward in den Fokus. Zur 72. Ausgabe der Weltleitmesse (2.-6.2.2022) führt das Team die neue Kategorie Sustainability ein. Anmeldestart für die begehrte Auszeichnung ist am 1. Oktober. Alle Einreichungen werden von einer internationalen Expertenjury bewertet, die in diesem Jahr teilweise neu besetzt wird. Die Verleihung des international renommierten Preises an die Gewinner erfolgt im kommenden Jahr erstmals auf der PressPreview.

 

Nachhaltigkeit im Fokus

Im Bereich Sustainability können Aussteller der Spielwarenmesse Neuheiten einreichen, die Kindern umweltfreundliches Verhalten vermitteln. Darüber hinaus steht das Segment für Produkte offen, die aus ökologischen Materialien hergestellt wurden, aus einer nachhaltigen Wertschöpfungskette stammen oder durch Up- oder Recycling entstanden sind. Der Bereich Startup sowie die vier altersgruppenspezifischen Kategorien Baby & Infant (0-3 Jahre), PreSchool (3-6 Jahre), SchoolKids (6-10 Jahre), Teenager & Adults (ab 10 Jahren) bleiben unverändert bestehen. Alle Aussteller haben die Möglichkeit, über die Webseite www.toyaward.de bis zu drei Innovationen für den ToyAward zu registrieren. Anmeldeschluss ist am 6. Dezember. Je drei Produkte werden in den sechs Kategorien für den Preis von einer Fachjury nominiert, deren Internationalität sich weiter erhöht hat. Neben Sue Warfield, Präsidentin des US-amerikanischen Verbands ASTRA, bringen künftig auch Jean Youn, Head of Toy Business der koreanischen Firma Kakaokids, und Dr. Harald Käb, Inhaber der narocon Innovationsberatung aus Deutschland, als neue Jurymitglieder ihre Expertise ein.

 

Verleihung auf der PressPreview

Alle für den ToyAward nominierten Neuheiten werden am 27. Januar 2022 auf der Hauptpressekonferenz zur Weltleitmesse vorgestellt und mit zahlreichen Kommunikationsmaßnahmen über das international größte Netzwerk der Branche aufmerksamkeitsstark beworben. Die Bekanntgabe der Sieger findet in einem neuen Rahmen statt: Erstmalig werden die Preise auf der PressPreview vergeben. Die Verleihung bildet den feierlichen Höhepunkt der Neuheitenschau, die am 1. Februar 2022 im Nürnberger Messezentrum, NCC Ost für nationale und internationale Medienschaffende stattfindet. Spielwarenmesse eG

Spielwarenmesse eG stattet soziale Einrichtungen mit neuem Spielzeug aus

| 29.09.2021 | Seit über 40 Jahren unterstützt die Spielwarenmesse eG aus Nürnberg soziale Einrichtungen in der Region Mittelfranken und SOS-Kinderdörfer in ganz Deutschland mit Spielzeugspenden. Rund 30 Europalletten voller Plüschartikel, Brettspiele und Holzspielwaren wurden während der letzten Spielwarenmesse Anfang des vergangenen Jahres von über 800 Ausstellern bereitgestellt. Die offizielle Spendenübergabe an den Evangelischen Kindergarten St. Markus, die stellvertretend für viele Einzelspenden steht, wurde aufgrund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben und am 28. September durchgeführt.

 

Die traditionelle Charity-Aktion ist für den Veranstalter der Weltleitmesse eine Herzensangelegenheit. „Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft – daher möchten wir sie gerne fördern und ihnen über verschiedene Projekte eine Freude bereiten. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung, die wir dafür von unseren Ausstellern erhalten“, erklärt Christian Ulrich. Der Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG überreichte Ende September persönlich die Spielsachen an den Kindergarten St. Markus in Oberasbach bei Nürnberg. Assistiert wurde ihm dabei, ganz zur Freude der Kinder, von Teena, dem Maskottchen der Spielwarenmesse.

 

Das freie Spielen sowie die Vermittlung von Geborgenheit und Individualität zählen zu den pädagogischen Schwerpunkten des Betreuungsangebots der Einrichtung. Bei der Umsetzung des vielseitigen Förderungskonzeptes nehmen Spielwaren eine wichtige Rolle ein. Dazu sagt Kindergartenleiterin Monika Zakel: „Mit den vielen schönen Produktneuheiten haben wir die Möglichkeit unseren Alltag in den Gruppen abwechslungsreicher zu gestalten. Wir und vor allem die Kinder sind dankbar für die großzügige Spende und für die professionelle Organisation!“ Spielwarenmesse eG

Hasbro präsentiert Nachhaltigkeitsweg auf der bio!TOY 2021

| 28.09.2021 | Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der Hasbro-DNA. Schon seit über einem Jahrzehnt engagiert sich das Unternehmen auf diesem Feld. Die bisherigen Errungenschaften präsentierten zwei Hasbro-Vertreter*innen im September auf der europäischen Konferenz bio!TOY 2021 vor der Spielwaren- und Kunststoffbranche.

 

Soziale unternehmerische Verantwortung bei Hasbro  ist breit aufgestellt und umfasst die Bereiche  Produktsicherheit, Umweltverantwortung, ethische Beschaffung, Menschenrechte und Inklusivität. Neben den ehrgeizigen Zielen im Bereich der Produktionsstätten und Standorten hat das Unternehmen im Rahmen der Veranstaltung auch einen aktuellen Status zu seiner Initiative „Plastikfreie Verpackungen“ gegeben. Seit 2007 arbeitet das Unternehmen kontinuierlich daran, seine Verpackungen nachhaltiger zu gestalten. Erklärtes Ziel der jüngsten Initiative ist es, nahezu jegliches Plastik aus den Verpackungen für neue Produkte bis Ende 2022 zu eliminieren. So werden bereits seit 2010 alle Drahtbinder durch Schnüre aus Papier und weiteren Materialien ersetzt und drei Jahre später wurde von PVC-Fensterfolien und Blisterverpackungen auf das recyclingfreundlichere PET-Plastik umgestellt.

 

Bei den Verpackungen seiner neuen Spielwaren verzichtet Hasbro nun auf Kunststoff und nutzt stattdessen Materialien auf Papierbasis. Um den Verbrauchern das Produkt in der Verpackung zu präsentieren, setzt das Unternehmen auf die Nutzung fotorealistischer Abbildungen oder offener Boxen. Mehr als 90 % aller Papierkomponenten in der Verpackung werden aus recyceltem Material oder aus Quellen stammen, die eine nachhaltige Forstwirtschaft betreiben. Allein bis Ende 2022 spart Hasbro so voraussichtlich schon ca. 8.62 Millionen Kilogramm Kunststoff ein. Hasbro

EK veranstaltet ersten Baby-Ordertag

| 28.09.2021 | Nur drei Wochen nach der der EK LIVE öffnen sich die Türen der EK Messehallen erneut: Am 6. Oktober 2021 trifft sich die Baby-Branche zum Ordertag in Bielefeld. Nachdem die Family-Messe EK FUN im April Corona-bedingt rein digital stattgefunden hat, bietet die neue EK Messe rund ums Baby die willkommene Möglichkeit, das breite Leistungsspektrum der Verbundgruppe und ihrer Partner endlich wieder live vor Ort in Augenschein zu nehmen. „Emotionalität ist gerade im Baby-Fachhandel Grundvoraussetzung für erfolgreiches Handeln. Unsere Gäste können sich deshalb schon jetzt auf einen sehr intensiven Messetag freuen, der viel Spaß macht, vor allem aber großen unternehmerischen Mehrwert bietet“, verspricht der frischgebackene Vorstand Jochen Pohle, der als CRO weiterhin für das Geschäftsfeld EK Home verantwortlich ist.

 

Zum Messeerfolg beitragen wollen auch die mehr als 30 Top Lieferanten – darunter spannende Erstaussteller –, die ihre aktuellen Sortimente mitbringen und die Lust am Ordern mit attraktiven Messekonditionen befeuern. Gleiches gilt für das EK Lagerprogramm, das neben Baby-Hartwaren mit arrondierenden Sortimenten aus dem breiten Angebot des Mehrbranchenverbundes bestückt ist. Dazu zählen die Fashion-Eigenmarke „babyface“ genauso wie passende 

Artikel aus den Bereichen Living oder Spielwaren. Auch das Großhandelssortiment am Standort Eisenach liefert starke Argumente: Die Integration der Baby-Hartwaren im Zuge der engen Zusammenarbeit mit VEDES ermöglicht den Warenbezug auch in kleinsten Verpackungseinheiten und macht so einen kapitalbindenden Lageraufbau überflüssig.

 

„Neuzugänge“ entdecken die EK Messewelt

Eine Premiere in doppeltem Sinn ist die neue Veranstaltung für die rund 150 Baby-Fachhändler*innen, die seit der Fusion der Baby-Plus Gruppe zur EK Händlergemeinschaft gehören. Die „Neuzugänge“ haben jetzt zum ersten Mal Gelegenheit, die Stärke der EK und ihrer Vertragslieferanten hautnah im EK Messezentrum zu erleben. So haben die Ostwestfalen u. a. mit ihrem Handelsmarkenprogramm „babyworld“ einen profilstarken Ertrags-Garanten im Portfolio. Hier warten Qualitätsprodukte aus den Sortimentsfeldern Buggy, Kinderwagen, Laufgitter, Türgitter, Kleinmöbel, Wickelrucksäcke und Textilen wie z. B. Strickdecken.

 

HappyBaby-Konzept entwickelt sich immer weiter

Nicht nur die Zahl der EK Baby-Fachhändler nimmt weiter zu, auch das Erfolgskonzept HappyBaby zieht immer größere Kreise. Die über 40 Konzept-partner*innen freuen sich aktuell auf die Verstärkung durch sechs frühere Baby-Plus Mitglieder. Für diese positive Entwicklung sorgen u. a. starke Marketing- und 

Serviceleistungen für POS und Web wie das brandneue HappyBaby Social Media-Konzept. „Im Kern geht es uns darum, den mittelständischen Baby-Fachhandel auf lokaler Ebene mit einem „Rundum-sorglos-Paket“ bei der Gewinnung neuer Kunden zu unterstützen“, verdeutlicht André Babenhauserheide, Leitung Vertrieb, Digital und Marketing im EK Spielwaren- und Babybereich, die Zielsetzung.

 

Überhaupt spielt der Ausbau der Digital Services entlang der Customer Journey auch hier eine wesentliche Rolle und manifestiert sich u. a. im Newsletter-Marketing oder in der kinderleichten Positionierung auf der E-Commerce-Plattform compravo.de. Damit der erste Baby-Ordertag zu einem möglichst unbeschwerten Vergnügen für alle Beteiligten wird, setzen die EK Messeverantwortlichen auch am 6. Oktober wieder das bewährte Hygiene- und Schutzkonzept konsequent um. Ein Messebesuch ist daher nur nach vorheriger Anmeldung möglich – genauso wie die Teilnahme an einem ganz besonderen Event am Vorabend!

 

Vorabend-Netzwerken in lockerer Atmosphäre

Zur Einstimmung auf den folgenden Messetag hat sich die EK etwas Besonderes einfallen lassen: Auf einer Vorabendveranstaltung am 5. Oktober 2021 bieten die Messeverantwortlichen ein interessantes Rahmenprogramm und viel Raum zum persönlichen Netzwerken mit Händlerkollegen, Industrievertretern und dem EK Team. Der Abend beginnt mit einem exquisiten 3-Gänge-Buffet und wird mit Live-Musik und einer außergewöhnlichen Showeinlage begleitet. Stimmungsvolle Voraussetzungen also für eine erfolgreiche Veranstaltung! EK/servicegroup

Fehn: die erste Außer-Haus-Messe 2021

Mit der EK/servicegroup auf der Ordermesse in Bielefeld am 6.10.2021

| 21.09.2021 | Erstaunlich wie gut sich manchmal Dinge anfühlen, die früher ganz normal waren! Endlich startet Fehn wieder in die live-Messe-Zeit. Zum Start wird der oberfränkische Traditionshersteller auf dem EK Ordertag im EK Messezentrum in Bielefeld am 06.10. von 9:00 bis 17:00 Uhr mit einem eigenen Messestand vertreten sein. Organisiert wird die Messe von der EK/servicegroup, der großen Einkaufsgemeinschaft, Marketingverbund und Kompetenznetzwerk. Die EK Messe rund ums Baby feiert Premiere und Fehn freut sich gleich von Anfang an mit dabei sein zu dürfen.

 

Neuheiten und Trends rund um Babyausstattung sowie Baby & Kids Fashion verspricht die Premiere des EK Ordertags in Bielefeld am 06.10.2021. Rund 30 Top-Marken können vor Ort erlebt werden, dazu starke Lager-Angebote sowie attraktive Neuprodukte. Endlich ist es wieder möglich, sich persönlich auszutauschen, Netzwerke aufzubauen und Produkte direkt und live in Augenschein zu nehmen. Die Firma Fehn aus dem oberfränkischen Rödental nutzt das Angebot und präsentiert seine Bestseller sowie die beiden Neuheiten-Kollektionen 2021, die lieferbar und ab Lager verfügbar sind. Auch der VEDES-Showroom ist geöffnet und präsentiert ausgewählte Fehn-Artikel.

 

Der EK Ordertag ist für Fehn die erste Außer-Haus-Messe 2021 und entsprechend freut sich das Unternehmen, einmal wieder live und in Farbe präsentieren zu dürfen. Es ist ein kleiner, aber umso wichtigerer Schritt hin zur Normalität, der hoffentlich auch 2022 fortgesetzt werden kann. Fehn

Geballtes Toy Know-How rund um die Spielwarenmesse

| 15.09.2021 | Die Spielwarenmesse bietet als Impulsgeberin der Branche ganzjährig Expertenwissen aus erster Hand. Das Programm der ToyAcademy stellt praxisnahe Fachvorträge zu aktuellen Themen bereit. Am 15. September setzt die Weltleitmesse die Vortragsreihe fort. Christian Medelnik, der Geschäftsführer Kreation der Agentur Die roten Reiter, referiert dabei zu dem Thema „Ich brauch doch einfach nur Bewegtbild! Mehr Reichweite durch emotionale, informative und professionelle Filme.“ Noch mehr Toy Know-How vermittelt während der Spielwarenmesse vom 2. bis zum 6. Februar 2022 das Toy Business Forum. Jeder Tag hält interessante Vorträge zu aktuellen Themen wie Trends, Nachhaltigkeit und Digitalisierung bereit.

 

Praxisnah und innovativ

Mit der ToyAcademy stellt das Team der Spielwarenmesse allen Brancheninteressierten wertvolles Fachwissen zur Verfügung. Christian Medelnik zeigt im September auf, wie Unternehmen mit professionellen Bewegtbildern ihre Zielgruppe effektiv erreichen. Seit 2014 ist er für die kreativen Entwicklungen aller Kunden bei der Agentur Die roten Reiter, eine Tochter der Spielwarenmesse eG, verantwortlich und teilt in seinem Vortrag die jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Kommunikation und Design. Der Videobeitrag der ToyAcademy steht in deutscher und englischer Sprache auf www.spielwarenmesse.de/toyacademy on demand zur Verfügung.

 

Zukunftsthemen live erleben

Auf der Spielwarenmesse selbst ist das Toy Business Forum eine wichtige Anlaufstelle für Branchenwissen. In Halle 3A zeigen Experten Trends auf und erläutern, wie sich der Fachhandel auf die Herausforderungen des Marktes einstellen kann. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Die Themenschwerpunkte auf der kommenden Spielwarenmesse sind Digitalisierung, Trends im Handel und Entwicklungen im Spielwarenmarkt sowie Nachhaltigkeit und Marketing. „Anfang Februar trifft sich die Spielwarenbranche endlich wieder persönlich in Nürnberg. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtiger denn je, dass sich Marktteilnehmende innovatives Wissen anhand von Fachvorträgen aneignen“, erklärt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG.

 

Das vollständige Programm vom Toy Business Forum ist ab Mitte November auf der Webseite www.spielwarenmesse.de/toybusinessforum zu finden. Alle Vorträge werden simultan ins Englische bzw. Deutsche übersetzt. Spielwarenmesse eG

gamescom 2021: Großer Erfolg im Digitalen und starke politische Aussichten

| 30.08.2021 | In ihrem zweiten rein digitalen Jahr macht die gamescom einen großen Schritt nach vorne: Das Digital-Konzept wurde an vielen Stellen weiter optimiert und überzeugte damit Hunderte gamescom-Partner und Millionen Fans weltweit. So erreichte allein die große Eröffnungs-Show „gamescom: Opening Night Live“ mit Moderator Geoff Keighley rund 5,8 Millionen Live-Zuschauende und damit mehr als 30 Prozent mehr als noch 2020 bei erneut rund 2 Millionen gleichzeitig Zuschauenden. Insgesamt schauten 13 Millionen Menschen die Shows der gamescom in diesem Jahr – ein Plus von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die gamescom 2021 wurde in über 180 Ländern weltweit verfolgt.

 

„Die gamescom 2021 ist ein großer Erfolg. Von der stärkeren Community-Einbindung durch gamescom EPIX über den komplett neu entwickelten Hub gamescom now bis hin zu unseren gamescom-Shows wie der gamescom: Opening Night Live: Wir konnten das Digital-Konzept entscheidend weiterentwickeln und damit unsere vielen Partnern und die Community überzeugen. Das ist eine hervorragende digitale Basis für die kommenden Jahre, wenn die gamescom auch wieder in Köln stattfinden kann und wir das digitale Erlebnis und den Vor-Ort-Besuch miteinander verbinden“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game – der Verband der deutschen Games-Branche, dem Mitveranstalter der gamescom. „Ob bei der Politischen Eröffnung der gamescom oder der Debatt(l)e Royale: Ich freue mich, dass wenige Wochen vor der Bundestagswahl alle Parteien nochmals deutlich gemacht haben, dass die Digital- und Games-Politik in der kommenden Legislaturperiode ganz oben auf der Agenda stehen soll. Parteiübergreifend wurde die weitere Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Games-Standort Deutschland, etwa die Vereinfachung und Verstetigung der Games-Förderung, die Gewinnung von Fachkräften, der Einsatz von Serious Games oder der Ausbau der digitalen Infrastruktur in Aussicht gestellt. Mit diesen positiven Signalen von der gamescom können wir als deutsche Games-Branche zuversichtlich auf die Bundestagswahl schauen.“

 

Die gamescom stand 2021 ganz im Zeichen des Leitthemas „Games: Die neue Normalität“. Insbesondere beim gamescom congress und den politischen Formaten wurde seitens der Gäste, etwa von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer oder Digitalstaatsministerin Dorothee Bär, das große gesellschaftliche und wirtschaftliche Potenzial von Games hervorgehoben, das Deutschland unbedingt besser nutzen müsse. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Games-Branche in Deutschland sei dafür eine wichtige Vorrausetzung. Die gamescom 2022 findet vom 24. bis 28. August in Köln und online statt. game

Politische Ehrengäste eröffnen gamescom 2021

| 26.08.2021 | Am Mittwoch um 10 Uhr fiel der offizielle Startschuss: Die gamescom 2021 wurde von den politischen Ehrengästen eröffnet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die gamescom wie bereits im Vorjahr ausschließlich digital statt. Und auch die offizielle Politische Eröffnung wurde live gestreamt. Moderiert wurde die rund halbstündige Show von TV-Moderatorin Katrin Neumann, die im Studio zwischen den Grußworten der politischen Ehrengäste Gespräche mit Felix Falk führte, dem Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche, dem Mitveranstalter der gamescom. Bei der Politischen Eröffnung dabei waren in digitaler Form Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Digitalstaatsministerin Dorothee Bär, Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie Kölns Oberbürgermeisterin und Vorsitzende des Aufsichtsrats der Koelnmesse Henriette Reker und COO und Geschäftsführer der Koelnmesse Oliver Frese. In ihren Grußworten gingen die politischen Ehrengäste – getreu des diesjährigen Leitthemas „Games: Die neue Normalität“ – auf das große Potenzial von Games für Deutschland ein und dass dieses in Zukunft noch stärker gehoben werden müsse. Trotz des umfangreichen Digitalprogramms der gamescom wurde die Hoffnung geäußert, im kommenden Jahr doch auch endlich wieder vor Ort in Köln mit Hundertausenden Besucherinnen und Besuchern feiern zu können.

 

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Die gamescom ist als weltweit größtes Games-Event ein absolutes Aushängeschild. Daran wollen wir anknüpfen und in Zukunft auch als Entwicklungsstandort international aufschließen. Im letzten Jahr habe ich hier an gleicher Stelle den Startschuss für die zweite Stufe unserer Games-Förderung gegeben. Seitdem fördert die Bundesregierung Spieleentwicklerstudios in Millionenhöhe. Das ist ein echter Durchbruch. Stand heute sind 40 Millionen bewilligt – wir freuen uns auf weitere Anträge. Neben dem Finanziellen haben wir uns auch strategisch neu aufgestellt und die Kompetenzen in unserem Haus in einer eigenen Games-Einheit gebündelt. Denn ich bin überzeugt: Von der Innovationskraft der Games-Branche können wir in vielen Bereichen profitieren – sei es in Bildung, Industrie und Wissenschaft oder einfach in unserer Freizeit."

 

Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung in der Bundesregierung: „Das Leitthema der gamescom 2021 bringt es auf den Punkt: Games sind die neue Normalität. Sie haben uns geholfen, Kontakt mit Freunden und Familie während der Corona-Phase zu halten. Zum Glück hatten wir in dieser Zeit Spiele! Doch nicht nur als Unterhaltungsmedium sind Games die neue Normalität, sondern auch in der Wirtschaft, Medizin und Bildung. Immer mehr Unternehmen ‚gamifizieren‘ beispielsweise ihre Produkte – von der Fitness-App über das Auto bis hin zu Videokonferenz-Tools. Ganz besonders spannend ist der Einsatz von Games in der Bildung: Denn das Motivierende an Spielen wirkt sich hier direkt auf den Lernerfolg aus und zwar nicht nur bei Kindern, sondern auch in der Aus- und Weiterbildung. Games bieten also eine enorme Innovationskraft, das zeigt nicht zuletzt die digitale gamescom selbst, und dieses Potenzial müssen wir noch viel stärker nutzen. Darum wollen wir die Games-Branche in Deutschland noch weiter fördern und so als Standort zur Weltspitze aufschließen. Mit der neuen Games-Strategie haben wir hierfür eine hervorragende Grundlage für die kommenden Jahre geschaffen.“

 

Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen: „Die gamescom ist ein leuchtendes Beispiel für die starke soziale Komponente von Computer- und Videospielen, die vielen Menschen weltweit durch die Corona-Pandemie geholfen hat. Diese Form von Gemeinschaft ist ein grundlegender Baustein unserer Gesellschaft. Die Games-Branche hat aber auch enormes wirtschaftliches und gesellschaftliches Potenzial – nicht nur in der klassischen Spiele-Entwicklung, sondern auch darüber hinaus. Bestes Beispiel hierfür ist der Bereich der digitalen Bildung: Spielerisch lernen, liegt in der menschlichen Natur und darum sollten wir die Möglichkeiten viel besser ausschöpfen und keine Scheu vor neuen Wegen haben. Auch hier wird die Games-Branche in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Aufgrund dieses großen Potenzials müssen wir weiter an den Rahmenbedingungen für die Games-Branche arbeiten. Darum haben wir in Nordrhein-Westfalen schon vor einigen Jahren das Ziel ausgegeben, Games-Standort Nummer 1 in Deutschland werden zu wollen. Diese klare Zielsetzung brauchen wir auch auf der Bundesebene, um im internationalen Wettbewerb ganz nach vorne zu kommen.“

 

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche, dem Mitveranstalter der gamescom: „Endlich startet die gamescom und damit volle Tage mit Ankündigungen, News und Shows, auf die die Fans schon warten. Gemeinsam mit unseren Partnern schaffen wir damit ein Event, bei dem wieder Millionen Spielerinnen und Spieler weltweit die besten Games feiern können. Doch wir wollen bei dieser gamescom nicht nur über Games, sondern mit der nahenden Bundestagswahl vor Augen auch über die richtige Games- und Digitalpolitik für Deutschland sprechen. Daher freue ich mich ganz besonders, dass wir nicht nur bei der Politischen Eröffnung, sondern auch bei der Debatt(l)e Royale am Freitag wieder zahlreiche Spitzenpolitikerinnen und -politiker begrüßen können. Mit solchen Formaten wollen wir vor allem auch der jüngeren Generation ausreichend Möglichkeit geben, sich eine Meinung zu bilden und die klare Botschaft aussenden: Geht wählen!“

 

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln und Vorsitzende des Aufsichtsrats der Koelnmesse: „Ich bin wirklich begeistert, was die gesamte Koelnmesse, das gamescom-Team, der Verband game und alle Partnerinnen und Partner schon zum zweiten Mal hintereinander auf die Beine gestellt haben. Genau diesen Innovationsgeist und Mut brauchen wir, um als Gesellschaft in dieser herausfordernden Zeit voranzuschreiten. Gleichzeitig kann ich es kaum erwarten, die zahlreichen Gamerinnen und Gamer wieder in der Stadt zu sehen. Nicht nur, weil sie immer ein ganz spezielles Flair mit sich bringen und sich die ganze Stadt von ihrer Begeisterung anstecken lässt. Sondern auch, weil Köln auf vielen Ebenen von der gamescom und ihren Fans profitiert: Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel sind nur einige der Bereiche, die gerade zu Messezeiten einen enormen Schub bekommen.“

 

Oliver Frese, COO und Geschäftsführer der Koelnmesse: „Zum zweiten Mal hintereinander findet die gamescom 2021 rein digital statt. Aber natürlich waren wir seit letztem Jahr nicht untätig und haben mit der gamescom 2021 und ihren digitalen Angeboten riesige Fortschritte gemacht! Egal, ob es unsere Shows, unser Content-Hub gamescom now oder Community-Aktivitäten wie gamescom EPIX sind – überall haben wir uns die Erfahrungen der letzten eineinhalb Jahre zunutze gemacht und unser Programm weiter verbessert. Denn unsere Zielsetzung ist klar: Wir wollen nicht nur im Messebusiness generell, sondern auch in der Zukunft mit Blick auf digitale Events in der Poleposition sein!“ game

Spielwarenmesse - Beteiligung an zweiter bio!TOY-Konferenz

| 25.08.2021 | Auf der Spielwarenmesse nehmen nachhaltige Spielwaren einen immer höheren Stellenwert ein. Die Bedeutung unterstreicht die Weltleitmesse der Spielwarenbranche einmal mehr, indem sie die zweite bio!TOY-Konferenz unterstützt. Am 7. und 8. September dreht sich in Nürnberg alles um das Thema zirkuläre und biobasierte Kunststoffe für nachhaltiges Spielzeug. Die Organisatoren, das bioplastics MAGAZINE und narocon InnovationConsulting, sind optimistisch, die Konferenz als Hybrid-Veranstaltung durchzuführen.

 

Mehr und mehr Spielzeughersteller entwickeln und vermarkten Produkte aus zirkulären und biobasierten Materialien. Die zweite Ausgabe der bio!TOY-Konferenz zeigt, was in der Branche bisher auf diesem Gebiet erreicht wurde und liefert Zukunftsvisionen. „Das Thema Nachhaltigkeit ist bei uns auf der Spielwarenmesse allgegenwärtig, weshalb wir den Event gerne unterstützen“, sagt Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG. Die Vorträge und Exponate verschaffen einen aktuellen Überblick über nachhaltige Polymer- und Spielzeuginnovationen und deren künftige Möglichkeiten. Dazu gehören Referenten der führenden Industrien und Marken sowie Innovatoren aus kleineren Unternehmen und Technologie-Experten.

 

Die bio!TOY-Konferenz findet in der zweiten Septemberwoche am Dienstag und Mittwoch sowohl im Nürnberger Arvena Park Hotel als auch gleichzeitig auf digitaler Ebene statt. Dank des ausgearbeiteten Hygienekonzepts vor Ort und des Livestreams muss kein Interessent trotz der aktuellen Umstände auf die Teilnahme verzichten. „Die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen aus Biomasse anstelle von fossilen Ressourcen nimmt aus vielen guten Gründen zu. Es handelt sich dabei um einen anhaltenden fundamentalen Wandel, bei dem die Akteure gefordert sind, sich kurz- und langfristig zu positionieren“, appelliert Dr. Michael Thielen, Chefredakteur des bioplastics MAGAZINE. Spielwarenmesse eG

Umfrage der Spielwarenmesse

| 17.08.2021 | Das Team der Spielwarenmesse hat eine aktuelle Umfrage unter den Besucherinnen und Besuchern des Branchenleitevents durchgeführt. Ziel war es, die Teilnahme an der Spielwarenmesse (2.-6. Februar 2022) abzufragen. Die Beteiligung war außergewöhnlich hoch und ist repräsentativ: 2.229 Fachbesucherinnen und Fachbesucher aus 89 Ländern nahmen an der Erhebung teil.

 

Dem Ergebnis zufolge kann die Mehrheit der Befragten es kaum erwarten, sich endlich wieder live zu begegnen. Mehr als 75 Prozent von ihnen haben den Besuch der nächsten Spielwarenmesse eingeplant. „Das Ergebnis der Umfrage spiegelt das aktuelle Stimmungsbild in der Spielwarenbranche wider. Der Wunsch nach einem persönlichen Treffen und dem echten Messeerlebnis ist groß. Wir freuen uns sehr über diese Tendenz“, analysiert Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands der Spielwarenmesse eG. Spielwarenmesse eG

gamescom 2021 stellt gesellschaftliches Potenzial von Games für die Zeit nach der Pandemie in den Mittelpunkt

| 16.07.2021 | Inzwischen spielen 6 von 10 Deutschen, weltweit sind es über 2,2 Milliarden Menschen – und das riesige Potenzial von Games ist längst unbestritten. Denn Computer- und Videospiele machen jeden Tag Millionen Menschen glücklich und das gerade auch in schwierigen Zeiten wie der Pandemie. Dabei werden sie längst auch in Unternehmen, Schulen, Altenheimen und Museen eingesetzt. Auf das riesige Potenzial von Games möchte die gamescom in diesem Jahr mit ihrem Leitthema „Games: Die neue Normalität“ besonders aufmerksam machen. Denn gerade die Pandemie hat nochmals deutlich gezeigt, welchen Stellenwert Games in unserer Gesellschaft haben und welche Potenziale nach wie vor gehoben werden wollen.

 

„Games sind für Milliarden Menschen weltweit selbstverständlicher Teil ihres Alltags – ob zur Unterhaltung, im Beruf oder in der Bildung. So werden heute Konzerte, Wahlkämpfe und Gottesdienste selbstverständlich auch in Computer- und Videospielen veranstaltet. Das zeigt das Potenzial von Games, das wir noch längst nicht ausreichend ausschöpfen. Dabei wird gerade die digitalere und vernetztere Welt nach der Corona-Pandemie stärker denn je auf Games und ihre Technologien setzen“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk. „Umso wichtiger ist es jetzt auch politisch, einen klaren Plan zu haben, wie die großen Games-Potenziale künftig noch besser genutzt werden können. Mit der erst vor Kurzem vorgestellten Games-Strategie liegt ein starkes Konzept auf Bundesebene vor. Nun muss die nächste Bundesregierung konkrete Maßnahmen auf den Weg bringen. Auch darüber wollen wir bei der Politischen Eröffnung der gamescom und der ‚Debatt(l)e Royale‘ mit den Spitzenvertretern der verschiedenen Parteien sprechen.“

 

Trend: „Mehr Games für weniger Geld“

Noch nie zuvor waren so viele Games wie heute völlig kostenlos spielbar. Ob auf PC, Konsole oder Smartphone: Millionen Spielerinnen und Spieler nutzen unterschiedlichste Games aus allen Genres kostenfrei – allein oder mit ihren Freunden zusammen. Dennoch investieren viele Fans gerne Geld in ihre Free-to-Play-Spiele, etwa um ihr Spielerlebnis zu individualisieren. Und selbst Vollpreis-Spiele sind heute als Bestandteil von immer umfangreicheren Abo-Diensten erhältlich, die es für nur wenige Euro im Monat gibt. So ist es trotz stark gestiegener Produktionskosten in den vergangenen Jahren noch nie zuvor so günstig gewesen, eine größere Vielfalt an Games zu spielen wie heute.

 

Trend: „Live-Streaming“

Kaum ein Phänomen der Games-Kultur ist in den vergangenen Jahren so stark gewachsen wie das Live-Streaming auf Plattformen wie Facebook Gaming, Twitch oder YouTube. Längst sind die Live-Übertragungen mit Community zum Lagerfeuer der digitalen Zeit geworden. Hier treffen sich die kreativen Köpfe von heute mit ihren Fans und schaffen dabei einen einzigartigen Austausch. Immer häufiger wird die einmalige Kombination aus Live-Streaming mit der Community auch fernab des Gamings eingesetzt, etwa in der Musik oder beim Sport. Die Grenze zwischen Creator und Publikum verschwindet dabei zusehends. Auch die gamescom setzt auf das Phänomen Live-Streaming und begeistert so Millionen Fans weltweit mit ihren Shows wie der gamescom: Opening Night Live oder den Formaten zahlreicher Partner.

 

Die gamescom hat sich in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Plattform für den politischen Austausch entwickelt. Auch in diesem Jahr wird es mit der Politischen Eröffnung der gamescom, dem gamescom congress und der Debatt(l)e Royale gleich mehrere Events hierzu geben. Den Anfang macht die Poltische Eröffnung am 26. August ab 10 Uhr. Am selben Tag startet auch der gamescom congress, Europas führende Konferenz zu den Potenzialen von Computerspielen in einer digitalisierten Welt. Am 27. August findet ab 12:30 Uhr schließlich die Debatt(l)e Royale statt. Die Diskussionsrunde der Generalsekretäre der Parteien wird live aus der Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen in Berlin gestreamt. Moderator ist in diesem Jahr der Creator LeFloid. Thematisch soll es neben der richtigen Games-Politik für Deutschland verstärkt um die Fragen der Community zur Bundestagwahl gehen. Damit möchten die Veranstalter der gamescom ein klares Signal Richtung Community setzen, an der Bundestagwahl im September teilzunehmen. game

Spielwarenmesse 2022 mit sehr gutem Anmeldestand und attraktiven Sonderflächen

| 15.07.2021 | Neue Geschäftspartner finden, Kunden persönlich treffen und Produkte mit allen Sinnen erleben: Vom 2. bis 6. Februar 2022 bietet die Spielwarenmesse Branchenakteuren beste Bedingungen für Business und Networking. Von internationaler Ausstellerseite erfährt die 72. Ausgabe großen Zuspruch. Mit innovativen Sonderflächen zu verschiedenen Themenbereichen bietet der Veranstalter, die Spielwarenmesse eG, Unternehmen aufmerksamkeitsstarke Präsentationsmöglichkeiten. Neu ist das Dienstleister Areal in Halle 3A.

 

Marktführer vor Ort

Die gesamte Spielwarenbranche ist voller Vorfreude auf das Wiedersehen im Nürnberger Messezentrum. Für die Veranstaltung haben sich bereits mehr als 1.400 Unternehmen aus 57 Ländern registriert – darunter auch die Key-Player der Branche. Damit liegen die derzeitigen Ausstellerzahlen nur knapp unter dem Wert, der zum vergleichbaren Zeitpunkt in der Anmeldephase zur Spielwarenmesse 2020 erreicht wurde. Florian Hess, Vorstand Fair Management der Spielwarenmesse eG, stimmt der aktuelle Anmeldestand zuversichtlich: „Er unterstreicht den sehr hohen Stellenwert, den die Messe auf der ganzen Welt genießt.“ Auch die Internationalität unter den Ausstellern ist ein positives Zeichen. „Die große Länderanzahl zeugt von der ungebrochenen internationalen Strahlkraft der Expo“, betont Christian Ulrich, Sprecher des Vorstands. Firmen, die erstmals auf der Spielwarenmesse ausstellen wollen, können sich noch bis zum 31. Juli über die Webseite www.spielwarenmesse.de/anmeldung schnell und unkompliziert registrieren. Sie profitieren dabei vom preiswerten New Exhibitor Package, das neben einem 9 m² großen Messestand inklusive Grundausstattung ebenfalls spezielle Marketingmaßnahmen für Erstaussteller sowie das Smart Paket der Spielwarenmesse Digital beinhaltet.

 

Eigener Ausstellungsbereich für Dienstleister

Beim Messekonzept legt der Veranstalter Wert auf Kontinuität. Sowohl die Hallenbelegung als auch die Produktgruppen-Einteilung bleiben erhalten. Innovationen aus dem Bereich Elektronisches Spielzeug setzt erneut die Aktionsfläche Tech2Play in Halle 4A in Szene. Darüber hinaus hält die kommende Spielwarenmesse zahlreiche neue Impulse für die Branche bereit. Premiere feiert u. a. das Dienstleister Areal in Halle 3A. Hier stellen künftig Test- und Prüfinstitute, aber auch Anbieter von z. B. Produktionstechnologien, Kassen- und Wirtschaftssystemen, Verpackungen, Marketingservices sowie Werbemitteln ihr Angebot sowohl der Industrie als auch dem Handel vor. Zu den weiteren Highlights gehören eine überarbeitete Darstellung von Produktneuheiten und auch das Thema Nachhaltigkeit wird eine große Rolle spielen. Spielwarenmesse eG

Neuer Vorstand der Spielwarenmesse eG - Florian Hess, Jens Pflüger und Christian Ulrich starten am 1. Juli

| 01.07.2021 | Der Übergang ist nahtlos. Nach dem Ausscheiden der Vorstände Ernst Kick (Vorsitz) und Dr. Hans-Juergen Richter am 30. Juni tritt das neue Führungstrio mit Florian Hess, Jens Pflüger und Christian Ulrich (Sprecher) am 1. Juli sein Amt bei der Spielwarenmesse eG an. Die drei Vorstände verfügen über jahrelange Erfahrung im Unternehmen und waren bereits in der Vergangenheit in den wesentlichen Entscheidungen involviert. Für die Zukunft planen sie, Veranstaltungen der Spielwarenmesse eG – insbesondere die Spielwarenmesse in ihrer weltweiten Leitfunktion – weiterhin vorausschauend auszubauen, aber auch neue Wege zu gehen, um sowohl den aktuellen Herausforderungen Rechnung zu tragen als auch für die künftigen Anforderungen als Organisator und Dienstleister im Messewesen gerüstet zu sein.

 

Florian Hess, Jens Pflüger und Christian Ulrich sind mit ihren Einsatzbereichen bestens vertraut. Neben der gemeinsamen Unternehmensleitung sowie der Betreuung von Tochterunternehmen und Beteiligungen sind die Aufgaben klar strukturiert. Florian Hess agiert als Vorstand Fair Management. Sein Tätigkeitsfeld umfasst die Verantwortung von Messeorganisation und Vertrieb. Des Weiteren ist er für das Repräsentantennetzwerk, das internationale Messeprogramm World of Toys und Rechtsangelegenheiten zuständig. Florian Hess kam 2016 zur Spielwarenmesse eG, wo er bereits als Director Fair Management die Ausstelleraktivitäten aller Messeprojekte und deren Weiterentwicklung betreute. Zu seinen weitreichenden Erfahrungen zählen verschiedene Strategie- und Change Management-Projekte im Ausland, die der Diplom-Kaufmann nach seinem Studium verantwortete. Ebenso war er Veranstalter einer internationalen Leitmesse im Investitionsgüterbereich und Geschäftsführer der Hess Consulting GmbH – einem Dienstleister für Messeveranstaltungen wie die Spielwarenmesse.

 

Die Themen Finance, Human Resources & IT obliegen der Verantwortung von Vorstand Jens Pflüger. Hinzu kommen die Betreuung der Genossenschaftsmitglieder, die Digitalisierung und der Bereich Vertragsmanagement. Der Diplom-Informatik-Betriebswirt begann seine Laufbahn bei Göhler Tank- und Industrieanlangen als Leiter IT & Organisation. Im Anschluss daran folgte im Jahr 2000 der Start bei der Spielwarenmesse. Damit zählt Jens Pflüger heute zu den dienstältesten Mitarbeitern am Stammsitz des Unternehmens in Nürnberg. Als Director IT & Finance war er bisher bereits für die Leitung und Weiterentwicklung der Segmente Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und IT zuständig. Zudem ist Jens Pflüger als Geschäftsführer der SeG Beteiligungs GmbH tätig.

 

Christian Ulrich ist Vorstand Marketing & PR sowie Sprecher des Vorstands. Er zeichnet für Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Darüber hinaus betreut er die Entwicklung neuer Geschäftsfelder. Der studierte Diplom-Kaufmann startete seine Karriere als Berater bei der Agenturgruppe Serviceplan. Danach folgten Stationen als Werbeleiter und zuletzt als Leiter Internationales Marketing der Fischer-Gruppe. Bei der Spielwarenmesse eG war er seit seinem Einstieg 2007 als Director Marketing für die Markenführung, die weltweite Vermarktung aller Messen und Veranstaltungen sowie für die Konzeption der Sonderschauen und der Events zuständig. Christian Ulrich ist zudem Geschäftsführer der Agentur „Die roten Reiter“, einem Tochterunternehmen der Spielwarenmesse eG.

 

Alle drei Vorstände sehen deutlich das Potenzial des Unternehmens als entscheidender Knotenpunkt in weltweiten Branchennetzwerken – auch wenn die Pandemie natürlich neue Herausforderungen mit sich bringt. „Wir sind bereits fortgeschritten bei der Entwicklung zeitgemäßer Konzepte, die den beschleunigten Prozess der Digitalisierung beinhalten und gleichzeitig weiterhin das unabdingbare Erlebnis von Präsenzmessen fokussieren. Wir werden alles dafür tun, den über 70-jährigen Erfolg der Spielwarenmesse eG fortzusetzen und auch die künftigen Anforderungen der Messeteilnehmer zu erfüllen“, verspricht Christian Ulrich. Spielwarenmesse eG

BEO – BabyEventOberfranken 2021

Oberfränkische Baby- und Kleinkindausstatter laden zum BEO 2021 vom 19.07. bis 25.07.2021 ein 

| 28.06.2021 | Alle Neuheiten auf einen Blick, kurze Wege und eine entspannte Einkaufsatmosphäre: Mit dem BabyEventOberfranken (kurz: BEO), der in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal stattfindet, erfüllen die oberfränkischen Baby- und Kleinkindausstatter genau die Bedürfnisse des Fachhandels. Elf Hersteller aus der Region Coburg/Kronach/Lichtenfels öffnen hierfür von Montag, 19. Juli, bis Sonntag, 25. Juli 2021, ihre Showrooms und präsentieren dem Fachpublikum bereits vorab ihre neuesten Produkte und die Kollektionen für die kommende Saison.

 

Durch diese exklusive und gemeinsam abgestimmte Preview-Woche haben Fachhändlerinnen und Fachhändler die Möglichkeit, sich umfassend und zeitsparend zu informieren, da sich die Firmenbesuche perfekt miteinander verbinden lassen: Alle teilnehmenden Hersteller befinden sich innerhalb eines Radius von nur 25 Kilometern und sind untereinander binnen weniger Minuten erreichbar. Dadurch lässt sich eine Informations- bzw. Einkaufsfahrt effizient planen, so dass innerhalb weniger Stunden bzw. bei weiterer Anreise im Rahmen eines Tagesausflugs ein umfassender Branchenüberblick gewonnen werden kann.

 

Diese Kooperation elf namhafter oberfränkischen Traditionsunternehmen aus der Baby- und Kleinkindbranche gibt es in diesem Jahr übrigens schon zum zweiten Mal. Die Hersteller schaffen damit eine kundenfreundliche und zukunftsweisende Plattform, um ihre Neuheiten zu präsentieren. Fachhändlerinnen und Fachhändler haben dadurch die Möglichkeit die Firmen vor Ort „hautnah“ zu erleben, sich persönlich zu informieren und individuell beraten zu lassen. Das ermöglicht nicht nur ein besseres Kennenlernen und einen direkteren Austausch, sondern fördert auch langfristig die gemeinsame Zusammenarbeit. Natürlich achten alle teilnehmenden Firmen während des BEO auf die Sicherheit ihrer Besucherinnen und Besucher, indem sie sämtliche Hygienemaßnahmen entsprechend der Corona-Schutzverordnung sicherstellen.

 

Diese Hersteller nehmen am BabyEventOberfranken 2021 teil: 

  • Christiane Wegner
  • Fehn GmbH & CO. KG
  • Gesslein GmbH
  • Hartan Kinderwagenwerk
  • Heinrich Geuther GmbH & CO. KG
  • Hesba Kinderwagenfabrik GmbH & CO. KG
  • Julius Zöllner GmbH & CO. KG
  • Knorr-Baby GmbH
  • Mäusbacher Möbelfabrik GmbH
  • Roba Baumann GmbH
  • Schardt GmbH & CO. KG

Fehn

Absage der Markenmesse Insights-X: Alle Zeichen auf Neustart in 2022

| 24.06.2021 | Die Entscheidung ist den Verantwortlichen alles andere als leichtgefallen: Die PBS-Messe Insights-X muss aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr abgesagt werden. Trotz anfänglicher Perspektiven haben die aktuellen Rahmenbedingungen für Messen und Ausstellungen der Bayerischen Staatsregierung und die zu erwarteten Auswirkungen der Spielwarenmesse eG als Veranstalter keine andere Wahl gelassen. Die Absage wird von den Ausstellern bedauert, trifft gleichzeitig aber auf Verständnis. Der frühe Zeitpunkt dieser Entscheidung bietet allen Marktteilnehmern Planungssicherheit.

 

Äußere Umstände

Die Gründe für die Absage der Insights-X sind in erster Linie auf das Rahmenkonzept für Messen in Bayern zurückzuführen. Es greift ab dem 1. September 2021. Unter den darin skizzierten Regelungen ist ein angemessenes Messe-Erlebnis nicht realisierbar, das der Pflege und dem Ausbau von Geschäftskontakten dienen soll. Zudem herrscht zum jetzigen Zeitpunkt noch Unklarheit über die Bedingungen im Oktober. Nach wie vor gelten Reiserestriktionen für viele Länder, aus denen Händler und Einkäufer sowie Aussteller zur Insights-X kommen. Unter diesen vorhersehbaren Auswirkungen würde letztendlich der Messe-Erfolg leiden.

 

Gute Aussichten

Die Gründe sind vor allem für die großen Firmen aus der Region nachvollziehbar. Namhafte Aussteller, die für die Messedurchführung 2021 unter annähernd normalen Bedingungen ihre Zusage erteilt hatten, bleiben der Insights-X auch künftig treu und haben bereits ihre Teilnahme für 2022 signalisiert. Dazu gehören u. a. ExaClair/Falken, Faber-Castell, Hama, Iden, Stabilo und Undercover. Diese und weitere Unternehmen unterstreichen die Bedeutung der Insights-X als Markenkontaktpunkt. Sie sorgen für Planungssicherheit in den Terminkalendern aller Messeteilnehmer und geben Zuversicht für eine gelungene siebte Insights-X vom 6. bis zum 8. Oktober 2022 auf dem Nürnberger Messegelände. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage der Spielwarenmesse eG unter internationalen Besuchern im PBS-Segment hat die Veranstaltung ebenfalls als beliebte Institution bestätigt, der sie treu bleiben.

 

Eine digitale Ausführung der Insights-X im Herbst 2021 ist nicht geplant. Interessierte können sich stattdessen auf die zweite Auszeichnung des Special Award Ergonomie freuen. Die Verleihung des Preises für ergonomisch wertvolle Produkte, welche die Insights-X in Zusammenarbeit mit dem Institut für Gesundheit und Ergonomie (IGR) durchführt, erfolgt im Oktober in einem eigenen Rahmen. Spielwarenmesse eG

Spielwarenmesse Digital - Highlights und Funktionen auf einen Blick

| 17.06.2021 | Die Planungen für die nächste Spielwarenmesse 2022 sind in vollem Gange. Für eine erfolgreiche Teilnahme in Nürnberg erweitert der Veranstalter, die Spielwarenmesse eG, mit Spielwarenmesse Digital sein Serviceangebot. Die neue Plattform bietet eine noch höhere Reichweite für das Live-Event vom 2. bis zum 6. Februar 2022. Sie erleichtert zudem allen Teilnehmern die Messevor- und Nachbereitung und hält alle wichtigen Informationen bereit – von Produktvorstellungen über Kontakte für das Networking bis hin zu Expertenvorträgen. 

 

Übersicht aller Aussteller und Produkte

Spielwarenmesse Digital bietet einen Überblick zu allen teilnehmenden Unternehmen und ihren Produkten. Dazu gehören sowohl die Aussteller vor Ort als auch diejenigen, die rein digital dabei sind. Dank der integrierten Suchfunktion haben Besucher die Möglichkeit, gezielt nach Ausstellern, Produkten, Marken oder Lizenzen zu recherchieren und sich die relevanten Firmen zu merken oder direkt zu kontaktieren. Mit dem digitalen Unternehmensprofil können sich Aussteller optimal präsentieren. Neben einem individuellen Headerbild, kann das eigene Unternehmen beschrieben, das Produktsortiment vorgestellt und die persönlichen Profile der Mitarbeiter verknüpft werden. Durch diese Funktionen ist eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen möglich.

 

Networking leicht gemacht

„Unsere Weltleitmesse vernetzt mit ihrer enormen Reichweite die gesamte Spielwarenbranche. Dank der neuen digitalen Plattform wird das Networking noch einfacher“, sagt Ernst Kick, Vorstandsvorsitzender der Spielwarenmesse eG. Alle Messeteilnehmer haben ein persönliches Profil, das eigene Interessen sowie Social Media Daten und weitere Informationen beinhalten kann. Personalisierte Vorschläge erleichtern es, durch die Plattform neue Kontakte zu generieren. Gleichzeitig ist es möglich, individuell nach Teilnehmern zu suchen und zu einer Favoritenliste hinzuzufügen, Kontakte weiterzuempfehlen, Termine auf der Messe oder virtuell zu vereinbaren und zu chatten. Dazu dienen die verschiedenen Kommunikationstools auf Spielwarenmesse Digital: Privater Chat, Gruppen Chat, Audio Calls oder Video Meetings.

 

Zugang zu Vorträgen und Inhalten

Das umfangreiche Programm der stationären Spielwarenmesse ist auch auf der digitalen Plattform per Livestream zu sehen. Dazu zählen das Toy Business Forum, die LicenseTalks sowie Workshops und Produktvorträge der Aussteller, die von Nürnberg in die ganze Welt gesendet werden. Zudem ist mit Spielwarenmesse Digital der Zugriff auf die Sonderflächen und die gewohnten Services wie die Presseinformationen der Unternehmen und den MediaPoint gegeben. Alle Angebote wie z. B. die Pressekonferenzen und Vorträge stehen auch nach der Spielwarenmesse weiterhin auf der digitalen Plattform on demand zur Verfügung. Spielwarenmesse eG

Ich bin eine Werbung. Klick mich an.